Kirche

Deutsche Paare, die ihr Elvis-Fieber in der Little Vegas Chapel erleben

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paare, die aus Deutschland kommen, fliegen nach Las Vegas, um ihre Liebe füreinander mit ihrem Lieblings-Rockstar Elvis Presley zu feiern! Viele Paare aus Deutschland entscheiden sich, den Bund der Liebe in der weltberühmten Little Vegas Chapel zu knüpfen, der Heimat der besten Elvis-Hochzeitsarrangements in Las Vegas.
Während der King of Rock'n' Roll auf der ganzen Welt noch immer sehr geliebt und verehrt wird, ist The King für seine deutschen Fans etwas ganz Besonderes. Elvis Presley war von 1958-1960 in Deutschland stationiert, als Teil seines Einsatzes bei der US Army, und die Fans der Deutschen haben ihre ganz eigene Art, ihn zu lieben. Von der Ausrichtung europäischer Elvis-Festivals bis hin zur Buchung des Zimmers, in dem Elvis in Bad Nauheim übernachtet hat - die deutschen Fans des legendären Stars sind immer auf der Suche nach neuen Methoden, um ihn zu feiern. Viele planen sogar eine Elvis-Themenhochzeit und sie reisen bis nach Las Vegas, um in Anwesenheit des Königs selbst zu heiraten!

Ein beliebter Hochzeitsort, der Zeuge dieser Elvis-Zeremonien unter deutschen Touristen ist, ist die Little Vegas Chapel. Direkt im Herzen des Strips gelegen, veranstaltet die Kapelle exklusive Hochzeitszeremonien in Las Vegas mit berühmten Elvis Tribute Artists, die für das glückliche Paar auftreten.

VALENTINSTAG ist am 14. Februar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der bevorstehende Valentinstag ist ein netter Anlass, ihre Lieben mit Ungewöhnlichem und Aufregendem zu verwöhnen.

So richtig sicher ist man sich nicht, ob es einen „Heiligen Valentin“ gab, der im zweiten Jahrhundert nach Christus, im damaligen Römischen Reich zuhause war. Er soll Bischof von Terni gewesen sein - einer Stadt in Mittelitalien, die damals Interamna hieß.
Eine Legende, die sich um Valentin ranken, besagt, dass der Bischof heimlich Liebespaare getraut haben soll, auch wenn die Eltern mit der Partnerwahl ihrer Sprösslinge nicht einverstanden waren. Es gab auch Trauungen von Soldaten oder Sklaven, denen war das Heiraten seinerzeit komplett untersagt und unser Valentin soll sich einfach darüber hinweggesetzt haben. Dies ging solange gut, bis ihn der damalige römische Kaiser wegen seines Treibens vorladen lies und ihn enthauptete. Das war an einem 14. Februar, unserem heutigen Valentinstag.

Am 14. Februar wird seit der Zeit der Antike ein römisches Fest „Lupercalia“ gefeiert. Dieses Fest brachte ledige Männer und Frauen zusammen. Die Männer mussten dazu Lose ziehen, auf denen die Namen der unverheirateten Damen standen. So berühmt und geschätzt Lupercalia vor zwei Jahrtausenden in Rom war, so populär wurde der Valentinstag später in den USA und in Großbritannien.

Passend zum 14. Februar: Ein Buch mit viel Romantik, Liebe und Erotik.

Grammy nominierter Chor aus den USA live in Hamburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sie sind eine internationale Musiksensation. 23 Solisten aus den USA in einem Chor. Stimmgewaltig. Meisterlich. Berührend. Grammy nominiert. Goldmedaillen-Gewinner der Chor-Weltmeisterschaften. Am Dienstag, den 11. Juli 2017, gibt der Jeremy Winston Chorale um 19:30 Uhr ein Benefiz-Konzert in der St. Gertrud Kirche in Hamburg.
Präsentiert wird ein beträchtliches Repertoire aus klassischer Musik, großen Gospel-Songs und emotionalen Spirituals. Professor Jeremy Winston von der Central State University in Ohio, welcher den Chor 2012 gründete, wird die musikalische Leitung persönlich übernehmen.
Der Jeremy Winston Chorale gilt als einer der besten Gospel-Chöre der Welt. Bereits sechs Mal wurde er für einen Grammy nominiert, der höchsten internationalen Musik-Auszeichnung. Mehrfach trat er im Weißen Haus zu Ehren von Barak und Michele Obama sowie gemeinsam mit Weltstars wie Stevie Wonder auf. Seine Mitglieder stammen aus unterschiedlichsten sozialen Schichten oder Regionen. Einige sogar aus schwierigen Familienverhältnissen.