Digitalisierung

Unser IT-Service-Net Partner im Raum Osnabrück

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Oliver Dohm betreibt sein Serviceunternehmen Dohm IT-Service eigentlich in Neuenkirchen im Süden von Niedersachsen. Damit reicht sein Einsatzgebiet unter dem Motto „Sofort vor Ort“ bis in den Norden von NRW.

Die ständige IT Weiterentwicklung, wachsende Sicherheitsprobleme und die bevorstehende Digitalisierung macht es erforderlich einen zuverlässigen IT-Service im Zugriff zu haben!

Neben seiner Qualifikation als Fachinformatiker verfügt der Inhaber Oliver Dohm über ein umfangreiches und erprobtes Fachwissen um IT-Service in der Zielgruppe der kleinen- und mittleren Unternehmen zu erbringen. Oft reicht das reine IT-Wissen nicht aus deshalb hat das Unternehmen auch Erfahrung in der Elektrotechnik

Gerade in turbulenten Zeiten benötigen kleine- und mittlere Unternehmen externe Hilfen bei der Vorbereitung auf die bevorstehende Digitalisierung, den Sicherheitsvorschriften und die Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung und anderes mehr.

Immer wichtiger werden die sozialen Medien. Auch hier kann das Unternehmen punkten durch Kompetenzen im Online Marketing und Webauftritten, sowie Erfahrungen in der Medienproduktion (Dreh, Schnitt, Bearbeitung).
Installation von Betriebssystemen (Windows/Linux) sowie Erfahrungen in der Planung u. Durchführung von WLAN Installationen sind eine Selbstverständlichkeit.

Was kann Dohm IT-Service sonst noch tun?

Media4Care ermöglicht bereits 40.000 Senioren den Eintritt in die digitale Welt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

- Jedes dritte Pflegeheim in Deutschland nutzt das Betreuer-Tablet
- Über eintausend Privatkunden nutzen das Senioren-Tablet
- Siebenhundert von Experten entwickelte Beschäftigungsinhalte für die Generation 60+

Die Digitalisierung der Gesellschaft schreitet unaufhaltsam voran und eröffnet unzählige Möglichkeiten. Gerade im Alter bietet die Digitalisierung viele Chancen für ein gutes Leben, so das BMFSFJ. Dennoch schrecken viele Menschen im höheren Alter vor der Nutzung smarter Geräte zurück und werden dadurch in der Gesellschaft abgehängt. Das Care-Tech Start-up Media4Care stellt seniorengerechte Tablets her, die älteren Menschen den Anschluss ermöglichen.

Neues Coworking-Angebot im Probierwerk: Halbtagestickets für Fans von „Mobile Work“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer für die Entwicklung kreativer Ideen eine innovative Atmosphäre benötigt, wer raus will aus dem Home Office und Kontakt zu Gleichgesinnten sucht oder wer ein Fan von „Mobile Work“ ist und auf clevere Art und Weise den morgendlichen Stau umgehen will, ist im Coworking Space im Probierwerk richtig. Ab sofort bietet das neue Startup- und Innovationszentrum der Wirtschaftsförderung Leverkusen (WfL) an der Stauffenbergstraße in Opladen besonders günstige Konditionen für all diejenigen, die ihren Arbeitstag im Probierwerk starten wollen.
Neben einem Arbeitsplatz mit Highspeed-Internet (500 Mbit/s), der Möglichkeit zu drucken und einer Kaffee-Flatrate, bietet der Coworking-Space die Möglichkeit, sich mit anderen Probierwerk-Nutzern auszutauschen, Geschäftsideen weiterzuentwickeln oder in Verbindung mit der Werkstatt auch erste Prototypen beispielsweise am 3D-Drucker zu erstellen.
Mit dem Halbtagesticket will das Probierwerk der gestiegenen Nachfrage nach kurzfristigen Nutzungen des Coworking-Angebotes Rechnung tragen. Hochschulabsolventen können in Ruhe für ihre Abschlussarbeiten recherchieren, Startups ihre ersten Ideen ausarbeiten und sich mit Gleichgesinnten austauschen. Und Kreative haben eine Alternative zum Home Office. Hier können sie auf neue Gedanken kommen, ohne ein festes Büro anmieten zu müssen.

Unser IT-Service-Partner für Rheinland-Pfalz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das bundesweite IT-Service-Net hat einen erfahrenen Partner in Rheinland-Pfalz Thorsten Kasel. Mit seinem IT-Serviceunternehmen „KASEL iT“ bedient er seine Kunden, weit über den Sitz seines Unternehmens in Speicher (Eifelkreis Bitburg-Prüm) hinaus.

Die IT-Branche befindet sich seit Jahren im Aufwind. Wachstumsfaktor ist die zunehmenden Bedeutung des Internets und die rasante Digitalisierung der Arbeitswelt. Dieser ständige Wandel macht es Unternehmen schwer, sich auf ihr eigenes Kerngeschäft zu konzentrieren. Das Ziel von KASEL iT ist es, der Zielgruppe von kleinen- und mittleren Unternehmen einen Rundum-Sorglos Service anzubieten.

Das Unternehmen stellt seinen Geschäfts- und Privatkunden damit einen professionellen IT Service zur Verfügung. Dazu gehören Hardware- und Softwarebeschaffung, Planung, Installation, Administration und Wartung von Netzwerken, W-Lan Lösungen, Reparaturen, Schulungen, Beratungen, IT Security, die Einrichtung von Telefonanlagen und alle Maßnahmen, die der Sicherheit und der Lauffähigkeit der gesamten IT Landschaft dienen, hier ein Auszug aus dem Kerngeschäft:

Unser IT-Service-Net Partner an der Ostsee

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sofort vor Ort: Das Lübecker Unternehmen IT-Service-Kaben versorgt Lübeck und das Norddeutsche Umland mit professionellen IT-Dienstleistungen. Aufgrund der sich ständig fortschreitenden Entwicklung der Informationstechnologie ist es gut einen Fachmann in der Nähe zu haben.

Neben seiner Meisterqualifikation verfügt der Inhaber Udo Kaben über ein umfangreiches und erprobtes IT-Fachwissen um seine Zielgruppe kleine- und mittlere Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Als Partner des IT Service Net, einer bundesweiten Vernetzung, bietet er darüber hinaus Systemhausmöglichkeiten, von denen seine Kunden profitieren.

Gerade in turbulenten Zeiten benötigen kleine- und mittlere Unternehmen externe Hilfen bei der Vorbereitung auf die bevorstehende Digitalisierung und die Einhaltung der EU-Datenschutz-Grundverordnung und anderes mehr.

Was kann IT-Service-Kaben sonst noch tun: Audio- Videoservice, Beschallungsanlagen, EDV-Notdienst, EDV-Umzug, Hardware-Service (Installation, Reparatur, Wartung) Kassenlösungen für Handel und Gastronomie, Netzwerk-Installationen, Software-Service.

Verleihung des DIVR-Award am 23.05.2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

die Verleihung des DIVR-Award 2019 steht bevor. Für diesen bewarben sich 49 Projekte von mehr als 24 Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet. Ein Ergebnis das beweist, dass die Themen rund um die virtuelle Realität längst keine vereinzelten Modeerscheinung mehr sind.

Neben der Zahl an Einsendungen ist es vor allem deren thematische Vielfalt, die uns beeindruckt. Sie bestätigt, dass Virtual Reality alle Bereiche der Gesellschaft erreichen und verändern wird. Entsprechend nah liegt es besonders herausragende Projekte mit Preisen auszuzeichnen und damit die digitale Transformation in Deutschland zu fördern.

VERGABE DES DIVR-AWARD
2019 WERDEN 3 PREISE UND EIN SONDERPREIS VERLIEHEN:
best concept
best impact
best tech
Gamechanger²
²wird nur verliehen, wenn es eine entsprechend herausragende Bewerbung gibt

In einer Vorauswahl qualifizierten sich 19 Projekte von 16 Hochschulen für die Shortlist und erhalten damit die Möglichkeit ihre Arbeiten im Rahmen des „VR Science & Business Days“ einer Fachjury und einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. Die Gewinner werden am selben Abend feierlich bekannt gegeben. Anschließend folgt das „MATCH ME IF YOU CAN! VR SPECIAL“ des Mediennetzwerk.NRW. Für dieses Event ist eine Anmeldung auf eventbrite erforderlich.

IT-Start-Up und das Gründen ist schon mal eine gute Idee

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In wirtschaftlich unsicheren Zeiten ein zweites Bein oder gleich eine neue Existenz aufbauen kann hilfreich sein. Die IT-Branche bietet beruflich alles was das Herz begehrt.

In Zeiten der kommenden Digitalisierung kann man Beratungen und Schulungen durchführen. Dies auch in verwandten Bereichen wir der IT-Security oder der qualvollen DSGVO Verordnung bis hin zur Blockchain Technologie. Wie man sieht hat die Branche enorme Entwicklungschancen zu bieten.

Was man braucht ist eine gute Einstiegs-Idee und erste Vorstellungen über die Zielgruppe und deren Befindlichkeiten. Danach kann man ein Produkt entwickeln egal ob Soft- oder Hardware vielleicht aber auch eine Dienstleistung oder eine Mischung aus allem.

Je nach Komplexität der Einstiegsidee sollten auch die Voraussetzung des jeweiligen Gründers stimmen. Eine universelle Basis ist hier der Fachinformatiker, der Informatikkaufmann oder der Netzwerkadministrator. Ausgehend von den eigenen Fähigkeiten wird man instinktiv den passenden Weg einschlagen.

Sollte man vorhaben Apps zu programmieren oder gar eine Lösung zu entwickeln sollte die Voraussetzung eher ein Studium als Softwareentwickler sein, logisch oder?

Prozesse digitalisieren, Organisation optimieren: ORBIS führt SAP S/4HANA bei der Diakonie Saar ein

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das international tätige Software- und Beratungsunternehmen ORBIS AG aus Saarbrücken hat die ERP-Suite SAP S/4HANA beim Diakonischen Werk an der Saar (Diakonie Saar) mit großem Erfolg eingeführt. Dank der engen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten und der Beratungs-, Prozess- und Technologiekompetenz von ORBIS in Bezug auf SAP S/4HANA konnte die Implementierung zügig abgeschlossen und die Lösung, wie geplant, Anfang 2019 in Betrieb genommen werden.

Ziel der Diakonie Saar ist es, mithilfe der neuen Applikationssuite betriebswirtschaftliche Prozesse zu digitalisieren, zu vereinfachen, zu straffen und zu optimieren sowie die Organisationsstruktur effizienter zu machen. In der Finanzbuchhaltung (FI) und im Controlling (CO), aber auch bei der Kassenverwaltung ist das Sozialunternehmen auf diesem Weg bereits ein großes Stück vorangekommen. Die mehr als 30 Fachanwender im FI- und CO-Bereich und die rund 200 Kassenverantwortlichen vor Ort profitieren von Verbesserungen und Vereinfachungen der Arbeitsschritte und von mithilfe der intuitiven SAP-Fiori-Oberfläche (SAPUI5) übersichtlich visualisierten Daten, Informationen und Finanzberichten.

Digitalisierung und Industrie 4.0: So startet Ihr Unternehmen erfolgreich durch

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moers – 16. Mai 2019: Besonders schwierig ist es, die für das eigene Unternehmen richtigen Schritte aus der Fülle an Informationen abzuleiten. In diesem Artikel verschaffen wir Ihnen einen strukturierten Überblick über die Digitalisierungsthemen und filtern die passenden Handlungsvorschläge für Ihr Unternehmen heraus.

Digitalisierung der Industrie
Gerade im Mittelstand besteht noch ein erhebliches Potential in Richtung Digitalisierung. Viele Prozesse laufen manuell oder analog ab. „Digitalisierung“ heißt im ersten Schritt, analoge Daten und Prozesse in digitale Formate zu überführen. Dabei können z.B. Papierdokumente durch Online-Formulare oder digitale Dokumente ersetzt werden. Auch kann die Digitalisierung mit der Automatisierung von Prozessen einhergehen, wodurch sich hohe Einsparungen an Zeit und Kosten erreichen lassen. Digitalisierung heißt auch, den ersten Schritt zu gehen.

Aachener ERP-Tage des FIR am 5. und 6. Juni 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

„Smart Operations“ – Perspektiven für die nachhaltig optimierte Auftragsverarbeitung

Aachen, 8. Mai 2019. Automatisierung und Digitalisierung beeinflussen mittlerweile alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche. In der Industrie eröffnet die intelligente Nutzung und Interpretation von Daten völlig neue Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Erschließung von Optimierungspotenzialen, Business Cases und Wachstumsfeldern.

Unter dem Motto „Smart Operations – Vordenken, Gestalten, Umsetzen“ befassen sich die 26. Aachener ERP-Tage vom 4./5. bis 6. Juni 2019 mit Strategien, Auswirkungen und Perspektiven der digitalisierten Auftragsabwicklung. Fachvorträge von Industrieexperten und eine veranstaltungsbegleitende Ausstellung geben Antworten auf Fragen nach den Voraussetzungen für die erfolgreiche Umsetzung der digitalen Transformation im Produktionsmanagement und zu ihrem Einfluss auf zukünftige betriebliche Anwendungssysteme.

Seiten