CO2-Emissionen

Green Value SCE: Eine Autobahn aus Papierabfällen statt aus Zement

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Versuch einer nachhaltigen Autobahn – aus Papierabfällen.

Suhl, 24.06.2021. „Auf den ersten Blick sieht der Autobahnneubau in der Gemeinde La Font de la Figuera nahe der spanischen Stadt Valencia wie jeder andere aus. Doch unter seiner Oberfläche liegen verborgene Geheimnisse. Dank einer bahnbrechenden Technologie verwendet das spanische Bauunternehmen Acciona Papierasche, um den Zement zu ersetzen, der normalerweise in den Straßenbau verwendet würde, um die Haltbarkeit zu verbessern“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

„Im Straßenbau braucht man die stärksten Materialien. Und dafür verwendet man in der Regel Zement. Diese Papierasche sieht nicht nur aus wie Zement. Sie erfüllt alle technischen Anforderungen an Zement, ist aber auch umweltfreundlicher. Wenn dies wirklich funktioniert, könnten die Autobahnen der Zukunft einen erhebliche niedrigeren CO2-Fußabdruck haben. Die potenzielle Wirkung des Projekts ist enorm. 65-75 Prozent der damit verbundenen CO2-Emissionen könnten eingespart werden. 18.000 Tonnen Zement pro Jahr könnten außerdem eingespart werden“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Green Value SCE: Nachhaltige Landwirtschaft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Landwirtschaft nachhaltig machen - Forscher überlegen sich eine Farm der Zukunft.

Suhl, 04.06.2021. „Forscherinnen und Forscher sagen, dass die derzeitige Art der Landwirtschaft nicht zukunftssicher ist. Die Umwelt steht vor dramatischen Herausforderungen wie dem Rückgang der biologischen Vielfalt und der Bodenqualität sowie der globalen Erwärmung und der CO2-Emissionen. Änderungen in der Landwirtschaft sind notwendig, um die Auswirkungen der intensiven Landwirtschaft auf den Boden zu verringern und Ackerland für zukünftige Generationen zu retten“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft und machen auf das Projekt „Farm of the Future“ aufmerksam.

Das ist ein Projekt, welches von Forschern der Universität Wageningen in den Niederlanden entwickelt wurde. Ziel ist es, Pflanzen nachhaltig anzubauen. Damit meinen sie „regenerative, produktive und belastbare“ Pflanzen. „Die derzeitige Landwirtschaft ist teilweise einfach nicht zukunftssicher. Es gibt zu viele Monokulturen. Hunderte Hektar derselben Ernte werden am selben Ort angebaut. Wenn man viele der genetisch genau derselben Individuen nahe beieinander platziert, breitet sich beispielsweise eine Schädlingskrankheit sehr schnell aus“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Green Value SCE: Auch Dax-Konzerne legen zudem Wert auf Klimaschutz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Renommierte Non-Profit Organisation überprüft CO2-Einsparungen – Klimaschutz wird zum wirtschaftlichen Thema

Suhl, 12.01.2017. Die durch Menschen verursachten CO2-Emissionen verändern das Weltklima in einem zunehmenden Maße. Mit gravierenden Folgen für die Natur und für den „Kosmos“ Erde. „Aus diesem Grund ist es wichtig, dass nicht nur die Politik, sondern auch die Wirtschaft versteht, dass die Klimapolitik geändert werden muss – beispielsweise mit einer deutlichen Reduzierung der sogenannten Treibhausgase“, meinen die Experten der Green Value SCE. Die europäischen Genossenschaft Green Value SCE konzentriert sich auf die Weiterentwicklung und Finanzierung von ökologischen Projekten weltweit. In einigen Bereichen ist sie über ihre angeschlossenen Partner Trendsetter.