Wirtschaft

Wirtschaft

Serverräume und Rechenzentren zuverlässig überwachen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Didactum Monitoring Systeme für die Überwachung von RZ- und Serverraum-Infrastrukturen sind in verschiedenen Ausführungen lieferbar. So bietet Didactum für 48V DC betriebene Serverräume und Rechenzentren ein Monitoring System mit interner Gleichstromversorgung an.

Jedes Monitoring System der Marke Didactum wird innerhalb der E.U. gefertigt. Dem Anwender werden umfangreiche Features wie u.a. DHCP-, FTP-, HTTP(S), SNMP(v1/v2c/v3)-, SMTP-, SSL-, CAN- sowie OpenVPN- Unterstützung geboten.

Über das deutschsprachige Web-Interface und den integrierten Setup Assistenten, wird jedes Monitoring System innerhalb weniger Minuten eingerichtet. Auch umfangreiches Zubehör ist für die Didactum Monitoring Systeme erhältlich. So werden verschiedene Sensoren für die Ethernet basierte Umgebungs-, Sicherheits- und Stromüberwachung angeboten. Mit Unterstützung der Sensor-Autoidentifikation wird jeder am Monitoring System angeschlossene Sensor automatisch identifiziert und im Webinterface angezeigt.

Für jeden angeschlossenen Sensor können individuelle Einstellungen im Webinterface vorgenommen werden. So ist eine individuelle Benennung des Sensors sowie die Eingabe individueller Grenz- und Schwellenwerte problemlos möglich. Auch der Inhalt der Alarmmeldung kann an die individuellen Anforderungen des Administrators angepasst werden.

Widerstandsfähige Etiketten aus der Medizintechnik helfen bei der smarten Werkzeugkennzeichnung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Durlangen, den 05.November 2019 - Zur dauerhaften Kennzeichnung und Identifikation von Werkzeugen bietet EVO Informationssysteme jetzt spezielle Selbstklebeetiketten zur Identifikation von Zerspanungswerkzeugen mittels 2D-Barcode an.
Eine dauerhafte Kennzeichnung von Werkzeugen mittels RFID-Tag, Lasermarkierung, Gravur oder Ätzung ist meist zu kostenintensiv und organisatorisch zu schwierig in der Realität umzusetzen.

Eine kostengünstigere Lösung bietet EVO mit dem 2D-Code Druck auf kleinen Selbstklebeetiketten. Über die Werkzeugverwaltungssoftware EVOtools können die Etiketten selbst gedruckt und für die Werkzeugkennzeichnung verwendet werden. In dem 2D-Code ist zur Identifikation entweder eine Seriennummer oder Werkzeugnummer für das automatisierte Erkennen enthalten. Der kontrastreiche Schwarzweiß-Code ist dabei auch bei schlechteren Lichtverhältnissen gut lesbar.

Shopmacher digitalisieren Vertrieb von 1A Medizintechnik

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Digitale Transformation eines B2B-/ B2C-Vollsortimenters für Notfallmedizin

Bocholt, Gescher, November 2019 – Seit zwanzig Jahren bietet die 1A Medizintechnik GmbH aus Bocholt Systemlösungen und Dienstleistungen für die Notfallmedizin, den Rettungsdienst und den Arbeitsschutz. Der Familienbetrieb tritt dabei als Vollsortimenter mit mehr als 10.000 Artikeln von mehr als zehn der führenden Markenhersteller an, die auf über 2.000 qm Lagerfläche 24/7 verfügbar sind. Notfallmedizin und Rettungsdienst: Diese Begriffe sind doch schon emotional und gedanklich untrennbar verbunden mit Blaulicht, Tempo sowie höchster Präzision und Zuverlässigkeit und auch Leidenschaft.

Shopmacher steigen ins Team der Lebensretter ein

Präzise, schnell, zuverlässig und leidenschaftlich servicestark – so soll die künftige digitale Vertriebsplattform der 1A Medizintechnik sein. Diese ambitionierten Ziele sind heute im harten Wettbewerb ohne ausgeprägte digitale Strukturen schlicht nicht mehr erreichbar. Daher haben die Inhaber Annette und Markus Nieuwenhuis die Shopmacher quasi ins Team der Lebensretter geholt und mit der Installation einer solchen eCommerce-Plattform sowohl für das B2B- als auch das B2C-Geschäft beauftragt. Diese wird technologisch auf Shopware 6 basieren. Shopware 6 ist die brandneue Version der populären Shopsoftware aus Schöppingen.

PROJECT Investment Gruppe bringt App fürs Publikumsfondsangebot

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bamberg, 04.11.2019. Der nächste Meilenstein der PROJECT Digitalisierungsstrategie ist erreicht. Ab sofort bietet der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist mit der PROJECT App eine jederzeit auf dem Smartphone und Tablet schnell griffbereite Online-Informationsplattform für seine in der Platzierung befindlichen Publikumsfonds an. Die Besonderheit der neuen App ist ihre Augmented Reality-Funktionalität: Mit der integrierten Kamera des mobilen Endgeräts kann eine virtuelle PROJECT Immobilienentwicklung inklusive Musterwohnung projiziert und bewegt werden.

Wesentliche Informationen zu den aktuellen PROJECT Publikumsfonds Metropolen 18 und 19 sollen mit der kostenlosen Applikation Partnern und Anlegern schnell zugänglich, dabei übersichtlich und leicht bedienbar sein. Zur Verfügung stehen Verkaufs- und Zeichnungsunterlagen, Investitionsübersichten, Filme, Nachrichten rund um PROJECT sowie ein Renditerechner. Die komfortable Weiterleitung der Dokumente per E-Mail direkt aus der Applikation heraus ist ebenso möglich, wie ein exklusiv für App-Nutzer bereitgestellter Nachrichtenservice. Top-News oder wichtige Veranstaltungstermine von PROJECT werden auf Wunsch über »Push-Notification« direkt an den Nutzer gesendet.

Weltweit erste KI-gestützte Panorama-4K-Videolösung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Raubling, 18. September 2019 – Jabra, Marktführer für Sound- und Kommunikationslösungen, hebt mit der neuen 180-Grad-Videokonferenzlösung PanaCast die Kommunikation und Zusammenarbeit von virtuellen Teams auf ein neues Level. Jetzt erhält die intelligente Kamera ein wichtiges Update: Das Gerät ist die weltweit erste KI-gestützte Panorama-4K-Videolösung, die für Microsoft Teams zertifiziert und sofort einsatzbereit ist. Mit diesem Schritt stärkt Jabra seine Position im Markt für Büro- und Konferenzlösungen und bietet nun Kompatibilität zum beliebten Collaboration Tool aus dem Hause Microsoft.

MCM Investor Management AG: Studie zeigt: In Berlin sinken die Mieten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Über die Mieten in Berlin wurde in den vergangenen Monaten kontrovers diskutiert: Nun zeigt eine Studie, dass die Mieten in Berlin sinken.

Magdeburg, 29.10.2019. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit einer Studie des Hamburger Beratungsunternehmens F+B laut der die Mieten in Berlin derzeit sinken. Demnach lagen die Angebotsmieten von Juli bis September 2019 etwa 1,4 Prozent niedriger als im Quartal zuvor – wo sie auch sanken. In den Inseraten, welche analysiert wurden, kostete eine Standardwohnung durchschnittlich 9,10 Euro kalt pro Quadratmeter. Hingegen wird es für Wohnungskäufer teurer: sie zahlen durchschnittlich 3643 Euro je Quadratmeter. Dies entspreche rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

„In Berlin steigen die Mieten seit Jahren enorm. Nicht ohne Grund wurde in der Hauptstadt über die Mietpreisbremse und den Mietendeckel diskutiert. Doch nun scheinen sich die Berliner Mieten endlich etwas zu beruhigen, was sich auch anhand des Mietspiegels feststellen lässt“, erklärt die MCM Investor Management AG. „Natürlich sind Vermieter nun auch aufgrund der Regulierungen vorsichtiger. Und die Kaufpreise sehen in der Tat nicht so aus, als würden sie sich in naher Zukunft entspannen“, so die MCM Investor.

PROJECT Investment Gruppe bestätigt positiven Track Record mit testierter Leistungsbilanz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bamberg, 28.10.2019. Druckfrisch und mit dem Siegel des Wirtschaftsprüfers versehen: Die auf Immobilienbeteiligungen und -entwicklungen spezialisierte PROJECT Investment Gruppe hat plangemäß ihre Leistungsbilanz per Stand 1. Januar 2019 veröffentlicht. Damit berichtet sie turnusgemäß über den von der Hamburger Wirtschaftsprüfungsgesellschaft RBD Realtreuhand testierten Stand der PROJECT Immobilienfonds und Immobilienentwicklungen sowie über die Lage auf dem Wohnimmobilienmarkt.

Was Ottmar Heinen, der Vorstandssprecher der PROJECT Investment Gruppe, vergangenes Jahr prognostizierte, ist tatsächlich geschafft: Die Unternehmensgruppe konnte das von den Anlegern in aktuell bislang 34 Beteiligungsangebote eingebrachte Eigenkapitalvolumen von zuletzt 894 Millionen Euro Ende 2017 auf 1.001 Millionen Euro bis Ende 2018 steigern. Gleichzeitig gibt das Bamberger Investmenthaus auch die Weiterentwicklung des historischen Eigenkapitalvolumens im Jahr 2019 wieder. So stieg der Eigenkapitalstand zum 30. Juni 2019 um weitere 100 Millionen Euro auf rund 1,1 Milliarden Euro.

MCM Investor Management AG: Nachmessen beim Hauskauf

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Beim Hauskauf sollte man laut Immobilienexperten unbedingt nachmessen, um zu überprüfen, ob die Angaben im Kaufvertrag korrekt sind.

Magdeburg, 25.10.2019. „In Anbetracht dessen, dass Wohnraum hierzulande zunehmend teurer wird, zählt im Kaufvertrag jeder Quadratmeter. Darum empfehlen wir, unbedingt Nachmessen beim Hauskauf“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Man sollte unbedingt vermeiden, seine Unterschrift unter einen Kaufvertrag zu setzen, wenn man sich unsicher ist, ob die Quadratmeterzahl stimmt. Bei Unsicherheiten oder dem Fall, dass man nicht selbst nachmessen möchte, kann man auch einen Experten beauftragen. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um eine neue oder eine gebrauchte Immobilie handelt. Der Käufer sollte sich über seine Rechte im Vorfeld im Klaren sein“, so die MCM Investor Management AG weiter.

PROJECT Investment Gruppe von Focus und Statista als Wachstumschampion 2020 ausgezeichnet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bamberg, 21.10.2019. In einer branchenübergreifenden Erhebung hat das Nachrichtenmagazin Focus in Kooperation mit dem Internetportal Statista zum fünften Mal die am stärksten wachsenden Unternehmen in Deutschland ermittelt. PROJECT Investment gehört zu den diesjährigen Preisträgern.

Nach den beiden Auszeichnungen »Top Arbeitgeber Mittelstand 2018 und 2019« darf sich die in Bamberg ansässige PROJECT Investment AG auch zur Crème de la Crème der deutschen Unternehmen mit dem größten Umsatzwachstum zählen und das Siegel »Wachstumschampion 2020« führen. Das auf Immobilienbeteiligungen- und entwicklungen spezialisierte Investmenthaus gehört damit zu den 500 Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland, die zwischen 2015 und 2018 das größte Umsatzwachstum zu verzeichnen hatten.

MCM Investor Management zur Investoren-Umfrage 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Laut der Investoren-Umfrage 2019 finden viele Investoren Immobilien hierzulande mittlerweile zu teuer.

Magdeburg, 19.10.2019. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit der aktuellen Investoren-Umfrage 2019. Demnach sei die Haupterkenntnis dieser Umfrage, dass vielen Immobilieninvestoren die deutschen Immobilien mittlerweile zu teuer sind. Die Umfrage wurde bereits zum siebten Mal von der von Universal-Investment durchgeführt. „Es geht dabei um das Investitions- und Anlageveralten der Immobilienanleger. Nach wie vor sind Deutschland und andere europäische Länder natürlich sehr beliebt bei Immobilieninvestoren. Doch auch Immobilien auf anderen Kontinenten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Studie.

Nichtdestotrotz empfinden die Immobilieninvestoren die Preise für Immobilien in Deutschland als „nicht akzeptabel“. Doch das Interesse an Wohn- und Büroimmobilien steigt, lediglich im Einzelhandel schwächte es laut Investoren-Umfrage 2019 ab. „Eine Blasengefahr halten viele Investoren nach wie vor für eher unrealistisch, bis auf ein paar Märkte innerhalb der Branche. Bei Neuinvestitionen vertrauen drei Viertel der Befragten dem Service-KVG“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

Seiten