Hamburg

Shopping-Party mit Star-Auflauf im Alstertal-Einkaufszentrum

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Fashion-Trends entdecken, Shopping-Vorteile genießen und mit vielen Stars feiern. Am Freitag, den 25. Oktober 2019, lädt Hamburgs eleganteste Shopping Mall Alstertal-Einkaufszentrum wieder zu einer einzigartigen Late Night Shopping Party voller Entertainment-Highlights. Mit großem Promi-Auflauf am roten Teppich, interaktiver Star-Style-Show, prominentem Live-Music-Act und Dance Beats.

Angesagte Marken & Stores bieten tolle Late Night Shopping-Vorteile

Über 240 Designer-Shops, Marken-Boutiquen, Trend-Stores, Beauty-Geschäfte, Spezialitätenhändler und Restaurants öffnen in Norddeutschlands größtem Einkaufszentrum in Hamburg Poppenbüttel einmal im Jahr bis weit nach Ladenschluss. Sonder-Aktionen, Shopping-Vorteile und exklusive Rabatte von 10, 20 und mehr Prozenten erwarten hier die Late Night Shopper. Bei toller Ausgeh-Atmosphäre und einem abwechslungsreichen Erlebnis-Show-Programm können kleine wie große Shopping-Wünsche bequem in Erfüllung gehen. Dazu geben Mode- sowie Beauty-Experten individuelle Fashion-, Styling und Make up-Tipps. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenfrei.

Fashion-Challenge ‚Style Deinen Star‘ mit Christine Neubauer, Collien Ulmen- Fernandes und Sila Sahin

Im Alstertal-Einkaufszentrum schätzen TV-Experten für Besucher den Wert von Vintage-Möbeln und von Schmuck

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Da ist der alte Ledersesel, die liebevoll gepflegte Anrichte von Oma, der geerbte Tisch oder die bunten Stühle aus der Studentenbude. Am verkaufsoffenen Sonntag, den 3. November 2019, gibt es im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg zwischen 13 und 18 Uhr die Antwort auf die Frage ‚Ist das alter Trödel oder inzwischen Trend?‘. Esther Ollick, Händlerin der beliebten ZDF-Erfolgs-Sendung ‚Bares für Rares‘, gibt Einrichtungs-Tipps und schätzt den Wert von Vintage-Möbeln der Besucher.

Wie wirken meine alten Möbel im Neubau? Welche Holztöne kann ich kombinieren? Woran erkenne ich ein wertvolles Stück? Was ist Shabby Chic? In einem Vortrag verrät Esther Ollick hilfreiche wie einfache Tricks zum Einrichten und Dekorieren der eigenen vier Wände. Kundinnen und Kunden des Einkaufszentrums im Stadtteil-Poppenbüttel erfahren, wieviel ihre alten Möbel Wert sind und wie sie diese für einen neuen wohnlichen wie stilvollen Look einsetzen können. Mitgebrachte Fotos - ob als Ausdruck oder auf dem Smartphone oder Tablet - genügen. Die TV-Expertin berät ganz individuell und ermittelt die Schätzwerte von Einrichtungsgegenständen.

Asperger Autismus und AD(H)S

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Asperger-Syndrom ist eine Kontakt- und Kommunikationsstörung, die als abgeschwächte Form des Autismus angesehen wird.

Der Wiener Kinderarzt und Heilpädagoge Hans Asperger (*18.02.1906 - †21.10.1980) veröffentlichte 1944 seine Doktorarbeit zum Thema „autistische Psychopathie“. Er beschrieb Kinder, die über mehr soziale Fähigkeiten verfügen als den frühkindlichen Autismus.
Er verfasste seine Veröffentlichungen größtenteils in deutscher Sprache, die kaum in andere Sprachen übersetzt wurden. Daher waren seine Arbeiten wenig bekannt. Das Asperger-Syndrom erlangte erst in den 1990er Jahren internationale Bekanntheit in Fachkreisen.
Lorna Wing, eine britische Psychologin führte in den 1980er Jahren die Forschungen von Hans Asperger weiter und benannte es nach seinem Erstbeschreiber.
Asperger widmete sich an der Heilpädagogischen Abteilung der Wiener Universitätskinderklinik besonders diesen gesellschaftlichen Außenseitern. Er nannte diese Kinder „Kleine Professoren“.

Das Asperger-Syndrom wird zur heutigen Zeit als ein Teil des Autismus-Spektrums gesehen und auch als „High-Function-Autismus“ bezeichnet.

Die Annahme, dass er selbst am Asperger-Syndrom litt, ist und bleibt nur eine Vermutung.
Die ICD (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten) nahm erst im Jahre 1991 das Asperger-Syndrom auf.

Tipps für Schwangere mit und ohne MS

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit und vieles geht so weiter wie bisher, ABER es gibt auch Dinge, die eine Schwangere mit Vorsicht genießen oder sogar besser ganz bleiben lassen sollte. Diese Tipps sind auch für Schwangere geeignet, die nicht an MS erkrankt sind:

Männer und Frauen mit Multiple Sklerose (MS) können genauso Eltern werden wie gesunde, und Frauen mit MS bekommen genauso häufig ein gesundes Kind wie Frauen ohne MS. Die Krankheit alleine ist jedenfalls kein Grund, auf Kinder verzichten zu müssen. Bei Männern mit MS führt die Krankheit NICHT zur Zeugungsunfähigkeit, sie haben aber zeitweise Erektionsstörungen, die sich jedoch gut behandeln lassen.

Tipps für Schwangere mit und ohne MS:

Medikamente
Keine Einnahme, ohne den Arzt befragt zu haben, ist hier das Wichtigste.
Zum Beispiel „Aspirin“ sollte während der letzten drei Monate der Schwangerschaft gar nicht und vorher nur nach Rücksprache mit dem Arzt eingenommen werden.
Auch bei pflanzlichen Arzneimitteln ist Vorsicht geboten, auch Abführmittel können gefährlich werden!

Zigaretten
Sollten Sie Rauer sein, hören Sie bitte sofort mit dem Rauchen auf. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Ihr Baby unter Entzug kommt. Jede einzelne Zigarette erhöht aber die Gefahr einer Fehlgeburt und verdoppelt das Risiko einer Frühgeburt. Außerdem wiegen Kinder von Raucherinnen bei der Geburt im Durchschnitt 200 Gramm weniger.

Wunder brauchen Zeit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gefühl, Humor, Erotik und ganz viel LIEBE

Zitat aus dem Liebes-Roman: Rot lackierte Fingernägel, die Wimpern lang und seidigschwarz getuscht, Make-up und rubinrote, glänzende Lippen. Dazu einen engen und nur bis zum Po reichenden Minirock, Nylonstrümpfe und hohe Pumps. Uwe fand das an Frauen toll.

Sollte Uwe ein Transvestit sein, könnte man bei der Diagnose Transvestitismus davon ausgehen, dass ein vermutlich transsexueller Mensch beide Geschlechtsrollen leben möchte.
Oder ist er doch ein Transsexueller?
Finden Sie es selbst heraus und lesen Sie diesen spannenden Roman.

Buchdaten:
Wunder brauchen Zeit
GEFÜHL HUMOR EROTIK
Autorin: Jutta Schütz
Paperback - 168 Seiten
ISBN-13: 9783734760563
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 03.02.2015
3. Auflage - Sprache: Deutsch
erhältlich als:
BUCH 7,99 € E-BOOK 5,49 €

Und wer mehr über Transsexualität wissen möchte:

Transgender, Transvestit, Transsexuell, oder Transidentität?
NEU: Buchtipp: TRANS*Kinder/Erwachsene

Die Akzeptanz und Sichtbarkeit von Transmenschen ist in der Mitte unserer Gesellschaft endlich angekommen. Und trotzdem ist es immer noch sehr kompliziert, was sprachliche und korrekte Bezeichnungen für Transgender, Transvestit, Transsexuell, oder Transidentität sind.

Kohlenhydratreduzierung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Manche Menschen, die Low Carb essen übertreiben es oft – das ist meine Meinung. Sie reduzieren bis auf 20 KH am Tag. Bitte entscheiden Sie das selbst. Es besteht überhaupt kein Grund, die KH-Zufuhr so extrem zu drosseln – Sie müssten hier auch auf Gemüse und Obst verzichten.

Mit dem Obst essen wir ja nicht nur den Fruchtzucker, sondern auch zusätzliche Vitamine, Mineralien, Vitalstoffe, Antioxidanzien und Ballaststoffe.

Versuchen Sie zu lernen, welche Lebensmittel Sie essen dürfen und wo wie viele KH in den Lebensmitteln steckt.
Nehmen Sie sich Zeit für Ihren Einkauf und schauen Sie sich im Supermarkt die Nährwertangaben und Zutaten an.
Nach ein paar Einkäufen wissen Sie schon, was Low Carb ist und Ihr Einkauf geht dann wieder genauso schnell wie vorher.

Fazit: Für Ihr Wohlbefinden in den 2 – 3 Wochen Umstellung auf Low Carb empfehle ich Ihnen pro Tag auf 80 – 100 KH zu reduzieren. Mit diesen Angaben gehen Sie einkaufen.
Z. B. wenn Sie sich entschließen, einen fertig zubereiteten Gurkensalat zu kaufen, so können Sie auf dem Etikett die KH-Angaben ablesen (zirka pro 100 g sind das 5 – 8 g KH).
Bei einer frischen Salatgurke stehen diese KH nicht drauf.
100 g frische Salatgurke haben nur 2 g KH.

Transgender Ratgeber

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Akzeptanz und Sichtbarkeit von Transmenschen ist in der Mitte unserer Gesellschaft endlich angekommen. Und trotzdem ist es immer noch sehr kompliziert, was sprachliche und korrekte Bezeichnungen für Transgender, Transvestit, Transsexuell, oder Transidentität sind.

Die Geschlechtsidentität dieser Menschen wird oft von der Mehrheitsgesellschaft, von den behandelnden Ärzten und auch von ihnen selbst infrage gestellt oder falsch verstanden. Oft wissen diese Menschen selbst nicht, wohin sie gehören und was sie sind.
Der Begriff "Transgender" wird heute oft als ein Oberbegriff benutzt und wurde in den 1970er Jahren von Virginia Prince (USA) geprägt. Sie gründete die Zeitschrift "Transvestia" (1960), die sie bis 1980 herausgab.
Solch eine Thematik sollte im 21. Jahrhundert kein Tabuthema mehr sein!

Transgender sind Menschen, die sich nicht (oder nicht NUR) mit dem Geschlecht identifizieren, mit dem sie geboren wurden.
Der Begriff "Transgender" wird auch oft als Oberbegriff genommen für Menschen, die sich weder mit dem Geschlecht "Mann" noch mit dem Geschlecht "Frau" identifizieren.

Mehr über dieses Thema finden Sie im Buch:

Buchdaten:
TRANS*Kinder/Erwachsene
besser verstehen
Autorin: Jutta Schütz
Paperback - 64 Seiten
ISBN-13: 9783749451425
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 10.04.2019
Sprache: Deutsch
erhältlich als:
BUCH 6,99 € E-BOOK 5,49 €

Family Movement Day im Alstertal Einkaufszentrum

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ein Shopping-Sonntag mit Gymnastik-Ikone und TV-Star Magdalena Brzeska

Bewegung bedeutet Lebensqualität. Für die Gesundheit ist sie genauso wichtig, wie für das Wohlbefinden. Wie viel Spaß vor allem Bewegung bereiten kann, können Erwachsene und Kinder bei sportlicher Gymnastik mit TV-Star Magdalena Brzeska erleben. Am verkaufsoffenen Sonntag, den 29. September 2019, lädt das Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg zwischen 13 und 18 Uhr zum ‚Family Movement Day‘ mit der Gymnastik-Ikone ein.

Serielles Bauen – neue Maßstäbe für kostengünstiges, effizientes Bauen auf dem Weg nach 2020

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 26. Juni 2019 – Bietet serielles Bauen Perspektiven für kostengünstiges und energieeffizientes Bauen? Die ZEBAU GmbH lädt am 18. September 2019 in das Haus des Sports in Hamburg, um dieser Frage im Fachforum Serielles Bauen nachzugehen. Dabei sind „Wohnungsbau in 8 Wochen“ sowie „Modulbauweise im Effizienzhaus 40-Standard“ nur zwei der herausragenden Projektthemen im Neubau, die das Fachforum für den Besucher bereithält.

In Deutschland, insbesondere in den Ballungszentren, herrscht eine ungebrochene Nachfrage nach kostengünstigem Wohnraum. Allerdings gestaltet sich die Suche nach geeigneten Baugrundstücken immer schwieriger und auch die Baupreise steigen zunehmend an. Um die hohen jährlichen Zielzahlen für Wohnraum zu erreichen und die Gebäude kostengünstig zu gestalten, sind kreative Lösungen im Planen und Bauen gefragt.

Das diesjährige Forum Serielles Bauen knüpft nach der erfolgreichen Auftaktkonferenz aus 2017 an diese Thematik an und zeigt, welches Potenzial serielles Bauen hinsichtlich der Schaffung bezahlbarer, qualitativ hochwertiger und auch effizienter Wohnungen besitzt.

Holzbau Summer School im September 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 19. Juni 2019 – Das Holzbau-Netzwerk Nord e.V. bietet am 25. September 2019 eine Fortbildung rund um das Thema „Holzbau“ am Thünen-Campus in Hamburg an. Mit der Holzbau Summer School verfolgt der gemeinnützige Verein das Ziel, die Förderung von Bildung und Qualität im Themenfeld „Holz als klimafreundlicher und ressourcenschonender Baustoff“ weiter auszubauen. Für ArchitektInnen, FachplanerInnen, Ausführende sowie alle Holzbauinteressierten bietet die Summer School die Möglichkeit, sich in vier verschiedenen Modulen weiterzubilden: Rahmenbedingungen im Holzbau, Werkplanung und Kosteneffizienz, Schallschutz, Bauphysik und Baugesundheit.

Im ersten Modul Rahmenbedingungen im Holzbau widmet sich Henning Klattenhoff (ASSMANN BERATEN + PLANEN AG) den Grundlagen von Holzbausystemen und geht auf die aktuelle Situation im Baurecht sowie den Hamburger Bauprüfdienst Massivholzbau ein.

Wie sich der Holzbau aus Sicht der Werkplanung gestaltet, davon berichtet Gerd Prause (Prause Holzbauplanung GmbH & Co. KG) im zweiten Modul Werkplanung und Kosteneffizienz im Holzbau. Weiterhin schildert Andreas Reich (Gebr. Schütt KG) seine Erfahrungen hinsichtlich des kosteneffektiven Planens und Bauens in Holz.

Das dritte Modul Schallschutz im Holzbau wird von Prof. Dr.-Ing. Andreas Rabold (Technische Hochschule Rosenheim) geleitet, der in seinem Vortrag auf die Möglichkeiten und Grenzen in der Planung von Holzdecken nach DIN 4109 eingeht.

Seiten