staatlich gefördert

OfG startet staatlich zugelassenen Onlinekurs für Motion Designer

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die renommierte Online-Schule für Gestaltung (OfG) baut ihr E-Learning-Angebot weiter aus und startet einen staatlich zugelassenen Kurs zum Thema Motion Design mit Adobe After Effects. Interessenten können sich ab sofort für den dreimonatigen Kurs anmelden und sich rechtzeitig einen der begrenzten Teilnehmerplätze sichern.

Lippstadt, 04.07.2019 - Motion Design (oder Motion Graphics) ist schon lange ein elementarer Bestandteil der Film- und Weblandschaft. Schon Hitchcock setzte in Filmen wie „Vertigo“ oder „Psycho“ in einigen Szenen auf den gekonnten Mix aus Animation, Illustration, Film, Fotografie und diverser anderer grafischer Stilmittel; richtig berühmt geworden ist das Motion Design durch die aufwändigen Titelsequenzen der Bond-Filme. Heutzutage ist das Zusammenspiel von Typografie und Grafik-Design im Bewegtbild vor allem auch in Werbespots, Logos, Imagefilmen und Film- und YouTube-Trailern omnipräsent. Entsprechend gefragt sind professionell geschulte Motion-Designer.

Motion Design/After Effects startet am 1. August

Die WKZ Wohnkompetenzzentren: Immobilienbesitzer in Großstädten müssen mit massiv höheren Grundsteuern rechnen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ludwigsburg, 20.02.2018. „Die geplante Veränderung des Einheitswertes könnte viele Bürger unverhältnismäßig hart treffen, das wird bislang viel zu wenig thematisiert“, meint Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Hintergrund ist die Tatsache, dass der Bundesfinanzhof schon seit Jahren der Ansicht ist, dass die Einheitswerte für die mehr als 35 Millionen Grundstücke und Immobilien in Deutschland gegen den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes verstoßen. „Dies ist vermutlich auch vielen bekannt und bewusst, sind die Einheitswerte doch eher politische Werte mit dem Ansatz, dass der Kauf und Besitz von Immobilien staatlich gefördert werden soll. Gerade die Immobilienbesitzer in den Großstädten in Deutschland profitieren dabei von einem niedrigen Wertansatz“, so der Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren.