IT und Internet

IT und Internet

Detego mit drei neuen Fashion Retail- und Retail IT Business-Experten im Advisory Board

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Graz, 23. März 2017 — Detego, Marktführer im Bereich Real Time Business Intelligence für den Modeeinzelhandel, beruft drei neue Mitglieder in seinen Beirat, um das Management Team des Unternehmens zu beraten und Thought Leadership sowie weiteres Wachstum durch technologische Innovationen zu unterstützen.

Daniel Bobroff verfügt als unabhängiger Berater großer europäischer Modehändler über eine besondere Expertise zum Thema technologiegetriebene Zukunft von Retail und Fashion mit unterschiedlichsten Aspekten von Wearable Technologie bis hin zur Veränderung des Kaufverhaltens von Konsumenten. Bobroff gründete ASOS Ventures, den Venture Capital Bereich des Online Modehändlers ASOS.

Steve Gray bereichert Detego mit seinem enormen Wissen im Bereich Retail Analytics sowie Consumer Loyalty- und Bonusprogrammen und bringt durch seine Geschäftsführungs- und Vorstandstätigkeit bei Dunnhumby, Payback, Emnos und Mobilize wertvolle Erfahrung in das Unternehmen ein. Gray leitet SG-Retail und ist darüber hinaus als Berater für BCG in UK tätig.

Rene Homeyer gilt als Pionier und Spezialist im Bereich Retail Supply Chain Software. Er war Gründer und CEO von Aldata Solution, das er zu einem führenden €100m Retail-ERP-Softwareunternehmen ausgebaut hat. Zudem agiert Homeyer als unabhängiger Berater für große Einzelhändler.

Der Mai wird agil: imbus Akademie ruft einen Themenmonat aus

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Möhrendorf, 21. März 2017 – Die agilste Zeit des Jahres ist eindeutig der Mai. Mit der nötigen Portion Frühlings-Elan lassen sich die eigenen Ziele spielend umsetzen – das gilt auch für die beruflichen. Darum erklärt die imbus Akademie, einer der weltweit marktführenden Trainingsanbieter für Software-Qualitätssicherung und -test, den Wonnemonat zum „Agilen Mai“.

myPARM als Top-Produkt in Projekt Portfolio Management (PPM) bewertet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

myPARM ist beim 3. PPM Praxistest vom 23.11.2016 in Zürich das erfolgreichste Schweizer Produkt und setzt sich gegen Größen wie CA PPM, MS Project und weitere 7 Produkte aus dem DACH Raum durch.

PPM-Tools sind mächtige Instrumente. Ihr Anspruch ist, Organisationen in möglichst vielen Themen des Projektportfolio-Managements zu unterstützen. Das Management will dank eines PPM-Tools rasch und nachvollziehbar strategierelevante Schlüsse ziehen können. Portfolio-Manager nutzen die Tools für die Abbildung von Projektinformationen, damit das Portfolio ideal geplant und die Entwicklung eindeutig nachvollzogen werden kann. Und natürlich verlangen auch die Projektverantwortlichen, dass sie die Tools für eine optimale Projektführung nutzen können.

CeBIT 2017: Zucchetti stellt internationale ERP-Lösung in den Mittelpunkt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Lodi, 20. März 2017
Die italienische Zucchetti-Gruppe setzt bei Ihrem Messeauftritt auf der CeBIT in Hannover vom 20. – 24. März 2017, in Halle 5, Stand E17, auf internationale Lösungen. Als Highlight in ihrem Portfolio zeigt sie die internationale ERP-Lösung „Mago“. Die Lösung ist bei dem Kosmetikunternehmen l’Erbolario, dem Fertigungsunternehmen Renner, Renzo Piano Building Workshop und anderen im Einsatz.

Das Managementsystem „Mago4“ ist eine für alle Aufgaben auf einen Klick abrufbare Lösung für Verwaltung, Finanzen und Buchhaltung, Lieferung, Fertigung, Inventur, Lager und Logistik. Sie zeichnet sich durch Flexibilität, Skalierbarkeit und größtmögliche individuelle Anpassbarkeit an unternehmerische Anforderungen aus. Die mehrfach ausgezeichneten ERP-Lösungen von Zucchetti sind auf den internationalen Einsatz ausgelegt und an regionale Erfordernisse anpassbar. Deshalb ist Mago4 ERP auf die Entwicklung von jeglichen internationalen funktionellen Lokalisierungen vorbereitet. Sämtliche Module und Funktionalitäten sind im Hinblick auf Effizienz und die Optimierung von Fertigungsprozessen hin entwickelt worden.

Deutsche OpenStack Tage 2017: Call for Papers

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nürnberg, 14.03.2017

Die neuesten Entwicklungen und das aktuellste Know-how im Einsatz von OpenStack stehen im Mittelpunkt der dritten Deutschen OpenStack Tage (DOST). Vom 26. bis 28. Juni kommen in München bis zu 300 IT Profis aus den Bereichen Entwicklung, Administration und Anwendung sowie Entscheider auf Managementebene zusammen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Die DOST haben sich nachhaltig als anerkannte Fachkonferenz rund um den Einsatz der modularen Cloud Plattform etabliert. Vertreter namhafter Unternehmen sowie anerkannte IT Experten stellen ihre Erfahrungen im Enterprise-Einsatz von OpenStack anhand von Best Practices und Case Studies einem breiten Fachpublikum vor.

Noch bis zum 31. März 2017 können Interessierte über den Call for Papers ihre Vortragsideen einreichen. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Die Einreichung von Vorträgen ist über das Formular auf der offiziellen Konferenzwebseite unter www.openstack-tage.de möglich.

Ergänzt wird das Vortragsprogramm durch vier ganztägige, vertiefende Workshops zu den Themen „Konfigurationsmanagement mit Puppet“, „Ceph Storage Cluster“ und „Administration von OpenStack“ und „Docker – Die andere Art zu Virtualisieren“. Die Workshops finden am Vortag der Konferenz, 26. 06., von 10:00 bis 17:00 Uhr statt.

Citizen blickt auf erfolgreiche EuroShop zurück

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Stuttgart, 15. März 2017 – Auf der diesjährigen Fachmesse EuroShop präsentierte Citizen Systems Europe erstmalig sein neu gestaltetes Marken-Erscheinungsbild, erkennbar am Schriftzug in Schwarz. Hochwertiges neues Design prägte den Messestand, unterstützt von ästhetischen Bilderwelten mit Druckern in ihrer Einsatzumgebung im Retail. Highlight des Messeauftritts war der POS-Drucker CT-E351, der als Messeneuheit eingeführt wurde.

Jörk Schüßler, Marketing Director EMEA von Citizen, betont die erstklassige Wertigkeit der Veranstaltung: „Die EuroShop ist die wichtigste europäische Leitmesse. Sie bewegt sich auf dem gleichen Niveau wie die NRF in New York. Im Vergleich zur letzten EuroShop haben wir in diesem Jahr eine gleichbleibende Gesamtbesucherfrequenz festgestellt. Die Qualität der Kontakte war hervorragend und der Anstieg internationaler Besucher – vor allem aus Osteuropa – schlagen positiv zu Buche.“

SITA gewinnt mit Drop&Fly-Lösung Design Award

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das modulare Design und die intuitive Benutzeroberfläche der Bag-Drop-Unit von SITA hat die Juroren überzeugt.

GENF – 16. März 2017 – Drop&Fly, die Bag-Drop-Unit von SITA, wurde für ihr modernes Design und ihre intuitive Benutzeroberfläche vom iF Design Award 2017 in der Kategorie Produkt/Öffentlicher Sektor ausgezeichnet.

Mit der einfach bedienbaren Benutzeroberfläche von Drop&Fly können Passagiere ihr Gepäck leicht und einfach aufgeben. Der kundenorientierte Self-Service ist schnell und in einem einzigen Schritt zu erledigen: Während die Passagiere ihren Gepäckschein ausdrucken, checken sie gleichzeitig ihr Gepäck ein. Das System kann vollständig an die Rahmenbedingungen eines jeden Flughafens angepasst werden und mit seiner hybriden Funktionsweise ist ein Moduswechsel zwischen Self-Service und Kundenschalter innerhalb von wenigen Sekunden möglich.

Der iF Design Award steht weltweit für exzellentes Design und bestätigt die Kompetenz von SITA, Form und Funktion auf beste Weise zu vereinen.

Neue IT-Lösung deckt Betrug beim Factoring auf

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das IT-Tool DOC.pilot erkennt Hinweise für möglicherweise gefälschte Rechnungen/ Factoring-Betrüger verursachen Millionenschäden / Mehr Sicherheit beim Factoring

Neuss, den 10. März 2017. Die fidis GmbH aus Neuss hat ihr PDF-Analyse-Tool DOC.pilot um Funktionen zur Betrugsprävention erweitert. DOC.pilot erkennt Hinweise für möglicherweise gefälschte Rechnungen und schlägt Alarm, wenn solche vorliegen. Auf diese Weise bekommen Factoring-Unternehmen und Banken Hinweise auf Betrugsfälle und können frühzeitig reagieren, noch bevor es zum Schaden durch Zahlungsausfälle kommt. Hinweise für Rechnungsfälschungen sind bspw. Unstimmigkeiten im Erstellungs- oder Modifikationsdatum.

Betrugsfälle sind für den Factor ein erhebliches Unternehmensrisiko. Denn es geht um viel Geld. Erst kürzlich hat sich ein Unternehmen mehrere Millionen Euro durch Factoring-Betrug erschlichen. „Gefälschte Rechnungen und Betrug sind Teil des Factoring-Geschäftes“, kommentiert Reiner Hirschberg, Geschäftsführer der fidis GmbH. „Den Betrügern wird es allerdings häufig viel zu einfach gemacht. Dabei gibt es eine ganze Reihe von Indizien, die auf eine Fälschung hindeuten.“

Zucchetti auf der CeBIT 2017 - Lösungen für ERP, HR, Zutrittskontrolle und Point-of-Sale

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Lodi, 13. März 2017
Die Zucchetti-Gruppe, einer der wichtigsten Player der italienischen IT-Branche, präsentiert erstmalig ihr umfassendes Lösungsportfolio bestehend aus ERP, HR, Zutrittskontrolle, IoT (Internet of Things) und Point-of-Sale auf der diesjährigen CeBIT. Vom 20. bis 24. März informiert der IT-Anbieter mit seinen Gruppenunternehmen Zucchetti Axess und TCPOS in Halle 5, Stand E17, über seine Technologien und stellt einen neuen 3D-Drucker vor.

Die Zucchetti-Gruppe gehört zu den führenden italienischen Unternehmen in der IT-Branche. Der Messeauftritt auf der CeBIT 2017 in Hannover ist Bestandteil der Unternehmensstrategie mit dem Ziel, die internationale Präsenz auszubauen. Denn die integrierten Lösungen ERP, HR, Zutrittskontrolle, Point-of-Sale und 3D-Drucker, die reibungslose Prozesse geschäftskritischer Anwendungen in Unternehmen jeglicher Größe unterstützen, sind für den weltweiten Einsatz konzipiert.

Auf der CeBIT zeigt die Gruppe gemeinsam mit ihren Unternehmen TCPOS und Zucchetti Axess am Messestand die Nutzungsmöglichkeiten und Lösungsszenarien ihrer Produkte und informiert über ihre wichtigsten Neuheiten:

NETWAYS stellt neue SaaS Plattform NWS vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Open Source Experten von NETWAYS bieten ab 07.03.2017 die „NETWAYS Web Services“ (NWS) für Open Source Applikationen an. Mit dem Start ist neben Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master und Nextcloud auch Rocket.Chat verfügbar.

Nürnberg den, 06.03.2017

Ab dem 07.03.2017 gehen die NETWAYS Web Services (NWS) unter nws.netways.de online und bieten Nutzern eine vielfältige Auswahl an Open Source Applikationen für verschiedene Einsatzzwecke. Die vorkonfigurierten Applikationen sind für den Benutzer sofort verfügbar. Operative Aufgaben wie Updates und Betrieb werden durch die Software as a Service (SaaS) Lösung verwaltet.

Interessierte Nutzer können die angebotenen Open Source Applikationen nach Anmeldung für 30 Tage kostenfrei testen. Die Plattform wurde exklusiv von NETWAYS erstellt und basiert auf den neuesten Open Source Technologien.

Angeboten werden derzeit Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master, Nextcloud sowie Rocket.Chat. Als weitere Apps kommen in den nächsten Monaten unter anderem Restyaboard, SuiteCRM, Jitsi und GitLab CE dazu. Die Nutzung ist für die ersten 30 Tage kostenlos. Der Kunde kann zwischen den Paketen Basic, Advanced und Premium wählen. Alle Produkte sind monatlich kündbar. Die Inhalte der Pakete sind softwarespezifisch angepasst. Die Preise variieren je nach App und Paket zwischen 9,99€ und 99,99€.

Nähere Informationen, sowie alle verfügbaren Applikationen sind unter nws.netways.de zu finden.

Seiten