Erstellen Sie innerhalb weniger Minuten Ihre kostenlose Pressemitteilung auf unserem Presseportal Prmitteilung.de. Um eine kostenlose Pressemitteilung erstellen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren. Sie können dann Ihre Presse Mitteilung erstellen und einreichen. Nach Prüfung durch uns wird die Pressemitteilung freigeschaltet, wenn sie die AGB und den Pressekodex erfüllt.
Veröffentlichen Sie hier Ihre Pressemitteilung kostenlos auf weiteren 180 Presseportalen.

Erleben Sie den Luxus erlesener Ballkleider

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Erleben Sie den Luxus erlesener Ballkleider

Die Ballkleider und Cocktailkleider dieser Saison überzeugen durch hochwertige Stoffe und ein Design, das jedes Modell zu einem echten Eyecatcher werden lässt. Die Stoffauswahl reicht von Chiffon über Taft, Tüll und Charmeuse bis hin zu seidig schimmerndem Satin. Auch bei der Art der Verzierungen haben Sie die Wahl. Entdecken Sie mit Perlen bestickte Ballkleider (http://www.vbridal.com/de/Ballkleider-r2450/) und mit Pailletten geschmückte Cocktailkleider. Auf eine erstklassige Qualität können Sie sich bei allen Cocktailkleidern und Ballkleidern zu einhundert Prozent verlassen, ebenso auf die ausnahmslose Maßanfertigung jedes einzelnen Kleides.

Derzeit gibt es täglich ein Sonderangebot - statten Sie dem Online-Shop also am besten sofort einen Besuch ab

Wärmerückgewinnung aus Kompressor-Anlagen: GKN recycelt Energie und schont die Umwelt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

 GKN recycelt Energie und schont die Umwelt
Matthias Voss, Geschäftsführer GKN Sinter Metals Bonn und Jürgen Jung, Manufacturing Engineering

330 Millionen Präzisionsbauteile aus Metallpulver verlassen jährlich die Produktion von GKN Sinter Metals in Bonn. Sie finden hauptsächlich Verwendung in der Automobilindustrie, verbaut unter anderem in Stoßdämpfern, Sitzverstellungen und Lenksäulen. Mit knapp 600 Mitarbeitern ist das 1934 gegründete Unternehmen heute einer der größten Arbeitgeber in Bonn und arbeitet stetig an neuen Projekten, um umweltfreundlicher und energieeffizienter produzieren zu können. Um das Potential der eigenen Abwärme auszuschöpfen, hat GKN in Bonn vor fünf Jahren ein intelligentes Wärmerückgewinnungs-Konzept entwickelt. Die Mitarbeiter haben nun genügend Erfahrungen gesammelt, um eine Bilanz ziehen zu können. Und diese fällt mehr als positiv aus!

Galvapedia - Das Glossar der Galvanotechnik

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Galvapedia - Das Glossar der Galvanotechnik
Galvapedia - Das Glossar der Galvanotechnik

(Herborn/Sinn, 07.12.2015) Viele, die mit der Beschichtung von Oberflächen zu tun haben, stolpern über die gleichen Begriffe: RoHs, Topcoat, NiP. Doch wofür stehen diese Abkürzungen und Begriffe überhaupt? Welche Oberflächenverfahren der Aluminiumveredelung gibt es bspw. neben Eloxal? Die Galvapedia der Holzapfel Group gibt Antworten auf diese und viele weitere Fragen.

Der Mann, der alles kann

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Mann, der alles kann
Wie Männer unter der eigenen Erwartungshaltung leiden, weiss Sparringspartnerin Monika Meiler

Erfolgreich sein, sich um die Familie kümmern können, sportlich leistungsfähig sein und gut aussehen? Der Mann kann alles und das gleichzeitig. Zumindest ist das die gesellschaftliche Erwartung, die auf ihm lastet. Und die bekommt er schon als Kind zu spüren. Stärke zeigen, statt Angst haben, Rollen übernehmen, statt kapitulieren. "Der Mann darf nicht weinen, er darf nicht schwach sein", erklärt Monika Meiler. Sie arbeitet seit Jahren als Coach und Sparringspartnerin mit Männern zusammen und sieht diese Schicksale immer wieder.

ETFs werden hohen Erwartungen kaum gerecht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Frankfurt. Bei Anlageprodukten, die auf hohe Dividenden setzen, sind gemanagte Dividendenfonds gegenüber entsprechenden ETFs deutlich im Vorteil. Anleger, die eine Dividendenstrategie verfolgen, sollten sich daher nicht von den Erwartungen an ETFs locken lassen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Vergleichsportals AnlageCheck.com

Im 5-Jahres-Vergleich des AC Ranking schafften es gerade einmal acht ETFs in die TOP 50 Fonds. Der iShares DJ U.S.S. Div.(DE) UCITS ETF rangiert dabei als bester ETF auf Platz 9. Bei einem reinen Performancevergleich ergibt sich ein noch deutliches Bild. Auch hier schnitt der iShares DJ U.S.S. Div.(DE) UCITS ETF unter den ETFs am besten ab, rangiert aber insgesamt auf fünf Jahre gesehen nur auf Platz 14. Das AC Ranking berücksichtigt, im Gegensatz zu anderen üblichen Kennzahlen, neben der Performance auch die Volatilität der Anlageprodukte. Dabei führt eine niedrige Volatilität zu einer besseren Bewertung.

Für Volker Hansen, Geschäftsführer der AnlageCheck.com GmbH, hat das Ergebnis der Studie durchaus nachvollziehbare Gründe: "ETFs bilden einen Index ab. Daher enthalten sie gute, wie schlechte Werte." Ein Fondsmanager könne dagegen seine Analysefähigkeit und Marktkenntnisse besonders gut ausspielen, indem er die Werte mit unterdurchschnittlicher Entwicklung aus dem Portfolio nimmt.

WISSENSCHAFTLICHE LÖSUNG FÜR TERRORISMUS UND KONFLIKTE

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

WISSENSCHAFTLICHE LÖSUNG FÜR TERRORISMUS UND KONFLIKTE
John Hagelin, Internationaler Präsident der Globalen Union der Wissenschaftler für den Frieden

Die Regierungschefs der europäischen Länder, Russlands und der Vereinigten Staaten haben sich bemüht, adäquate und effektive Antworten auf die terroristischen Anschläge in Frankreich sowie die anhaltenden Konflikte in Syrien und anderen Ländern zu finden. Leider sind die Lösungsmöglichkeiten, die unseren Militärs und Staatschefs zur Verfügung stehen, dürftig. Wirtschaftliche Sanktionen und diplomatischer Druck sind ineffektiv gegenüber dem Terrorismus. Militäreinsätze können die ohnehin kritische Situation verschärfen und die Gegensätze in der Bevölkerung noch weiter verstärken und aufflammen lassen, was wiederum zu Vergeltung und einer Zunahme terroristischer Aktivitäten führen wird. Das ist die unausweichliche Folge des Versuchs, Frieden durch Gewalt herbeizuführen. Aber wie können dann solche gefährlichen und komplexen Bedrohungen überwunden werden?

Sterbehilfe, Flüchtlingsproblematik - Christlicher Freiheitskongress

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sterbehilfe, Flüchtlingsproblematik - Christlicher Freiheitskongress

Mehrere hundert christlich engagierte Juristen werden sich vom 29.04. - 01.05.2016 im Stuttgarter Hospitalhof mit Sterbehilfe, der Flüchtlingsproblematik, dem Menschenhandel und weiteren gesellschaftspolitischen Themen beschäftigen.
Als Hauptredner des Kongresses "Freiheit" der Initiative "Christ und Jurist" werden der Präsident des Verfassungsgerichtshofs Baden-Württemberg und Vorsitzender der Stiftung Weltethos Eberhard Stilz, der Staatsrechtler Prof. Dr. Wittreck (Uni Münster), der Theologe Prof. Dr. Schockenhoff (Uni Freiburg) sowie die ehemalige französische Sozialministerin Georgina Dufoix sprechen. Der spanische Pantomime Carlos Martinez wird mit seiner "sprachlosen Redegewandtheit" das Kongressthema in seinem Programm "Human Rights" am Samstagabend aufgreifen.
www.christ-jurist.de/kongress

Zukunftspreis Mittelstand Neue Seidenstraße geht an China Tours

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zukunftspreis Mittelstand Neue Seidenstraße geht an China Tours
Die Initiatoren Dr. Karin von Bismarck und Uwe Leuschner gratulieren den Gewinnern.

Berlin, 4. Dezember 2015 - Das Hamburger Unternehmen China Tours erhielt am Freitagabend in Berlin den Hauptpreis Mittelstand Neue Seidenstraße. Das Unternehmen veranstaltet seit 2006 jährlich unter dem Namen "New Silk Road" innovative Rund-, Familien- und Themenreisen für Menschen aller Altersklassen zwischen Deutschland und China auf bis zu elf verschiedenen Routen. Die Reisen mit dem Auto oder Bussen finden in kleinen Gruppen statt und haben das Ziel, den Teilnehmern auch einen Blick hinter die Kulissen der normalen Touristikpfade zu bieten und ihnen mehr von den Kulturen der bereisten Länder nahe zu bringen.

Schimmelpilzbildung - zum notwendigen Lüftungsverhalten des Mieters

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ausgangslage:

Bei Schimmelpilzbildung in der Wohnung kann der Mieter seine Rechte, wie zum Beispiel Mietminderung, Zurückbehaltungsrecht und Schadensersatz, nur dann risikofrei geltend machen, wenn er ausreichend gelüftet und geheizt hat. Doch wie oft, wie lange und auf welche Art und Weise muss gelüftet werden? Das ist in der Rechtsprechung immer wieder umstritten. Die Urteile der Gerichte schwanken von zweimal täglich bis zu fünfmal täglich.

Das Urteil des Landgerichts Frankfurt vom 16. Januar 2015:

In einem vom Landgericht Frankfurt entschiedenen Fall gab es an einem älteren Objekt zwar Baumängel, der Gutachter konnte einen Zusammenhang mit der Schimmelpilzbildung aber nicht eindeutig bestätigen. Der Gutachter kam insbesondere zu dem Ergebnis, dass bei einem drei- bis viermalige Stoßlüften zur Vermeidung von Tauwasserbildung an Kältebrücken die Schimmelpilzbildung hätte vermieden werden können. Die Frage war nun, ob ein solches Lüftungsverhalten einem berufstätigen Mieter auch zumutbar sei. Dazu das Landgericht Frankfurt im Leitsatz (Juris): Das tägliche drei- bis viermalige Stoßlüften zur Vermeidung von Tauwasserbildung an Kältebrücken belastet auch berufstätige Mieter nicht überobligatorisch.

Schweiz gibt grünes Licht für Informationsaustausch - Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Schweiz gibt grünes Licht für Informationsaustausch - Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung

http://www.grprainer.com/rechtsberatung/steuerrecht/selbstanzeige.html Die Schweiz hat den Weg für den automatischen Informationsaustausch von Finanzdaten endgültig frei gemacht. Für Steuersünder bleibt nur noch die Selbstanzeige (http://www.grprainer.com/rechtsberatung/steuerrecht/selbstanzeige.html) als Ausweg.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Schon im Mai hatte die Schweiz mit der EU ein Abkommen über den automatischen Informationsaustausch von Finanzdaten vereinbart. Nach dem Nationalrat hat nun auch der Ständerat dem Abkommen zugestimmt. Damit steht dem automatischen Informationsaustausch von Finanzdaten ab 2018 nichts mehr im Weg. Das Bankgeheimnis in der Schweiz ist damit quasi Geschichte.

Seiten