Hamburg

maxpool Gruppe: Cigdem Gin übernimmt neue Position der Abteilungsleiterin Vertriebsunterstützung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 19.02.2018. Zum 1. Februar 2018 hat Frau Cigdem Gin ihre Tätigkeit als Abteilungsleiterin Vertriebsunterstützung und Prokuristin bei der HAMBURGER PHÖNIX maxpool Gruppe aufgenommen.
In der neu geschaffenen Position zeichnet Gin für die Steuerung der Vertriebsaktivitäten sowie für die Betreuung der Produktpartner verantwortlich. Daneben fällt die Begleitung von internen Projekten und Prozessen sowie die Erarbeitung und Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen in den Verantwortungsbereich der Wahl-Hamburgerin.

„Wir freuen uns sehr, dass Cigdem Gin uns dabei unterstützt, die Vertriebsaktivitäten von maxpool weiter voranzutreiben und zu optimieren“, sagt Oliver Drewes. Mit der neuen Position reagiert der maxpool-Chef auf das anhaltende Unternehmenswachstum. „Bislang waren zu viele Arbeitsbereiche direkt an meine Person geknüpft, sodass ich mich über eine gewisse Entlastung sehr freue und mich wieder verstärkt um den Vertrieb und um die Unternehmenspräsenz im Außenverhältnis kümmern kann. Auch 2018 wollen wir gravierend weiter wachsen, was den Ausbau der Führungsorganisation erforderlich macht. Als Abteilungsleiterin Vertriebsunterstützung über nahezu alle Spartenbereiche nimmt sich Cigdem Gin in Zukunft eines Kernbereiches an, der für den weiteren Erfolg von maxpool von großer Bedeutung ist“, so Drewes weiter.

Grammy nominierter Chor aus den USA live in Hamburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sie sind eine internationale Musiksensation. 23 Solisten aus den USA in einem Chor. Stimmgewaltig. Meisterlich. Berührend. Grammy nominiert. Goldmedaillen-Gewinner der Chor-Weltmeisterschaften. Am Dienstag, den 11. Juli 2017, gibt der Jeremy Winston Chorale um 19:30 Uhr ein Benefiz-Konzert in der St. Gertrud Kirche in Hamburg.
Präsentiert wird ein beträchtliches Repertoire aus klassischer Musik, großen Gospel-Songs und emotionalen Spirituals. Professor Jeremy Winston von der Central State University in Ohio, welcher den Chor 2012 gründete, wird die musikalische Leitung persönlich übernehmen.
Der Jeremy Winston Chorale gilt als einer der besten Gospel-Chöre der Welt. Bereits sechs Mal wurde er für einen Grammy nominiert, der höchsten internationalen Musik-Auszeichnung. Mehrfach trat er im Weißen Haus zu Ehren von Barak und Michele Obama sowie gemeinsam mit Weltstars wie Stevie Wonder auf. Seine Mitglieder stammen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten oder Regionen. Einige sogar aus schwierigen Familienverhältnissen.

Angriffsziel Mittelstand – IT-Forensikerin Monika Oschlies klärt Cyberattacken auf

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Cyber-Kriminelle müssen keine Handschuhe oder Masken tragen – hinterlassen aber doch mehr Spuren, als man gemeinhin annimmt. Monika Oschlies sichert diese digitalen Fingerabdrücke, erstellt gerichtsverwertbare Gutachten, überführt die Täter und kann Unternehmen vor dem finanziellen Kollaps bewahren.

Wie wird 2017? SUPPLY, das Magazin rund um das Thema Vergabe, befragte Experten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Deutschlands führende Vergabeexperten sind sich einig: das nächste Jahr wird ein spannendes! Warum deutsche Unternehmen mehr oder weniger auf öffentliche Ausschreibungen bieten werden, ob ein Bundesvergabegesetz sinnvoll und notwendig ist und welches Thema im kommenden Jahr das beherrschende sein wird – Richter, Rechtsanwälte, Vergabeexperte und Bieter sagen: so wird 2017 aus vergaberechtlicher Sicht!

Hamburg, 18.01.2017 Die Experten antworteten sehr unterschiedlich, generell geht die Mehrheit aber davon aus, dass sich aufgrund der guten Konjunkturlage in Deutschland eher weniger oder gleich viel Unternehmen auf die teilweise sehr anspruchsvollen Vergabeverfahren einlassen. Anja Theurer, Geschäftsführerin der Auftragsvergabestelle Brandenburg, zieht ein klares Fazit: "Es gibt genug private Auftraggeber, was soll man sich da mit den öffentlichen abplagen?" Bernd Düsterdiek, Referatsleiter im Dezernat Umwelt und Städtebau beim Deutschen Städte- und Gemeindebund, geht von einer Stagnation aus, da sich Bieter und Beschaffer erst einmal mit den zahlreichen Änderungen beschäftigen werden.  

PRIME Selfstorage eröffnet zweiten Hamburger Standort

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Investition rund 9 Millionen Euro – 2017 wird das Unternehmen weiter expandieren

Selfstorage, der Trend aus den USA, bietet Privatleuten und Gewerbetreibenden die saubere, helle und sichere Einlagerung für Dinge aller Art – von Aktenarchiven bis zu Trendsportgeräten, von Warenbeständen bis zu Erbstücken und Sammlungen. Das Unternehmen PRIME Selfstorage expandiert weiter und eröffnet nun einen weiteren Standort in Hamburg

Wiesbaden, im Januar 2017. – Das starke Wachstum der Selfstorage-Branche, die derzeit rund 100 Anlagen in Deutschland betreibt, hält an. Die Wiesbadener Firma PRIME Selfstorage eröffnet am Freitag dieser Woche in Hamburg (Bramfelder Straße 149) bereits das zweite Center in der Hansestadt, insgesamt hat das Unternehmen nun fünf Anlagen in Betrieb. Gesamtinvestition bisher: rund 50 Millionen Euro. Alle Objekte wurden von dem Hamburger Architekten Norbert Riedel und dessen Firma riedel architektur realisiert.

Martin Brunkhorst, Geschäftsführer von PRIME Selfstorage: „Hamburg hat bereits einige Selfstorage Anlagen, ist aber unbestritten das Hoch im Norden mit einer enormen Wirtschaftsstärke und Attraktivität für Hinzuziehende aus ganz Deutschland. Die Bevölkerung dort zeigt zudem einen hohen ‚Migration Factor’, das heißt, der Wechsel in der Arbeitswelt ist besonders hoch. Unsere Dienstleistung Selfstorage passt perfekt für eine solche moderne, mobile und flexible Gesellschaft.“

Govento setzt für Arcor.de interaktive Grafiken zur Wahl in Berlin ein

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Nachrichten Portal Arcor.de hat mithilfe der Publishing-Lösung Govento erstmalig Infografiken für die Wahlberichterstattung eingesetzt. Das neue mächtige Feature von Govento hilft ab sofort bei der Auswertung und Visualisierung von Datensätzen. Mit Govento kann jeder zum Datenjournalisten werden.

Govento-Charts ermöglicht es Grafiken und Diagramme direkt aus dem CMS zu erstellen. Govento verarbeitet die Datensätze in CSV-Format oder als Tabelle und erstellt responsive Grafiken direkt aus CMS System. Die Daten können aus Office Anwendungen einfach in das System kopiert oder in Govento selbst bearbeitet werden

Die Publishing Lösung Govento wurde von CON-TECH Content Technologies GmbH für komplexe Content-Projekte entwickelt. Die Bedienbarkeit des Systems ist einfach und braucht keine speziellen Kenntnisse. Der neue Front-End-Chart-Generator funktioniert schnell und präzise. Die Nutzer haben die Möglichkeit Parameter wie Farben, Grafik-Art (Bar, Line oder Pie-Chart), Beschriftungen von Achsen und Vieles mehr, einfach durch Nutzeroberflache zu steuern.
Grafiken lassen sich unterschiedlich nach dem Nutzerwunsch gestalten. Für die Datenänderung braucht man keinen Programmierer. Datenkorrekturen erfolgen mit wenigen Klicks und die Änderungen können sofort als Chart-Upgrade erscheinen. Das digitale Publishing mit Govento öffnet kreative Räume für neue Ideen.

15 Minuten pro Tag kostet die Anwender von Open Source CMS die Sicherheit pro Website

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Thema Sicherheit ist bei Open Source-Content Management Systemen nur teilweise abgedeckt. Anzahl und Frequenz der veröffentlichten Schwachstellen erfordern bei den Open Source CMS ein geschätztes Zeitbudget von täglich ca. 15 min pro Webseite, um verfügbare Patches zu erkennen, Datensicherungen vorzunehmen und Patches einzupflegen, hat Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in einer Studie zur Sicherheit von CMS veröffentlicht.

Großer Zeitaufwand fügt zur Erhöhung von Personal-Kosten und genereller Komplexität bei Webseite-Pflege.

Ein internationales Entwickler-Team aus Hamburg CON-TECH setzt darauf, dass online Publishing nur Spaß bringt und kein Kopfschmerzen. Seine Publising Lösung Govento ist mit dem Thema „Sicherheit“ ganz vertraut und seit Jahren erfolgreich im Betrieb ist.

Laut CMS-Studie von BSI können besonders vertrauliche Daten nicht mit Open Source CMS selbst geschützt werden.

Publishing Lösung Govento sorgt für die komplette Trennung von Inhalt und Ausgabe, was ein erhöhter Level von Sicherheit bringt. Die User-Daten werden getrennt vom System auf den Auslieferungsplattformen gespeichert.

Govento ist eine neue CMS Generation mit passenden Werkzeugen und allen wichtigen Funktionen für professionelles digitales Publishing. Als Profi-Lösung stellt Govento autonome und abgesicherte CMS Installation für jeden Kunden zur Verfügung.

SUPPLY Magazin Nr. 3 – Schwerpunktthema Nachhaltige Beschaffung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das neue SUPPLY Magazin aus dem Submissions-Anzeiger Verlag widmet sich in seiner zweiten Ausgabe ganz den Fragen und Herausforderungen im Bereich Nachhaltige Beschaffung. Fachjournalisten, Anwälte und Branchenexperten zeigen Möglichkeiten, Chancen, aber auch Risiken auf.

Hamburg, 06.07.2016 – Bereits in der zweiten Ausgabe erschienen, klärt das SUPPLY Magazin nicht nur umfassend im hochaktuellen Bereich "Nachhaltige Beschaffung" auf, sondern widmet sich natürlich auch weiteren Themen aus der Vergabe-Praxis und den rechtlichen Hintergründen.

Wer endlich wissen möchte, wie der Energiemarkt wirklich tickt, findet die Antwort in dem Interview mit Renko Fittschen, Leiter Beschaffung bei dem Energieversorger Hamburg Energie.

Auf das hohe Konfliktpotential, das die neue VOB/B 2016 für Subunternehmer bereithält, weist Rechtsanwalt Dr. Koenen in seinem Artikel hin. Der erfahrene Vergaberechtler: „Mögliche Kündigungen aufgrund von Vergabefehlern drohen der gesamten Nachunternehmerkette!“

Weitere Themen:

Deutschland: Vorsicht bei der Verwendung von Zuwendungsmitteln

Europa: Was bringt die Einheitliche Europäische Eigenerklärung eigentlich für Bieter?

Wissen: So funktioniert die Eignungsprüfung nach neuem Recht.

Eine Leseprobe, die Inhalte aller Ausgaben und aktuelle Ergänzungen finden sich wie gewohnt unter www.supply-magazin.de

Designobjekt Grabstein – Weltneuheit aus Hamburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburger Designwerk Daniel Schnettka und Lübecker Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf entwerfen erste Designlinie für Grabsteine. Die erste Kollektion für 2016 umfasst 12 exklusive Modelle aus „regionalen“ Natursteinen und nachhaltiger Produktion in Deutschland.

Design – allgegenwärtiger Wegbegleiter in unserem Leben. Auf Individualität wird von vielen Menschen großen Wert gelegt, sei es beim Auto, den Möbeln oder der Kleidung. Gutes Design ist gefragt – im Leben – und darüber hinaus.

Bei Grabsteinen gestaltete sich die Suche bisweilen schwierig. Die Auswahl ist nahezu grenzenlos, anspruchsvolle Wünsche nach gutem Design bleiben aber dennoch oft unerfüllt. Dass wollen das Lübecker Natursteinwerk Rechtglaub-Wolf und der Hamburger Architekt und Designer Daniel Schnettka nun ändern. Zusammen entwickelten sie eine erste Designlinie für exklusive Grabsteine und verschafften damit diesem letzten Denkmal eine Einzigartigkeit.

„Wir heben uns ganz ohne den weitverbreiteten Glitzer von der Konkurrenz ab. Unsere Formensprache ist sehr klassisch, hat aber dennoch ihre Eigenständigkeit“, erklärt Daniel Schnettka, der „am Bauhaus“ in Dessau Architektur studiert hat.

Klare Linien bestimmen die Optik. Die hochwertig anmutende, satinierte Oberfläche und die gespannten Flächen lassen die Grabmale elegant und zeitlos erscheinen.

SUPPLY ist da – das neue Magazin rund ums Thema Vergabe

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nicht nur mit der Umsetzung des neuen EU-Vergaberechts in nationale Gesetze ergeben sich viele Fragen, sowohl auf Beschaffer- als auch auf Anbieterseite. Das neue Magazin SUPPLY aus dem Submissions-Anzeiger Verlag tritt an, Antworten, Hilfestellungen und Hintergrundinformationen zu liefern.

Seiten