ePOD

Desco liefert lückenlos transparent und fehlerfrei mit Zustell-Management-Lösung von Zetes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 27. Juni 2017 – Desco, einer der führenden belgischen Großhändler für technische Produkte (Heizung, Lüftung, Klima) und Sanitärwaren, entschied sich jüngst für die Implementierung der elektronischen Zustell-Management-Lösung (Proof of Delivery) ZetesChronos. Um Echtzeittransparenz und Genauigkeit bei den Lieferungen zu erreichen, steigt Desco von seinem bisherigen papierbasierten Prozess auf ein neues, vollkommen digitales System um. Das Projekt soll im Sommer 2017 abgeschlossen werden.

ePOD für lückenlose Echtzeittransparenz

Desco besitzt 19 Filialen in ganz Belgien. Von seinem Vertriebszentrum in Wijnegem werden täglich 700 bis 1000 Lieferungen an über 7000 Partner mit 40 Fahrzeugen gesendet. Bisher wird der gesamte Lieferprozess auf Papier verwaltet. Dies ist jedoch für das Back-Office der Transportabteilung problematisch. Hinzu kommt, dass Lieferungen in der Klima- und Heizungsbranche häufig an Baustellen erfolgen, bei denen die zuständige Person nicht erreichbar ist, oder an Installateure, die tagsüber oft nicht im Betrieb sind. Darum ist es nur schwer nachzuweisen, dass die Lieferung termingerecht, vollständig und in einwandfreiem Zustand durchgeführt wurde.

An Post modernisiert Postbetrieb mit Zustell-Management-Lösung von Zetes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dublin/ Brüssel/ Hamburg, 11. Mai 2017 – Der nationale irische Postdienst An Post modernisiert sein ePOD-Angebot (Electronic Proof of Delivery) durch Aufrüstung seiner bestehenden Mobilitätslösung auf ZetesChronos. Die Software liefert zusätzliche Funktionen für eine bessere Interaktion mit den Kunden und eine rationellere Bearbeitung von eingehenden Lieferungen. Zudem bietet sie An Post die Möglichkeit, parallel zur Geschäftsentwicklung, neue Apps und Funktionalitäten hinzuzufügen. Mittels der MCL™ Mobility Platform kann An Post jetzt ebenfalls neue Services und Produkte zu seinen Apps ergänzen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, schnell auf neue Anforderungen des Marktes oder der Kundschaft zu reagieren. An Post kann Anwendungen ohne aufwändige IT-Infrastruktur oder Änderungen an der Basissoftware zentral ausführen, bereitstellen und verwalten.

Zustell-Management der nächsten Generation

Um einer wachsenden und zunehmend vom Wettbewerb umkämpften E-Commerce-Landschaft gerecht zu werden, möchte An Post seinen 1,7 Millionen Kunden ein umfassenderes Angebot an Services und Zustelloptionen bieten. Überdies wird die Bearbeitung von eingehenden Lieferungen von anderen Unternehmen mit einem neuen, automatisierten Belegverwaltungssystem optimiert. Dies wird den Prozess erheblich rationalisieren, und die Zusammenarbeit zwischen An Post und seinen gegenwärtigen und zukünftigen Kunden verbessern.

Zentral verwaltete PoD-Apps