IT und Internet

IT und Internet

Fließschema – Was ist das? Vorteile und Tipps aus der Praxis

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moers – 14. Dezember 2018: Das Fließschema ist ein für verfahrenstechnische Anlagen äußerst wichtiges Dokument. Trotz seiner Einfachheit enthält es alle relevanten Detailinformationen der Anlage. Doch, was genau verbirgt sich hinter einem Fließschema?

Was ist ein Fließschema?
Fließschemas sind die Basis der Planung in der Anlagen- und Verfahrenstechnik und werden dazu verwendet, den Aufbau und die Funktion einer Anlage grafisch darzustellen. Alle für die Verfahren erforderlichen Apparate und Maschinen werden darin nicht maßstäblich als vereinfachte, schematisierte Abbildung dargestellt. Trotz der Schlichtheit enthält ein Fließschema viele Detailinformationen, wie die Benennungen, Durchflüsse, Mengen, Energieträger sowie Betriebsbedingungen. Das Rohrleitungs- und Instrumentierungsfließbild, kurz R&I, enthält die gesamte technische Ausrüstung mit allen Zusatzinformationen. Doch wie können so viele Informationen in so einem einfach strukturierten Schema Platz finden?

Gründen in der IT-Branche 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

IT-Service-Net ein sicherer Start in der IT- Branche

Eine erfolgreiche Partnervernetzung wird nun achtzehn Jahre alt. Beteiligt sind Freelancer und Einzelkämpfer aber auch Existenzgründer die sich unter dem Motto „Selbstständig aber nicht allein“ zusammenfinden.

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Gründungen zurückgegangen. Das Wirtschaftsministerium hat reagiert und eine neue Gründerplattform ins Leben gerufen. Der Grund mag sein dass die Wirtschaft einen gesunden Mittelstand benötigt. Ein weiterer Grund könnten die Turbulenzen sein die für das Jahr 2019 prognostiziert werden!

Gründe für eine Selbstständigkeit können vielfältig sein zum Beispiel die freie Zeiteinteilung, ein verbessertes Einkommen, etwas selbst aufbauen, die Unabhängigkeit und den Spaß an der Arbeit.

Die Zeit ist gut für eine Gründung in der IT-Branche. Die KMU`s haben die Hürde der Digitalisierung noch vor sich und benötigen dringend Hilfe. Gerade die kleinen Unternehmen verfügen über keinen eigenen Systemadministrator der sich um Digitalisierung und andere IT-Aufgaben kümmert. Dahinter stehen weitere Probleme die es zu lösen gilt wie die DSVGO, vorgeschriebene Datensicherungen und Sicherheitsbestimmungen, ein weites und lukratives Feld für selbstständige IT-Techniker.

Rohrleitungsisometrien: Zeichnen war gestern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moers – 12. Dezember 2018: Im Maschinen- und Anlagenbau finden sich noch immer viele Unternehmen, die bei der Planung von Rohrleitungen ihre Isometrien händisch erzeugen. In Zeiten intelligenter und erschwinglicher CAD-Lösungen ist das eine unnötige Arbeit.

Rohrleitungsisometrien gelten als Standard
Rohrleitungsisometrien gehören zu den wichtigsten Ausführungszeichnungen im Rohrleitungsbau. Sie bilden einen festen Bestandteil eines mehrstufigen Planungsprozesses und sind das Ausgangsdokument für den Zuschnitt und die Fertigung der Rohrleitungen. Durch die unmaßstäbliche Darstellung lassen sich auf einem Blatt sehr komplexe und lange Rohrsegmente kompakt dokumentieren und sind damit besser lesbar. Dabei werden die einzelnen Rohrleitungskomponenten durch Symbole dargestellt, wodurch jeder Rohrleitungsbauer diese Dokumente lesen und damit die Rohrleitungen schnell und problemlos herstellen kann.

3D-Planungslösungen für den Rohrleitungsbau
Die aktuell verfügbaren 3D-Planungslösungen für den Rohrleitungsbau, wie MPDS4 oder Creo® Piping, bieten eine einfache Möglichkeit die Verrohrung einer Maschine oder Anlage schnell vorzunehmen. Gleichsam bieten diese Lösungen auch die Möglichkeit die komplette Planung auf Knopfdruck in weitere Dokumente, wie Stücklisten, 2D-Ableitungen oder eben auch Rohrleitungsisometrien umzuwandeln. Dieser Prozess spart den Unternehmen viel Zeit, wodurch sich die Planungslösungen sehr schnell rentieren.

Drei Toshiba Portégé X30T-E Detachables ab sofort in Deutschland verfügbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• Bis zu 15 Stunden 30 Minuten* Akkulaufzeit
• Inklusive LTE-Modul (modellabhängig)
• Premium Design: Magnesium-Gehäuse in Onyx-Blau
• Biometrische Authentifizierung
• Mit Toshiba Universal Stylus Stift mit Wacom AES Pen Technologie (modellabhängig)

Neuss, 5. Dezember 2018 – Ab sofort sind drei Modelle der auf der IFA 2018 in Berlin erstmalig vorgestellten Portégé X30T-E Premium-Serie mit Intel® Core™ Prozessoren der 8. Generation in Deutschland verfügbar. Die 2-in-1-Geräte mit Windows 10 überzeugen als perfekte Begleiter für vielreisende Geschäftsleute – sei es im Einsatz als Business-Notebook oder als Tablet. Aus gleichermaßen leichtem wie robustem Magnesium gefertigt, wiegen die 13,3 Zoll großen Detachables nur 1.399 Gramm (inkl. Tastatur-Dock) bzw. 799 Gramm (Tablet). Fernab der Steckdose halten sie bis zu 15 Stunden und 30 Minuten* (modellabhängig) durch.

Die Preise (UVP inkl. MwSt.) betragen:
Portégé X30T-E-109: 2.749 Euro
[Intel® Core™ i7-8550U der 8. Gen., 1 TB M.2 PCIe SSD, 16 GB LPDDR3 RAM]
Portégé X30T-E-13M: 2.139 Euro
[Intel® Core™ i5-8250U der 8. Gen., 256 GB M.2 PCIe SSD, 8 GB LPDDR3 RAM]
Portégé X30T-E-1DP: 1.249 Euro
[Intel® Core™ i3-8130U der 8. Gen., 128 GB M.2 SATA, 4 GB LPDDR3 RAM]

Bereit für Nationales Implantatregister: Flevo Hospital erfüllt Rückverfolgbarkeit mit ZetesMedea

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eindhoven/ Hamburg, 04.12.2018 – Flevo Hospital hat ZetesMedea als Lösung für seine Lagerprozesse implementiert, um die Transparenz und Rückverfolgbarkeit seiner Lagerbestände zu optimieren. Mit dieser Maßnahme bereitet sich der Gesundheitsdienstleister auf die neue Gesetzgebung zur Übermittlung von Rückverfolgbarkeitsdaten an das Nationale Implantatregister (NIR) der Niederlande und auf die europäische Medizinprodukterichtlinie (MDR) vor. Zusätzlich zur Qualitätserhöhung der digitalen Registrierung sorgt ZetesMedea für weniger Ausschuss durch eine bessere Kontrolle der Haltbarkeitsdaten, reduzierte Lagerbestände und Effizienzsteigerungen.

Digitale Registrierung

Flevo Hospital stieg im Herbst 2017 aufgrund logistischer Anforderungen auf die digitale Registrierung von Gütern um. „Wir nutzen ein SAP-System für die Beschaffung und Logistik und benötigten eine digitale Registrierung aller eingehenden Artikel und benutzter Waren“, erklärt Diandra de Jong, Projektmanagerin und EMR-Beraterin (Electronic Medical Record) bei Flevo Hospital. „Auf diese Weise können wir Produktausschuss durch die Überschreitung von Haltbarkeitsdaten vermeiden. Mittelfristig können wir unsere Bestände transparenter verwalten und kommen dadurch mit kleineren Bestandsmengen aus.“

Zunehmende Regulierung für das Nationale Implantatregister

GlobalPlatform Awards Comprion Employee for His OMAPI Efforts

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Comprion employee Andras Talas, who is also the responsible editor of the GlobalPlatform OMAPI Test Specification, was honored with the GlobalPlatform Star Award in the category “Going the extra mile.” Thanks to his efforts, this specification was ready in time to be referenced by the GSMA in the TS. 27 NFC Handset Testbook. Thus, it is integrated in the NFC Device Certification according to GCF and PTCRB.
The award was presented on November 14 during a ceremony of the GlobalPlatform All Member Meeting Session in Lisbon. Kevin Gillick, GlobalPatform Executive Director, stated: “Mr. Talas provided an outstanding effort as editor and contributor to adapt the OMAPI Test Specification with the latest OMAPI core specification. Since Google endorsed the OMAPI specifications in the latest Android release, this alignment has been critical. Mr. Talas managed the comment resolutions very efficiently to avoid losing time between the different review stages. His outstanding work should allow GSMA to reference the OMAPI Test Specification in the coming TS.27 release and as well as alignment between the development and the test of the OMAPI technology by the end of the year.”

According to the organization, the GlobalPlatform Star Awards were launched in 2004 to recognize and award individuals who have demonstrated exemplary membership participation throughout the year.

Serverraum Überwachung an Weihnachten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Überwachen Sie Ihren EDV- und Serverraum zuverlässig

EDV- und Serverräume müssen vor Risiken und Gefahren wirksam geschützt werden. Auch zwischen Weihnachten und Neujahr können kritische Ereignisse, wie ein Ausfall der Kühlung, ein durch Frost geplatztes Wasserrohr, ein Austritt von Kondenswasser aus dem Klimagerät oder ein elektrischer Kurzschluss, die im EDV- und Serverraum vorhandenen IT-Systeme zum Stillstand bringen. Weitere Gefahren, wie Stromausfall, Serverraumbrand, Einbruch, Diebstahl oder Vandalismus, können ebenfalls äußerst unangenehme Folgen für die Verfügbarkeit der IT Systeme haben. Daher ist es sehr ratsam, den unternehmenswichtigen EDV- und Serverraum rund-um-die-Uhr zu überwachen und diesen auch in den Weihnachtsferien, niemals unbeobachtet zu lassen.

Alarmsysteme für Schutz der IT-Infrastruktur

Didactum Security GmbH aus dem westfälischen Münster, langjähriger Spezialanbieter für erprobte IT Überwachungslösungen, bietet Alarmsysteme für die rechtzeitige Meldung von Gefahren und Risiken im Serverraum an. Bereits die Einstiegslösung, das Didactum Monitoring System 50, kann Gefahren wie Hitze im Serverraum und Serverschrank erkennen und in Form von E-Mail, SMS* (via Web-to-SMS-Server) oder SNMP Traps melden.

Legio Group rationalisiert Lieferungen mit Zetes und Panasonic

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 27.11.2018 – Die Legio Group, eine belgische Holding, die X²O und Overstock besitzt, führt den elektronischen Proof-of-Delivery ein, um Kunden und Filialen termingerechte, fehlerfreie Lieferungen und einen qualitativ hochwertigen Kundenservice zu bieten. Durch den Einsatz der Proof-of-Delivery-Lösung ZetesChronos zusammen mit dem Toughpad von Panasonic gewinnt das Unternehmen Echtzeittransparenz, gewährleistet rechtzeitige, vollständige Lieferungen und beseitigt manuelle, fehleranfällige Papierarbeit. Die Lösung läuft auf allen Geräten und Betriebssystemen, was die IT-Abteilung entlastet und die Investition zukunftssicher macht.

Fahrer jederzeit vernetzt

X²O und Overstock besitzen 60 Filialen in Belgien und den Niederlanden. Angeboten werden Möbel für Haus und Garten, Accessoires und Badezimmermöbel. Jeden Tag beliefern Fahrer vom Verteilzentrum im belgischen Antwerpen aus Filialen und Endkunden mit den Produkten.

Poiesz Supermarkten erzielt 15 Prozent mehr Effizienz mit Voice Picking-Lösung von Zetes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Sneek/ Hamburg, 20.11.2018 – Poiesz Supermarkten im niederländischen Sneek versorgt seine 70 Filialen bereits seit zehn Jahren unter Einsatz von Sprachkommissionierung. Im Verteilzentrum Sneek werden jede Woche 480.000 Pakete von fast 65 gleichzeitig eingeloggten Kommissionierkräften zusammengestellt. Das Unternehmen wollte die Auftragskommissionierung effizienter gestalten und das Fehlerrisiko senken. Dazu führte es eine neue, schulungsfreie Lösung für die Sprachkommissionierung ein. Das Ergebnis: 15 Prozent mehr Produktivität, geringeres Fehlerrisiko und schnelle Einarbeitung des Personals.

Moderne, optimierte Sprachkommissionierung

Comprion First to Offer Validated PSM and eDRX Tests for Mobile IoT Devices

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

The validation of the PSM and eDRX tests on the Comprion test platform has activated two new GCF work items. The tests become part of GCF certification criteria.

The mobile network standardization body 3GPP introduced two new features – PSM (Power Saving Mode) and eDRX (extended Discontinuous Reception) – minimizing power consumption of IoT devices and extending their battery power up to ten years. In IoT applications such as container tracking, intelligent meters, or agriculture sensors, the devices do not need to send or receive data continuously. Oliver Wruck, Director MNTS at Comprion, explains: “Being an important member of the mobile ecosystem, we felt the need to test the UICC interface for devices that support PSM and eDRX in order to prevent unpleasant surprises when the devices go live in mobile networks.“

PSM and eDRX Features

In PSM, the device can switch to a sort of power-off mode for an agreed amount of time. If the device must transmit data, it can wake up without the need of reattaching to the network and the necessary signaling.

eDRX makes it possible to considerably extend the time interval during which the device is not listening to the network. For mobile-terminated traffic, this feature improves power conservation vastly.

Standardization of Tests

Seiten