Wirtschaft

Wirtschaft

Proindex Capital AG: Paraguay exportiert mehr Rindfleisch

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paraguays Rindfleischexporte steigen, hauptsächlich nach Chile

Suhl, 12.05.2021. „Paraguays Rindfleischexporte beliefen sich im Januar, Februar, März und April 2021 auf über 111.000 Tonnen. Das ist ein neuer Rekord in diesem Wirtschaftssektor“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG und bezieht sich dabei auf auf Angaben des Nationalen Dienstes für Tierqualität und Gesundheit (Senacsa) in Paraguay, welche die Zahlen Anfang der Woche präsentierte.

Mit dem Versand von 111.384.705,01 Kilo Rindfleisch im Wert von 495.721.233,64 US-Dollar steigen die Exporte des Produkts in Paraguay weiter an und im Land ist man sehr optimistisch, was den Rindfleischexport der Zukunft angeht. Laut dem offiziellen Veterinärbericht waren zwischen Januar und April dieses Jahres die wichtigsten Exportmärkte für Rindfleisch: Chile mit mehr als 44.894.115 kg, Russland mit 28.280.142 kg, Taiwan mit 9.212.313 kg, Brasilien mit 9.235.350 kg, Kuwait mit 2.507.099 kg und Uruguay mit 2.142.392 kg.

„Man darf nicht unterschätzen, wie sehr die Covid-19-Beschränkungen den weltweiten Lebensmittelkonsum erhöht haben. Hier kann man enorme Fortschritte in der Region feststellen. Erstmals wurden sogar auch verschiedene Teile des Schweins nach Uruguay verkauft“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu. Auch Innereien (Eingeweide, Blasen und Mägen) und Teile des Verdauungssystems von Rindern haben beispielsweise in Montenegro einen neuen Markt gefunden.

Thüringer Klinik für interdisziplinäre Krebstherapie erweitert Portfolio der Oncothermie und Wärmetherapie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

„Sehr gute Erfahrungen im Bereich der integrativen Anwendung der Oncothermie bei standardmedizinischen Behandlungen.“

Bereits seit mehr als 15 Jahren setzt die „Klinik im LEBEN“ in Greiz Oncothermie-Therapiesysteme zur Behandlung von Krebserkrankungen ein. Jetzt erweitert die Thüringer Klinik ihr medizintechnologisches Portfolio um ein weiteres Elektro-Hyperthermie-Gerät EYH-2000plus. Es wurde speziell entwickelt für loko-regionale, räumlich eingrenzbare Anwendungen. Es eignet sich sowohl für stationäre als auch ambulante Behandlung im klinischen Bereich.

CompWare Medical schreibt Erfolgsgeschichte beim „Großen Preis des Mittelstandes“ fort

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das südhessische Unternehmen CompWare Medical® GmbH aus Gernsheim ist auch 2021 wieder für den „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert. Nach der letztjährigen Auszeichnung als „Finalist“ ist das erneute Erreichen der „Jurystufe“ für CompWare Medical® Bestätigung und Ansporn zugleich: Rückte 2020 noch das selbst entwickelte Methadon-Dokumentations- und -Dosiersystem „MeDoSys®“ die Gernsheimer in den Fokus der Jury, beruht der diesjährige Erfolg auf dem digitalen Innovationsprojekt „maja sana®“.

Der „Große Preis des Mittelstandes“ wird seit 1994 von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergeben und ist deutschlandweit eine der begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Als einziger Wirtschaftspreis bewertet er Unternehmen in ihrer Gesamtheit und zugleich in ihrer Rolle innerhalb der Gesellschaft. So fließt auch das Engagement des Mittelständlers in seiner Region maßgeblich in die Entscheidungen der Jury ein. Außerdem zählt die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen zu den Hauptkriterien. Wichtige Aspekte, die bei CompWare Medical® fest in der Unternehmensphilosophie verankert sind und in Gernsheim seit jeher „gelebt“ wer-den. Der Preis ist nicht dotiert, es geht ausschließlich um öffentliche Anerkennung unternehmerischer und gesellschaftlicher Leistungen – ohne finanzielle Anreize.

Nur 42 Unternehmen aus Hessen

MCM Investor Management AG: Immobilien mit Schornstein

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Immobilien mit Schornstein sollten in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden, da diese den sicheren Betrieb von Heizungsanlagen gewährleisten.

Magdeburg, 26.04.2021. „Circa alle drei Jahre sollte ein Schornsteinfeger bei Ihrer Immobilie eine Feuerstättenschau durchführen. Das bedeutet, dass die Heizungsanlage geprüft wird, wenn diese im Gebäude Abgase erzeugt. Bei Heizungen, die keine Verbrennungen durchführen, wie beispielsweise beim Heizen durch Fernwärme, ist kein Schornsteinfeger notwendig“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Immobilieneigentümerinnen und Eigentümer sind dazu verpflichtet, dem Schornsteinfeger für die Feuerstättenschau Zutritt zur Heizungsanlage zu gewähren. Überprüft wird, ob die die Betriebssicherheit des Kamins, nämlich ob der Rauch auch sicher aus dem Gebäude ohne jegliche Brandgefahr abgeleitet werden kann“, fügt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg hinzu.

Proindex Capital AG: Paraguays Gesamtexporte von Sojabohnen steigen enorm

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paraguay verdiente im März 474 Millionen US-Dollar für Sojabohnenexporte.

Suhl, 26.04.2021. Laut einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Paraguay National Customs Directorate (DNA) stiegen die Exporte von Sojabohnen und ihren Derivaten im März 2021 auf 1,1 Millionen Tonnen im Wert von 474,4 Millionen US-Dollar. Diese neuen Zahlen zeigen einen signifikanten Fortschritt im Vergleich zu den ersten beiden Monaten des Jahres 2021. Im Januar erreichten die Lieferungen von Ölsaaten und Nebenprodukten 125.967 Tonnen (44,8 Mio. USD), während im Februar 779.554 Tonnen (322,1 Mio. USD) exportiert wurden. „Der Sojaboom begann in Paraguay in den Neunziger Jahren, nachdem Brasilien es vorgemacht hatte. Seither wird in Paraguay viel Soja angebaut und vor allem nach Europa und später auch nach Asien exportiert“, kommentiert Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Im Vergleich zu den Zahlen vom Januar spiegelte der neue Bericht eine Volumensteigerung von 779 Prozent und einen Umsatzanstieg von 958 Prozent wider, während er gegenüber den Werten von Februar eine Volumenschwankung von 42 Prozent und einen Umsatzanstieg von 47 Prozent bedeutete. Damit haben Paraguays Gesamtexporte von Sojabohnen im ersten Quartal 2021 die Zwei-Millionen-Tonnen-Marke von rund 1.114 Millionen US-Dollar überschritten.

MCM Investor Management AG über Teilverkäufe der Immobilie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Senioren, die über ein eigenes Haus verfügen, entscheiden sich in nicht seltenen Fällen für einen Teilverkauf ihrer Immobilie. Die MCM Investor Management AG klärt auf.

Magdeburg, 23.04.2021. „Während viele junge Menschen in Deutschland von einem Eigenheim träumen, haben sich andere diesen Traum schon vor einigen Jahrzehnten erfüllt. Viele Senioren haben hierzulande eine eigene Immobilie, aber im Rentenalter zu wenig Geld, um diese zu finanzieren. Und das, obwohl sie teilweise 20, 30 oder 40 Jahre lang ihre Immobilie abbezahlen mussten. Lange Darlehensphasen haben es vielen Menschen beinahe unmöglich gemacht, Reserven anzulegen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Laut aktuellen Daten des ZEW Mannheim investieren die 70- bis 79-Jährigen 69 Prozent ihres Vermögens in die selbstgenutzte Immobilie. Bei den 80- bis 89-Jährigen sind es sogar 73 Prozent des Vermögens.

MCM Investor Management AG: Immobilien in Sachsen-Anhalt erfreuen sich großer Beliebtheit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Immobilienmarkt in Sachsen-Anhalt boomt: Der Umsatz ist hier enorm gestiegen. Immer mehr Menschen möchten im ostdeutschen Bundesland Immobilien kaufen.

Magdeburg 13.04.2021. „Der Umsatz auf dem Immobilienmarkt in Sachsen-Anhalt ist gewachsen und das Interesse am Kauf und Verkauf von Immobilien im Bundesland ist groß“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg und beziehen sich dabei auf den Grundstücksmarktbericht 2021. Demnach sei der Umsatz im vergangenen Jahr um drei Prozent auf fast 3,9 Milliarden Euro gestiegen. „Trotz Corona-Pandemie besteht ein großes Interesse an Immobilien in Sachsen-Anhalt. Vor allem Baugrundstücke werden vermehrt nachgefragt. Diese werden vor allem für den individuellen Wohnungsbau genutzt“, fügt die MCM Investor hinzu.

MCM Investor Management AG: Bauämter haben zu Beginn 2021 mehr Einfamilienhäuser genehmigt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Anfang 2021 haben Ämter einen Bauboom verzeichnet – es werden immer mehr Einfamilienhäuser genehmigt. Die Zahl der Mehrfamilienhäuser ging leicht zurück.

Magdeburg, 12.04.2021. „Die deutschen Bauämter haben zu Beginn des Jahres 2021 einen wahren Bauboom verzeichnet – und das, obwohl wir in das zweite Jahr Corona-Pandemie gestartet sind. Einfamilienhäuser sorgen in der politischen Debatte zwar regelmäßig für Diskussionen, sind aber hierzulande trotzdem sehr beliebt“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg und beziehen sich dabei auf aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts. Demnach wurden im Januar diesen Jahres wesentlich mehr Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser erteilt. Hier kam es zu einem Plus von 9,3 Prozent. Bei Zweifamilienhäusern kam es zu einem Plus von 5,7 Prozent. Hingegen stellte das Statistische Bundesamt einen leichten Rückgang bei Mehrfamilienhäusern fest (- 0,4 Prozent).

D.AI.SY - Projekt demokratisiert KI-Investitionen auf der Blockchain

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das von Endotech betriebene Projekt D.AI.SY ermöglicht es Menschen, sowohl ein Vorabeinkommen als auch ein Residualeinkommen aus Handelsgewinnen zu erhalten

Die Blockchain-Technologie wird schnell zu einer beliebten Methode, um verschiedene Unternehmen zu schaffen und zu erhalten. Sie wurde zum ersten Mal erkannt, als Kryptowährungen zum Mainstream wurden. Allerdings wurde sie in der Finanzindustrie bisher nicht stark genutzt.

Ein bemerkenswertes Beispiel für die aufkommende Blockchain-Technologie ist D.AI.SY, ein Crowdfunding-Modell, das es Inhabern von Kryptowährungen ermöglicht, Eigenkapital in verschiedenen Formen sowie Peer-to-Peer-Belohnungen durch ein sicheres Crowdfunding-System zu erhalten, das von der Blockchain-Technologie unterstützt wird.

D.AI.SY ermöglicht es Menschen, Einkommen im Voraus zu erhalten, sowie ein Residualeinkommen aus Handelsgewinnen. Es bietet auch Investoren mit Eigenkapital durch seine proprietäre PACESETTER Eigenkapital-Bonus-System.

Die erste Unternehmung von D.AI.SY ist ein Crowdfunding-Projekt mit einem großen Unternehmen für künstliche Intelligenz, Endotech. Das D.AI.SY-Endotech-Team will ein KI-gestütztes Investieren entwickeln, um aus aggregierten Finanzdaten ein risiko-/ertragsstarkes Alpha zu erschließen. Diese Technologie für taktisches Investieren kann eine wesentlich höhere Wahrscheinlichkeit und ein geringeres Risiko bei gleichzeitig hohem Renditepotenzial für die Anleger erzielen.

Kostenfreie Corona-Schnelltests im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ab sofort werden im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg kostenfreie Corona-Schnelltests in einem separaten Test-Zentrum durchgeführt. Das Schnelltest-Center wird von Sanovia Healthcare betrieben und befindet sich im Außenbereich des Shopping-Centers, fußläufig zum S- und Bus-Bahnhof Poppenbüttel. Kund*innen und Besucher*innen müssen vorab unter https://www.sanovia-coronatest.de einem Termin vereinbaren. Das Test-Ergebnis steht nach 15 Minuten fest und wird per E-Mail zugeschickt.

Die Corona-Schnelltest-Station befindet sich in der Nähe des Center-Eingangs bei Galeria Kaufhof, im 1. Obergeschoss der Außengalerie des angeschlossenen Wohn- und Geschäftshauses. Der Zugang erfolgt über die Außentreppe und befindet sich neben Geers Hörakustik. Gemeinsam wollen Sanovia und das Alstertal-Einkaufszentrum so aktiv zu einem sichereren Alltag in der Pandemie und zum Ausbau der dringend benötigten Testkapazitäten beitragen.

Seiten