Nationales Implantatregister

Bereit für Nationales Implantatregister: Flevo Hospital erfüllt Rückverfolgbarkeit mit ZetesMedea

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eindhoven/ Hamburg, 04.12.2018 – Flevo Hospital hat ZetesMedea als Lösung für seine Lagerprozesse implementiert, um die Transparenz und Rückverfolgbarkeit seiner Lagerbestände zu optimieren. Mit dieser Maßnahme bereitet sich der Gesundheitsdienstleister auf die neue Gesetzgebung zur Übermittlung von Rückverfolgbarkeitsdaten an das Nationale Implantatregister (NIR) der Niederlande und auf die europäische Medizinprodukterichtlinie (MDR) vor. Zusätzlich zur Qualitätserhöhung der digitalen Registrierung sorgt ZetesMedea für weniger Ausschuss durch eine bessere Kontrolle der Haltbarkeitsdaten, reduzierte Lagerbestände und Effizienzsteigerungen.

Digitale Registrierung

Flevo Hospital stieg im Herbst 2017 aufgrund logistischer Anforderungen auf die digitale Registrierung von Gütern um. „Wir nutzen ein SAP-System für die Beschaffung und Logistik und benötigten eine digitale Registrierung aller eingehenden Artikel und benutzter Waren“, erklärt Diandra de Jong, Projektmanagerin und EMR-Beraterin (Electronic Medical Record) bei Flevo Hospital. „Auf diese Weise können wir Produktausschuss durch die Überschreitung von Haltbarkeitsdaten vermeiden. Mittelfristig können wir unsere Bestände transparenter verwalten und kommen dadurch mit kleineren Bestandsmengen aus.“

Zunehmende Regulierung für das Nationale Implantatregister