Studie

MCM Investor Management zur Investoren-Umfrage 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Laut der Investoren-Umfrage 2019 finden viele Investoren Immobilien hierzulande mittlerweile zu teuer.

Magdeburg, 19.10.2019. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit der aktuellen Investoren-Umfrage 2019. Demnach sei die Haupterkenntnis dieser Umfrage, dass vielen Immobilieninvestoren die deutschen Immobilien mittlerweile zu teuer sind. Die Umfrage wurde bereits zum siebten Mal von der von Universal-Investment durchgeführt. „Es geht dabei um das Investitions- und Anlageveralten der Immobilienanleger. Nach wie vor sind Deutschland und andere europäische Länder natürlich sehr beliebt bei Immobilieninvestoren. Doch auch Immobilien auf anderen Kontinenten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Studie.

Nichtdestotrotz empfinden die Immobilieninvestoren die Preise für Immobilien in Deutschland als „nicht akzeptabel“. Doch das Interesse an Wohn- und Büroimmobilien steigt, lediglich im Einzelhandel schwächte es laut Investoren-Umfrage 2019 ab. „Eine Blasengefahr halten viele Investoren nach wie vor für eher unrealistisch, bis auf ein paar Märkte innerhalb der Branche. Bei Neuinvestitionen vertrauen drei Viertel der Befragten dem Service-KVG“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG erklärt, wo sich der Kauf von Immobilien lohnt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Viele Immobilienkäufer sind verunsichert, welchen Standort sie für ihre Immobilie wählen sollten. Schließlich dürfte sich der Kauf nicht überall rentieren – die MCM Investor verschafft sich einen Überblick.

Magdeburg, 11.10.2019. Die MCM Investor Management AG weiß, in welchen deutschen Städten sich der Kauf von Immobilien noch wirklich lohnt. „Immobilien werden hierzulande stetig teurer. Vor allem in den Metropolen werden Wohnungen und Häuser für eine große Bevölkerungsschicht zunehmend unerschwinglich. Doch auch jenseits der Big 7 gibt es Schnäppchen, die man sich genauer anschauen sollte“, betont die MCM Investor und stützt sich dabei auch auf Zahlen des "Risiko-Rendite-Ranking 2019" des Immobiliendienstleisters Dr. Lübke & Kelber.

Demnach stiegen die Immobilienpreise auch im Jahr 2019 weiter. So stiegen die Preise für Bestandseigentumswohnungen im vergangenen Jahr durchschnittlich um 9,4 Prozent, während sie für Neubauwohnungen um 6,8 Prozent stiegen.

MCM Investor Management AG über Airbnb in Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Weltweit muss sich Airbnb verschärften Vorschriften unterziehen. Die MCM Investor über den Status Quo in Deutschland

Magdeburg, 16.08.2019. „Airbnb ist der Anbieter für die Vermietung privater Ferienwohnungen und hat in nur wenigen Jahren alle Rekorde der Beliebtheit gebrochen. Nichtdestotrotz musste Airbnb sich zunehmend einschränken und sich immer mehr Vorschriften unterziehen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Nun veröffentlicht Airbnb eine Studie, die das Argument wiederlegen soll, Airbnb verschlimmere den ohnehin angespannten Wohnungsmarkt. Besonders für Aufsehen hatte der Fall eines Briten gesorgt, der seine Wohnung – es war eine staatseigene Sozialwohnung – im Londoner Stadtteil Victoria über Airbnb vermietete und dadurch einen sechsstelligen Betrag einnahm. „Natürlich hatte der Mann, wie in so vielen Fällen, keine Erlaubnis, die Wohnung zu vermieten. Er bekam ein Bußgeld in Höhe von 111.000 britischen Pfund. Zwar gibt es in Deutschland keine derart hohen Bußgelder, Vorsicht ist aber trotzdem geboten. Zumal Städte immer härter gegen das Vermieten von Privatwohnungen vorgeht“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Neubau auf dem Land, zu wenig in der Stadt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In deutschen Großstädten herrscht konstant Wohnungsmangel – auf dem Land hingegen geht der Neubau besser voran. Die MCM Investor Management AG erklärt das Phänomen.

Magdeburg, 06.08.2019. „In den deutschen Großstädten muss man teilweise langer nach einer bezahlbaren Immobilie suchen. Auch für Mieter ist die Situation teilweise prekär. Nicht umsonst wurde vor einigen Wochen eine heftige Diskussion um Enteignungen entfacht. Grund für die exorbitanten Preise ist auch der mangelnde Neubau. Dieser würde Märkte wie in Köln oder Stuttgart enorm entlasten“, so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln veröffentlichte erst kürzlich eine Studie zu diesem Thema. Demnach sei der Bedarf an Neubauwohnungen allein in der Stadt Köln mit 46 Prozent nicht mal zur Hälfte gedeckt worden. Diese Zahl bezieht sich auf den Fertigstellungen der vergangenen drei Jahre. Auch für die anderen Großstädte sieht es ähnlich aus: In Stuttgart waren es 56 Prozent, in München und Berlin wurden immer hin jeweils 67 und 73 Prozent der Neubauten fertiggestellt. In Frankfurt am Main waren es immer hin sogar 78 Prozent.

MCM Investor Management AG: Niedrige Zinsen treffen günstiges Baugeld

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer eine Immobilie finanzieren kann, sollte den anhaltenden Immobilienboom nicht verpassen. Wie man von niedrigen Zinsen und günstigem Bauland profitieren kann

Magdeburg, 01.07.2019. „Häuser und Wohnungen werden, vor allem in den beliebten Ballungsgebieten, zunehmend teurer. Das ist ein Trend, der seit Jahre anhält. In den vergangenen zehn Jahren verzeichneten die Städte Berlin, Hamburg und München einen Preisanstieg um bis zu 90 Prozent“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Selbst im Bundesdurchschnitt zeichnet dich der Preisanstieg deutschlandweit ab, wie aus einer Untersuchung des Meinungsforschungsinstitut Empirica hervorgeht.

MCM Investor Management AG über ungleiche Vermögensverteilung in Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Studie zeigt: Vermögensverteilung ungleich – Einkommensschwache können kaum vom Immobilienboom profitieren

Magdeburg, 26.06.2019. Die MCM Investor macht auf eine Studie der Uni Bonn aufmerksam, welche sich mit den Vermögenszuwächsen der Deutschen beschäftigt. Demnach spalte der Immobilienboom das Land in Arm und Reich. „Unter den steigenden Miet- und Immobilienpreisen leidet der Großteil der Bevölkerung, während eine Minderheit der Oberschicht enorm profitiert“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Studie.

Die Studie der Uni Bonn zeigt deutlich auf, wie ungleich die Vermögen verteilt sind: Mehr als die Hälfte davon gehört den zehn Prozent der wohlhabendsten Bürger. Unterdessen steige aber auch das Vermögen der oberen Mittelschicht. „Vom Immobilienboom haben in den vergangenen Jahren viele Menschen profitiert und ein Stück vom Kuchen abbekommen. Nur für Einkommensschwache scheint es sehr schwer zu sein. Beispielsweise steigen die Mieten vor allem in großen Städten, wo es erfahrungsgemäß oft einen hohen Anteil Einkommensschwacher Menschen gibt“, erklärt die MCM Investor Management AG außerdem.

Gebeco – ein „faires Unternehmen“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kieler Reiseveranstalter erhält Auszeichnung

Kiel, 21.06.2019. Der Kieler Reiseveranstalter Gebeco wurde mit dem Qualitätssiegel „Faires Unternehmen“ ausgezeichnet. Die durchgeführte Studie von DEUTSCHLAND TEST und dem Beratungs- und Analyseinstitut ServiceValue untersuchte, welche Unternehmen durch Fairness überzeugen. Von der Produkt- und Servicequalität über die Preisgestaltung bis zum kulanten Verhalten: Eine Vielzahl von Faktoren entscheidet darüber, ob Kunden sich fair behandelt fühlen oder nicht. Insgesamt wurden über 800 Unternehmen aus 75 Branchen untersucht.

MCM Investor Management AG: Weniger Immobilien in Sachsen-Anhalt zwangsversteigert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Zahl der Zwangsversteigerungen von Immobilien waren in der Vergangenheit im Bundesland Sachsen-Anhalt üblicherweise hoch. Doch dies ändert sich nun. Auch hier steigen die Preise für Betongold allmählich. Die MCM Investor Management AG klärt auf

Magdeburg, 09.05.2019. Im Bundesland Sachsen-Anhalt werden immer weniger Immobilien zwangsversteigert. Darauf machen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg aufmerksam. „Es werden weniger Immobilien zwangsversteigert. Wenn sie aber versteigert werden, gehen sie für einen höheren Preis weg, als früher“, sagt die MCM Investor und bezieht sich dabei auf Zahlen des Justizministeriums. Demnach gingen vergangenes Jahr, 2018, 1177 Anträge auf Zwangsversteigerung ein. Vor zehn Jahren waren es 3430.

Österreicher schätzen Arbeit weniger als andere Europäer – sind aber eher bereit zu arbeiten, wenn es finanziell gar nicht nötig wäre.

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Aktuelle Studie der Uni Wien analysiert Wertvorstellungen zu Arbeit in verschiedenen EU-Regionen. Einfluss der Familie im Fokus der Studie.

• Elterliche Werte sind größter Einflussfaktor auf den Stellenwert von Arbeit
• Je höher die Beschäftigungsquote von Frauen, desto unwichtiger ist Arbeit für sie
• Österreich zeigt besonderes Muster bei Arbeitszentralität junger Menschen

Wien, 25. April 2019 – Welchen Stellenwert Arbeit im Leben junger Menschen in Europa hat und was diese Wertvorstellung prägt, wurde jetzt von Prof. Bernhard Kittel und Fabian Kalleitner vom Institut für Wirtschaftssoziologie der Universität Wien gemeinsam mit ihrem Projektpartner Prof. Panos Tsakloglou von der Athens University of Economics and Business erforscht. Erstaunlich klar fielen bei der jetzt international veröffentlichten Arbeit die Ergebnisse zu den wesentlichen Einflussfaktoren aus, wie Prof. Kittel ausführt: „Der Einfluss der Eltern ist für junge Leute der bedeutendste Faktor, wenn es um die Wichtigkeit von Arbeit im Leben geht. Diese Einstellung wird also quasi kulturell vererbt“.

MCM Investor Management AG: Fast jeder zweite Haushalt in Deutschland besitzt Haus oder Grund

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Immobilientraum scheint sich für viele Deutsche bereits erfüllt zu haben: So besitzt beinahe jeder zweite Haushalt Haus und/oder Grund

Magdeburg, 25.04.2019. In dieser Woche machen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG darauf aufmerksam, dass derzeit fast jeder zweite deutsche Haushalt Haus oder Grund vorzuweisen hat. „Das zeigt deutlich, welch hohe Priorität das Eigenheim hierzulande hat. Die Tendenz dürfte aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase steigen“, so die MCM Investor.

Laut Statistischen Bundesamt besaßen Anfang des Jahres 2018 47,5 Prozent der Haushalte mindestens eine Immobilie. Dazu wurden sowohl unbebaute Grundstücke, als auch Mehrfamilienhäuser gezählt. „Die am häufigsten gewählte Immobilie war für die Deutschen das Einfamilienhaus. Dies könnte auch mit der staatlichen Eigenheimförderung zusammenhängen und mit dem recht neu eingeführten Baukindergeld“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Zahlen des Statistischen Bundesamts. 31 Prozent der Haushalte gaben das Einfamilienhaus als Art des Eigenheims an. Unterdessen besaßen 14 Prozent Eigentumswohnungen und nur fünf Prozent Zweifamilienhäuser. Noch seltenere Fälle von Immobilieneigentum sind unbebaute Grundstücke und sonstige Gebäude, wovon jeweils vier Prozent der Haushalte solche vorweisen können. Mehrfamilienhäuser gab es mit zwei Prozent am seltensten.

Seiten