Eigenheim

MCM Investor Management AG: Baukindergeld tritt in Kraft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ab heute lässt sich das sogenannte Baukindergeld beantragen – die MCM Investor Management AG klärt auf

Magdeburg, 20.09.2018. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Baukindergeld. „Seit diesem Dienstag lässt sich die Förderung beantragen. Wir wollen einen Überblick darüber schaffen, was genau der Staat beim Baukindergeld dazuzahlt und welche Einkommensgrenzen bestehen“, erklärt die MCM Investor Management. Das Baukindergeld lässt sich zunächst einmal bei der staatlichen Förderbank KfW beantragen. Auf dem entsprechenden Merkblatt der KfW heißt es, dass prinzipiell jeder Baukindergeld beantragen kann, der einen Anspruch auf Kindergeld hat oder mit kindergeldberechtigten Personen in einem Haushalt lebt. „Dabei muss der Eigentümer oder baldige Eigentümer zu 50 Prozent Miteigentümer des selbstgenutzten Wohnraums sein. Des Weiteren muss im Haushalt mindestens ein Kind leben, welches noch nicht volljährig ist und somit Anspruch auf Kindergeld hat. Nichtsdestotrotz bekommt man die staatliche Leistung als Antragsteller nur, wenn das Einkommen nicht zu hoch liegt“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg weiter.

MCM Investor Management AG: Objekte ohne Baugenehmigung kaufen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im derzeitigen Immobilien-Boom möchte jeder ein Stück vom Kuchen abhaben. Immer mehr Investoren kaufen daher Objekte schon vor Erteilung der Baugenehmigung

Magdeburg, 11.09.2018. „Der Run auf Immobilien führt dazu, dass immer mehr Menschen eine Immobilie kaufen, ohne die wichtigsten Eckdaten zu kennen“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Dies betreffe sowohl Neubauten als auch Kernsanierungen und denkmalgeschützte Immobilien. „Online lassen sich manchmal nur spärliche Informationen über das jeweilige Projekt finden, so dass dem Käufer weder über die Dauer der Bauphase bekannt ist, noch hat er konkrte Fakten über den Stand der Baugenehmigung oder über den Bauträger. Trotzdem entscheiden sich viele Menschen für eine solche Immobilie, weil diese oft zu einem günstigeren Marktpreis angeboten“, so die MCM Investor weiter. „Wichtig ist, dass man sich in der Region auskennt, in der die Immobilie gebaut oder saniert werden soll. Vor allem private Kapitalanleger sollten sich am besten vorher den Rat eines Experten oder eines Rechtsanwalts für Immobilienrecht einholen“, rät die MCM Investor zudem.

MCM Investor Management AG über Baukosten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Oft sind die Baukosten höher als ursprünglich kalkuliert

Magdeburg, 15.02.1018. In dieser Woche machen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG darauf aufmerksam, dass bei einer Vielzahl der in den vergangenen fünf Jahren in Deutschland errichteten Eigenheime der Bau kostspieliger war, als ursprünglich geplant. Dabei beziehen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG auf eine Befragung der Universität Erlangen-Nürnberg und der Bauherrenberatung Almondia. Demnach lagen bei jedem dritten Haus die Baukosten um bis zu zehn Prozent über dem geplanten Budget, bei jedem fünften Neubau bis zu 20 Prozent und bei jedem zehnten Haus sogar bei bis zu 30 Prozent.

MCM Investor Management AG: "Fertigstellung das Problem"

"Oft entstehen unnötige Kosten, weil jeder zweite Bau nicht pünktlich fertiggestellt wird. So wird ein Viertel der Immobilien erst mit einer Verzögerung von mindestens drei Monaten bezogen", so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. "Doch nicht immer sind solche Verzögerungen eigenverschuldet, wegen Baumängeln oder falscher Planung. Fakt ist, dass die Baukosten enorm gestiegen sind, was vor allem auch an den steigenden Ansprüchen seitens der Bauherren liegt. Die Eigenheime der Zukunft sollen energetisch und technisch auf dem neuesten Stand sein, was sehr teuer ist", so die MCM Investor weiter.

Kaufangebot entspricht nicht zwingend dem tatsächlichen Preis

,,PopUp House’’ in Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

,,To pop up’’ aus dem Englischen heißt auf Deutsch ,,plötzlich auftauchen’’.
Ein Haus, das plötzlich auftaucht und genau so plötzlich wieder verschwindet?
Die Loftheim GmbH aus Hannover macht das möglich.
Durch bereits fertig gelieferte Materialien lässt sich das Haus mit Stecksystem von einem Profiteam sehr schnell zusammenbauen.

Die Idee für dieses Konzept stammt ursprünglich aus Frankreich, soll sich jetzt aber weltweit beweisen.
Obwohl es noch am Anfang steht, gibt es für die Realisierung eines Hauses – ob Wohnhaus oder Büro – schon unzählige Möglichkeiten.
Die Planung erfolgt gemeinsam mit Architekten, die Ihre Vorstellungen für Sie umsetzen, egal ob Sie auf der Basis einer Vorlage designen wollen oder eine komplett eigene Konstruktion im Kopf haben.

Nachdem die Planung erledigt und das Grundstück soweit bearbeitet ist, steht dem Bau des Hauses nichts mehr im Weg.
Sanitäranlagen und Elektrizität machen das Haus bewohnbar, Ihre Ideen und die Gestaltung machen das Haus zu einem Zuhause.

Seien Sie einer der ersten und ziehen Sie schon bald in Ihr eigenes Traumhaus.

Für mehr Informationen besuchen Sie gerne unsere Website: www.loftheim.de

Mit Leichtigkeit nach oben - Freitragende Treppen vermitteln mehr Wohnqualität als Betontreppen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(epr) Bauen ohne Beton ist heutzutage so gut wie unmöglich. Selbst wer auf andere Baustoffe wie etwa Holz oder Ziegel setzt, kommt gewöhnlich nicht umhin, zumindest die Bodenplatte aus Beton gießen zu lassen. Denn das Gemisch aus Sand, Kies, Zement und Wasser ist in ausgehärtetem Zustand besonders stabil und äußerst langlebig. Kein Wunder also, dass gerade bei Mehrfamilienhäusern, die schnell und kostengünstig „hochgezogen“ werden, auch Betonfertigteile zum Einsatz kommen.

Aufgrund der geltenden Bauvorschriften, beispielsweise die Gebäudehöhe oder die Brandschutzanforderungen betreffend, werden beim Bau eines Mehrfamilienhauses in der Regel Betonfertigteiltreppen oder Treppen aus Ortbeton eingeplant. Diese Rohbautreppen lassen sich schon während der Bauphase nutzen, sodass Handwerker ohne Probleme von einer Etage in die nächste gelangen können.

Seiten