Carnival Cruise Line

Stark in USA und Kanada – Carnival Cruise Line bietet umfangreiches Kreuzfahrtprogramm für Nordamerika

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Während andere Reedereien ihr Angebot in Nordamerika zurückfahren oder gleich ganz streichen, bleibt Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) der Destination treu. So kreuzt das Unternehmen in der Saison 2020/21 mit sieben seiner insgesamt 28 Schiffe auf den schönsten Routen vor den USA und Kanada.

Highlights sind dabei zweifelsohne die Alaskafahrten. Ab den Westküstenhäfen San Francisco, Seattle oder Vancouver starten die Carnival Spirit sowie die Carnival Miracle zu den Gletscherriesen in Amerikas hohem Norden.

Weiter südlich bilden Los Angeles, San Francisco und San Diego die Startpunkte für Cruises mit der Carnival Panorama und der Carnival Miracle entlang der Baja California.

Auf der anderen Seite des Kontinents geht es mit der neuen Mardi Gras und der runderneuerten Carnival Radiance ab/bis New York entlang der Küste von Neuengland bis hinauf nach Kanada.

Und schließlich gibt es auch noch die Transatlantikfahrten. So steuert die Carnival Radiance New York von Southampton aus an, während die Carnival Valor von Barcelona aus in Richtung New Orleans startet. Ebenfalls in der katalanischen Metropole beginnt die Carnival Legend ihre Fahrt über den Großen Teich in Richtung Tampa, Florida.

Getting to Zero Coalition: Carnival Corporation tritt als erstes Kreuzfahrtunternehmen der Umwelt-Allianz bei

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Die Carnival Corporation, mit neun Marken und 102 Hochseeschiffen weltweit führender Anbieter von Urlaub auf dem Meer, ist als erstes Kreuzfahrtunternehmen der „Getting to Zero Coalition“ beigetreten. Bei dieser internationalen Umwelt-Allianz handelt es sich um den Zusammenschluss einer Gruppe von über 80 führenden Unternehmen aus den Bereichen Seefahrt, Energie, Infrastruktur und Finanzen, die sich für eine beschleunigte Dekarbonisierung der internationalen Schifffahrt einsetzt.

Das Ziel der Koalition deckt sich mit der Strategie der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation (IMO), die Treibhausgasemissionen der Branche bis 2050 um mindestens 50 Prozent gegenüber 2008 zu senken. Um dies zu erreichen, sollen u.a. bereits ab 2030 wirtschaftlich tragfähige Null-Emissionen-Schiffe in die weltweite Flotte aufgenommen werden.

Hohe Sprünge und interaktives Kochstudio: Carnival präsentiert bei der Taufe der Panorama neue Attraktionen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Carnival Cruise Line hat mit der Taufe der Carnival Panorama im kalifornischen Long Beach das neue Flaggschiff der Reederei offiziell in Dienst gestellt. Patin des für 4.008 Passagiere ausgelegten dritten Schiffs der Vista-Klasse ist mit Vanna White die langjährige Moderatorin der in den USA beliebten Glücksspielsendung „Wheel of Fortune“.

Die Feierlichkeiten beinhalteten auch die Einweihung zweier flottenweit erstmals präsentierter Attraktionen. So bietet die Carnival Panorama den ersten Trampolinpark auf See sowie mit Carnival Kitchen ein kulinarisches Zentrum, in dem Gäste an neun komplett ausgestatteten Vorbereitungs- und Kochstationen kreativ werden können. Mit professioneller Unterstützung versteht sich.

Die war an diesem Tag in geballter Kompetenz an Bord vertreten. So attestierten Carnival-Präsidentin Christine Duffy mit Guy Fieri, Emeril Lagasse und Rudi Sodamin gleich drei renommierte Chefs bei der offiziellen Eröffnung der Carnival Kitchen.

Mit der Sky Zone und dem darin installierten Trampolinpark beschreitet Carnival ebenfalls Neuland. Über zwei Decks und auf rund 280 Quadratmetern kann man sich auf verschiedensten Trampolinen in die Höhe katapultieren.

Adrenalinstoß auf hoher See – Mardi Gras mit erster Achterbahn auf einem Kreuzfahrtschiff – Made in Germany

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Die erste Achterbahn auf See ist „Made in Germany“ und wird im Sommer des kommenden Jahres an Bord der Mardi Gras ihre Premiere feiern. Wenn das neue Flaggschiff der US-Reederei Carnival Cruise Line Ende August 2020 zu seiner Jungfernfahrt startet, dann bietet es mit dem BOLT genannten Roller Coaster das ohne Zweifel spektakulärste Unterhaltungs-Highlight im weltweiten Kreuzfahrtenangebot.

Auf einer Streckenlänge von 220 Metern garantiert BOLT einen Adrenalin treibenden Fahrspaß, 57 Meter über dem Meer. Dabei können Passagiere der 5.200 Gästen Platz bietenden Mardi Gras Beschleunigung und Tempo der zweisitzigen, motorradähnlichen Wagen selbst regulieren. Bis zu 60 Stundenkilometer erreichen die sogenannten Spike Coaster, die einen eigenen elektrischen Antrieb besitzen und sich damit von gängigen Achterbahnen maßgeblich unterscheiden. Verantwortlich für Planung und Bau ist mit Maurer Rides eine Münchner Firma, die weltweit als Spezialist für schienengebundene Transportsysteme gilt.

Abgerundet wird das derzeit dynamischste Erlebnis an Bord eines Kreuzfahrtschiffes durch in den Fahrzeugen sowie entlang der Strecke installierte Kameras. Sie sollen die Begeisterung der Insassen festhalten und für bleibende Erinnerungen sorgen.

Größtes Europa-Angebot aller Zeiten – Carnival Cruise Line schickt die Legend 2021 in die Alte Welt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – In den vergangenen Jahren waren es ausschließlich die auf europäischen Werften gefertigten Neubauten von Carnival Cruise Line, die vor ihrer Stationierung in den USA ein paar Kreuzfahrten in europäischen Gewässern absolvierten.

Mit der Carnival Legend schickt die amerikanische Reederei nun allerdings ein Flottenmitglied für eine komplette Saison in die Alte Welt. Das 2.124 Passagieren Platz bietende Schiff der Spirit-Klasse wird 2021 zwischen April und Ende Oktober auf unterschiedlichen Routen in Nord- und Ostsee sowie im Westlichen und Östlichen Mittelmeer unterwegs sein.

Von Dover aus geht es dabei z.B. in Richtung Skandinavien, Baltikum und Russland. Darüber hinaus kreuzt die Carnival Legend durch die Britischen Inseln und nach Island sowie entlang der französischen, portugiesischen und spanischen Küsten.

Rom (Civitavecchia) und Barcelona sind Ausgangspunkt weiterer Mittelmeer-Kreuzfahrten, ehe es am 31. Oktober 2021 im Rahmen einer zweiwöchigen Cruise mit Aufenthalten u.a. auf Madeira sowie den Azoren wieder über den Atlantik mit Ziel Baltimore, USA geht.

Wer die entspannte Atmosphäre an Bord eines Carnival-Schiffes erleben möchte, ohne über den Großen Teich fliegen zu müssen, hat im Sommer 2021 beste Gelegenheit hierzu.

Weitere Informationen und Buchung in den Reisebüros oder auf www.carnivalcruiseline.de

Passagiere schwingen den Kochlöffel – Professionelles Kochstudio auf der neuen Carnival Panorama

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Passagiere von Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) können auf der neuen, Anfang Dezember zu ihrer Jungfernfahrt startenden Carnival Panorama an einer Vielzahl ausgewählter Kochkurse teilnehmen. Hierfür bietet der jüngste Spross der US-Reederei mit „Carnival Kitchen“ ein eigens konzipiertes Kochstudio auf Deck 4.

Maximal 18 Gäste haben hier an neun komplett ausgestatteten Vorbereitungs- und Kochstationen die Gelegenheit, mit professioneller Unterstützung ihre Lieblingsspeisen zu kreieren. Zur Auswahl stehen Kurse wie der „Carnival Classics Workshop“, in dem die Zubereitung von Dinner-Klassikern wie Thunfischtartar, Safranrisotto oder warmen Schokoladenküchlein gelernt wird.

Bei der „Pasta Master Class“ finden sich original italienische Nudelspezialitäten auf dem Stundenplan, während bei einem weiteren Angebot Gerichte aus den Küchen Thailands, Indonesiens oder der Philippinen nachgekocht werden.

Aktuell stehen 15 thematisch verschiedene ein- und zweistündige Kochkurse zur Auswahl, die hauptsächlich an Seetagen zu Preisen zwischen 30 und 59 US-Dollar angeboten werden.

Carnival weitet Alaska-Angebot aus – 2021 mit zwei Schiffen zu den Gletscherwelten Nordamerikas

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München - Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) wird im Sommer 2021 ihr Alaska-Angebot ausbauen und mit der Carnival Freedom ein weiteres Schiff in Richtung des 49. US-Bundestaates schicken.

Der 2.980 Passagieren Platz bietende Cruiser unterstützt dann die Carnival Miracle (2.124 Gäste), die im übernächsten Jahr von San Francisco aus zu zehn- und elftägigen Alaska-Kreuzfahrten aufbrechen wird.

Seattle heißt dagegen der Abfahrtshafen der Carnival Freedom. 21 Mal geht es von dort aus zwischen dem 27. April und dem 22. September 2021 auf einwöchige Seereisen zu den Fjorden und Gletscherwelten Nordamerikas. Dabei sieht der Routenplan Aufenthalte in Skagway, Juneau, Ketchikan und dem kanadischen Victoria B.C. vor.

Ein besonderes Highlight ist die Fahrt durch den Tracy Arm Fjord. Zum einen kommt es hier nicht selten zu Begegnungen mit Walen. Darüber hinaus ist der Blick auf den sich am Ende des Fjords in den Pazifik ergießenden South Sawyer-Gletscher phänomenal. Den können auch die Gäste an Bord der Carnival Miracle genießen, die auf einer ähnlichen Route zwei bzw. drei Tage länger unterwegs ist.

Carnival Cruise Line liefert Hilfsgüter auf die Bahamas – Zwei Schiffe der Reederei steuern Freeport an

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München - Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) wird in der kommenden Woche mit zwei Schiffen in Freeport, Bahamas Halt machen, um Nahrung und Wasser sowie notwendige Hilfsgüter für die Opfer des Hurrikans Dorian zu liefern. Die Zwischenstopps erfolgen im Rahmen von Kreuzfahrten der Carnival Pride und der Carnival Liberty.

Diese weiteren Hilfsaktionen ergänzen die bereits angelaufene Kooperation mit der Reederei Tropical Shipping und der National Emergency Management Agency in deren Rahmen von Bewohnern aus Florida gespendete Lebensmittel und weitere Hilfsgüter per Containerschiff nach Freeport gebracht wurden. Weitere Lieferungen sollen folgen.

Darüber hinaus haben sich die Carnival Foundation sowie die neun Kreuzfahrtmarken des Konzerns zusammen mit der Stiftung von Carnival-CEO Micky Arison und seiner Frau Madeleine verpflichtet, zwei Millionen US-Dollar für die Unterstützung der Hurrikan-Opfer auf den Bahamas zu spenden.

Carnival Cruise Line hat außerdem Mitarbeiter und Gäste aufgerufen, sich an den Unterstützungsmaßnahmen im Rahmen eines Spendenprogramms zu beteiligen, das in den kommenden Tagen an den US-amerikanischen Einstiegshäfen der Reederei gestartet werden wird.

Carnival Vista huckepack – Spektakuläre Reparatur des Kreuzfahrtriesen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Unter dem spektakulären Einsatz eines riesigen, schwimmenden Trockendocks werden in den kommenden Wochen die beiden Azipods der Carnival Vista instandgesetzt. Hierbei handelt es sich um die von Elektromotoren abgetriebenen Propeller des Schiffes, die in einer um 360 Grad drehbaren Gondel (englisch „pod“) unter dem Rumpf angebracht sind.

Eine im wahrsten Sinne des Wortes „tragende“ Rolle spielt dabei mit der Boka Vanguard des holländischen Unternehmens Boskalis ein sogenanntes „Halbtaucherschiff“. Das schwimmende Trockendock hat vor wenigen Tagen die Carnival Vista in den Gewässern der Bahamas „huckepack“ genommen. Dabei flutete die Boka Vanguard die Ballastwassertanks, um ihre „Ladefläche“ unter Wasser abzusenken, auf der dann das über 300 Meter lange Kreuzfahrtschiff von Schleppern platziert wurde. Nach dem anschließenden Leerpumpen der Tanks hob sich die Carnival Vista mitsamt dem Schwimmdock wieder über die Wasseroberfläche. Die gesamte Aktion dauerte rund zwölf Stunden.

Danach steuerte die Boka Vanguard mit ihrer Fracht eine Werft auf Grand Bahama an, wo die Reparaturarbeiten vorgenommen werden. Ein Video der Aktion steht unter diesem Link zur Verfügung:
http://www.vimeo.com/boskalis/loadingvista

Recycling fürs Kindeswohl – Carnival unterstützt Hygiene-Initiative der Clean the World-Stiftung – Wiederaufbereitung von 3 Millionen Stück Seife

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München – Carnival Cruise Line (www.carnivalcruiseline.de) ist als erstes großes Kreuzfahrtunternehmen eine Partnerschaft mit der Clean the World Foundation eingegangen. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Verbesserung der Hygiene-Verhältnisse in Entwicklungs- und Schwellenländern Leben zu retten. Täglich sterben weltweit noch immer fast 5.000 Kinder unter fünf Jahren an hygienebedingten Krankheiten.

Im Rahmen der Kooperation wird künftig ausrangierte Seife aus den Kabinen der Gäste sowie der Besatzung der Carnival-Flotte gesammelt und an ein Recycling-Zentrum von Clean the World transportiert, wo die Seife desinfiziert und wiederaufbereitet wird. Eine riesige Menge, schließlich verwenden Carnival-Passagiere jedes Jahr mehr als drei Millionen Stück Seife. Aus den Resten werden Carnival und Clean the World künftig jährlich mehr als 400.000 neue, saubere Seifenstücke an bedürftige Menschen auf der ganzen Welt verteilen.

Das neue Programm wurde bereits auf mehreren Schiffen getestet und soll Ende Juli in der gesamten nordamerikanischen Flotte eingeführt werden. Es ist eine von mehreren Initiativen der Reederei, die derzeit durchgeführt werden, um die Abfallmenge weiter zu reduzieren und Produkte, die an Bord verwendet werden, zu recyceln.

Seiten