Nachhaltigkeit

Das Eco Cleaning Concept

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die nachhaltige Gebäudereinigung muss Konzepte entwickeln, die sowohl umweltschonend als auch effizient sind. Das Ziel dieser Konzepte ist, dass die Gebäudereinigung chemiefrei und wassersparend arbeitet. Ein Konzept dieser Art nennt sich Eco Cleaning Concept (ECC).

Das Konzept beschreibt u.a. ein fünfstufiges Tank- und Filtersystem, mit dem dreckiges Wasser wiederverwendet werden kann. Dadurch reicht eine Füllung für eine ganze Woche. Darüber hinaus wurden mit der Reinigungsmaschine “i-Mops” bereits 100 Millionen Liter Wasser eingespart und für gute Zwecke gespendet. Aber auch die Luftreinigung, in Corona-Zeiten besonders wichtig, ist Teil des Konzepts.

Es bleibt spannend, wann weitere Konzepte dieser Art von der breiten Masse umgesetzt werden. Auch Söffge entwickelt sich immer mehr zu einer nachhaltigen Gebäudereinigung, z.B. mit unserer E-Auto-Flotte.

Nachhaltige Gebäudereinigung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Gebäudereinigung verbraucht täglich große Mengen Reinigungsmittel und viel Energie. Dies soll sich nun mit den neuen Produkten und Systemen der Firma IPC Gansow verändern. Nachhaltigkeit und Recycling wird hier groß geschrieben.

Die nachhaltige Gebäudereinigung arbeitet mit effizienten Systemen, z.B. dem Gansow Wassermanagement System. Damit verbrauchen Reinigungsmaschinen 50% weniger Frischwasser und Reinigungschemie - bei gleichbleibender Qualität. Darüber hinaus ermöglicht die sogenannte Eco Select Funktion eine Energieersparnis von bis zu 20 Prozent. Der krönende Abschluss ist das Recycling der gebrauchten Maschinen. IPC Gansow trennt die Bauteile und führt diese so wieder dem Wertstoffkreislauf zu.

Unsere Kunden beauftragen mit uns eine Gebäudereinigung, die ebenso sehr auf Nachhaltigkeit wie Effizienz achtet. Unser Anspruch ist es, bei gleichbleibend hoher Qualität etwas Gutes für unsere Umwelt zu tun.

Nachhaltige Waschmaschinen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In unserer heutigen Gesellschaft werden Effizienz und Nachhaltigkeit immer wichtiger. Das gilt für auch für Gebäudereinigungen. Daher legen wir Wert auf eine energiesparende und vor allem umweltschonende Arbeitsweise.

Neben der Gebäudereinigung erledigen wir insbesondere die Reinigung von Wischbezügen besonders effektiv - und das mithilfe von nachhaltiger Sonnenenergie. Diesen Service bieten wir Ihnen in unserer Betriebsstätte in Bremen Mahndorf. Dank eines modernen Solarsystems können wir die Sonnenenergie preiswert nutzen, um das Wasser vor dem Waschprozess zu erhitzen. Daraufhin wird es unserer Waschmaschine zugeführt.

Sie profitieren von unserem Konzept ganz konkret, indem Sie nicht nur die Umwelt schützen und eine CO2-emissionsfreie Energiegewinnung unterstützen, sondern außerdem hohen Gewinn mit unserem preislich angemessenen Angebot erzielen können.

Söffge wird elektrisch

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

E-Mobilität wird immer wichtiger. Schon heute gibt es über 130.000 Elektroautos alleine in Deutschland, was natürlich einen großen Schritt in eine grünere Zukunft bedeutet.

Die Gebäudereinigung Söffge übernimmt gerne Verantwortung. Neben unseren umfassenden Aktivitäten im Rahmen des Umweltmanagements, haben wir nun eine Schnell-Ladesäule am Betriebsgebäude Bremen Mahndorf installiert. Diese fördert die Nutzung unserer Elektroautos rund um die Uhr. Unsere Kundenbetreuung soll nicht nur schnell sondern auch umweltbewusst geschehen. Hierfür soll der Anteil von Elektroautos bald erhöht werden.

Die besondere Verantwortungsbereitschaft von Söffge zeigt sich übrigens auch in unserem Engagement im Verbund Umwelt-Unternehmen-Bremen. Damit tragen wir maßgeblich zu einer innovativen und nachhaltigen Zukunft bei. Diese liegt uns neben unseren Kunden besonders am Herzen. Weitere Informationen dazu können Sie unter https://www.umwelt-unternehmen.bremen.de/puu-1469 erhalten.

Kontaktieren Sie uns gerne, um mehr über den Ausbau unserer E-Mobilität und nachhaltige Gebäudereinigung zu erfahren.

SCADA mit GO-Zentrale und GO-Modulen - 100% Sicherheit der Systeme vor Ort gegenüber Malware und Hackern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Fernwirkanlagen und SCADA-Systeme nutzen das Internet und sind damit potenziellen Angriffen von Hackern und Schadsoftware ausgesetzt. Auf der Seite der Datenbank kann auch ConiuGo nur die bekannten Konzepte von Firewall und sicheren Authentifizierungen empfehlen. Aber wie schützt man die zahlreichen Datensammler vor Ort, die vielen kleinen Rechner die Sensordaten sammeln und weiterleiten, die Pumpen, Gebläse und Signalanlagen schalten?

Mittlere SCADA-Systeme fassen oft Dutzende Anlagen in einer Datenbank zusammen. Praktisch immer haben diese Datensammler vor Ort einen Kleinrechner mit Betriebssystem. Diese Vielzahl von Anlagen muss sicherheitstechnisch überwacht, mit Updates und Patches versorgt werden, wenn nicht eine von Ihnen (!) zum Einfallstor für Angriffe werden soll.
Das ist bei der ConiuGo GO-Zentrale ganz und gar anders: Eben 100% sicher!

Auch die GO-Zentrale verfügt über einen leistungsfähigen Controller, hat aber kein Betriebssystem, sondern eine in der Programmiersprache C geschriebene Software, die durch Angriffe von außen nicht veränderbar ist. Dieses Konzept ist gegen Schadsoftware immun, Schutzmaßnahmen müssen nicht die vielen Anlagen vor Ort, sondern lediglich die zentrale Datenbank berücksichtigen.

Die Green Value SCE Genossenschaft zur nachhaltigen Ausrichtung Schweizer Banken

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Finanzierungspotential kann Wirtschaft „lenken“

Suhl, 14.09.2020. „Nachdem die Schweizer Großbank UBS eine Nachhaltigkeitsoffensive angekündigt hat, folgt nun die Credit Suisse (CS) mit einer grossangelegten Marketingkampagne“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Insgesamt könnte dies wirklich Zeichen im Wirkungskreis dieser international tätigen Banken setzen. „Bislang waren beide Banken aus der Sicht von Umweltschützern immer wieder angeeckt“, so die Green Value SCE.

Imagekorrektur durch nachhaltige Resultate

„Beide Banken haben personell aufgerüstet und den Bereich Nachhaltigkeit bekannten Fachleuten anvertraut“, erklären die Verantwortlichen der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. So hat die UBS mit Huw van Steenis ein Aushängeschild gewonnen. Der britische Finanzexperte und Star-Analyst leitet die Investor Relations und sitzt dem Sustainable Finance Committee vor. Die Credit Suisse konnte die Amerikanerin Lydie Hudson für sich gewinnen. Hudsons Position und Aufgaben haben ganz klar den Zweck, die CS von ihrem angeschlagenen Image als «Financier des Klimawandels» wegzubringen. „Was den Eindruck von Marketingmassnahmen hinterlässt, könnte auch wegweisend wirken, wenn beide Banken wirklich konsequent hinter der Sache stehen“, so die Experten der europäischen Genossenschaft Green Value SCE.

Steuerung der Wirtschaft

Green Value SCE Genossenschaft: Wall Street überrascht durch Trend zur Nachhaltigkeit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Historisches Zinstief fördert Trend zu zukunftsorientierten Investitionen

Suhl, 17.08.2020. „Im Zuge der Corona-Krise scheint offensichtlich unterzugehen, dass viele Wissenschaftler davor warnen, dass sich die Klima-Katastrophe schneller entwickelt als erwartet“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Konkret unterschrieben 11.000 Wissenschaftler eine Erklärung, in der sie ein düsteres Bild der Menschheit beschreiben und vor unsäglichem menschlichem Leid warnen, sollte der Klimawandel nicht aufgehalten werden. „Danach würde es aber nicht aussehen – und dies nicht erst seit der Kündigung des Pariser Abkommens durch die USA“, so die Green Value SCE.

Wallstreet überrascht
„Eine interessante Entwicklung zeichnet sich an den internationalen Bondmärkten ab, verkörpert durch die weltweit größte Wertpapierbörse Wallstreet“, so die Verantwortlichen der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Denn das Thema Nachhaltiges Investieren hat hier offensichtlich Einzug gehalten und nimmt an Volumen deutlich zu. „Dabei ist die Erklärung der Analysten so einfach wie überraschend“, so die Experten der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Vereinfacht gesagt: Wenn es schon nichts mehr zu verdienen gäbe, fühle sich eine Investition in die Zukunft einfach besser an.

WearWyse: Bademode mit Stil und Verantwortung für unsere Ozeane

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Meer. Es verkörpert gleichermaßen sinnliche Ruhe und gewaltige Energie, präsentiert sich in strahlendem Türkis oder einem tiefen Blau, verbindet den Himmel mit dem Horizont, sein Rauschen klingt nach Freiheit, es offenbart die Schönheit unseres Planeten in all seinen Facetten – und es ist bedroht. Über acht Millionen Tonnen Plastik landen in unseren Weltmeeren und gefährden somit die Ozeane wie die Erde selbst.

WearWyse möchte nun mit ebenso nachhaltiger wie stilvoller Bademode unseren Planeten schützen und gleichzeitig Frauen zu mehr Selbstliebe ermutigen. WearWyse trifft damit den Zeitgeist – Seit dem 5. April ist der Onlineshop eröffnet und es gibt Bikinis aus recyceltem Bikinis für alle, die auch in Zukunft die Faszination der Meere genießen wollen.

WearWyse verbindet Mode- mit Verantwortungsbewusstsein

Es war im Sommer 2019, als bei Weltenbummlerin Anika Scheuer die Idee zur Gründung eines Modelabels, das Verantwortungs- und Stilbewusstsein verkörpert, entstand. Das Konzept: Mit nachhaltiger Bademode möchte die in Dubai ansässige Unternehmerin jeder modebewussten Frau die Chance bieten, die Welt ein Stück zu retten – und das mit einem stylischen und modernen Badelook. Die Bikinis und Badeanzüge werden in dem Wüstenstaat designt und anschließend aus komplett recyclebaren Stoffen in ethisch korrekter, liebevoller Handarbeit in Bali gefertigt.

Bikinis aus Meeresabfall

Abfallsäcke mit “Superkräften”

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Firma Deiss bietet mit ihrer neuen Produktserie “Superhelden” klimafreundliche Abfallsäcke an. Die Palette umfasst vier Modelle, vom “Einsteiger” bis zum “Superstarken”. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit sollen die Säcke besonders reißfest sein.

Die Abfallsäcke haben laut Hersteller “Superkräfte” und dank sogenannter Hochleistungspolymere eine noch höhere Belastbarkeit. Dabei werden spezielle Zusatzstoffe eingesetzt, die der Folie eine netzartige Struktur verleihen. So haben die Säcke eine bessere Festigkeit und sind dennoch elastisch. Darüber hinaus wird die Verwendung durch die patentierte Öffnungshilfe “Blitzbanderole” vereinfacht. Insbesondere aber steht, wie so oft mittlerweile, die Nachhaltigkeit im Vordergrund. Laut einer Studie des ifeu Instituts sollen die “Superhelden”-Säcke bis zu 30 Prozent CO₂ einsparen.

Das macht die neuen Reinigungsutensilien zu einem wichtigen Produkt der nachhaltigen und modernen Gebäudereinigung. Unsere Kunden (https://www.soeffge.de/) können sich sicher sein, dass wir immer bestrebt sind die ideale Kombination aus nachhaltiger und effizienter Reinigung zu finden.

Der Frühling am Lago Maggiore bringt Hybridschifffahrt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 22. Januar wurde in Arona am südlichen Ufer des Lago Maggiore feierlich die „Topazio“ vom Stapel gelassen, das erste Schiff auf dem oberitalienischen See mit einem hybriden Diesel-Elektro-Antrieb, das zum Frühjahr den Fährbetrieb aufnehmen wird. Ein wichtiger Schritt für die Nachhaltigkeit im Tourismus am oberitalienischen See

Die Schifffahrtsgesellschaft der oberitalienischen Seen, Navigazione Laghi, schlägt am bei deutschen Touristen beliebten Lago Maggiore in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein neues Kapitel auf. Am 22. Januar wurde in Arona feierlich das erste Hybridschiff vom Stapel gelassen. Getauft auf den Namen „Topazio“, deutsch Topaz, kommt das neueste Schiff der Navigazione Laghi ab März zum Einsatz auf dem Lago Maggiore.

Das Schiff ist 32 Meter lang, acht Meter breit und bietet auf zwei Decks Platz für 200 Passagiere. Mithilfe des Antriebs durch Lithium-Polymer-Akkus gelingt es, eine signifikante Emissionsreduzierung zu erwirken. Die Umweltentlastung kommt ganz besonders während der zahlreichen Anlegemanöver zum Tragen, die das Fährschiff im Laufe eines Einsatztages zu absolvieren hat. In diesen Phasen, in denen das Schiff die Stege der Anlegestellen anfährt, wird Dank des Hybridantriebs auch die Lärmbelastung enorm reduziert.

Seiten