Kinderbetreuung

Sommer Au Pair – Flexible Kinderbetreuung für die Sommerferien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(Köln, Juli 2019) Endlich schulfrei – jedes Jahr können sich Kinder in ganz Deutschland auf sechs Wochen Sommerferien freuen. Eltern stellt das jedoch oft vor ein großes Problem: Die Urlaubstage sind begrenzt und die Großeltern wohnen nicht immer um die Ecke. Wer passt also auf ihre Kinder auf, während sie arbeiten müssen? Ein Sommer Au Pair kann Abhilfe schaffen.
Hierfür kommt eine junge Person aus einem anderen Land für mehrere Wochen nach Deutschland, lebt bei der Gastfamilie und kümmert sich um ihre Kinder. Auf diese Weise ein paar Wochen im Ausland zu verbringen, ist für immer mehr junge Menschen sehr attraktiv. Sie nutzen ihre Semesterferien oder die Zeit zwischen Schulabschluss und Studienbeginn für eine kurze Auslandserfahrung. Währenddessen erleben sie eine andere Kultur, belegen einen Sprachkurs und vertiefen so ihre Sprachkenntnisse.
Im Gegenzug erhalten Gastfamilie zuverlässige Kinderbetreuung. Alles was sie brauchen, ist ein freies Gästezimmer und Offenheit gegenüber anderen Kulturen. Sobald die Eltern zur Arbeit gehen, kümmert sich das Au Pair um die Kinder. Es plant Ausflüge, spielt mit ihnen im Garten, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad. Außerdem versorgt es die Kinder mit kleinen Mahlzeiten und hilft ihnen beispielsweise auch beim Aufräumen. Auf diese Weise profitieren beide Seiten.

Sommer Au Pair – Die Kinderbetreuung für die Ferien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(Köln, April 2018) Jedes Jahr auf’s Neue stehen Eltern im Sommer vor einem großen Problem: Sechs Wochen Ferien bedeuten sechs Wochen ohne geregelte Kinderbetreuung. Die Urlaubstage sind begrenzt und die Großeltern wohnen nicht immer um die Ecke. Was also tun, wenn Kindergärten und Schulen geschlossen bleiben? Die Lösung ist ein Sommer Au Pair.

Hierbei kommt eine junge Frau oder ein junger Mann aus einem anderen Land für ein paar Wochen nach Deutschland, lebt bei der Gastfamilie und kümmert sich um die Kinder. Die Option, auf diese Weise ein paar Wochen im Ausland verbringen zu können, ist für immer mehr junge Menschen sehr attraktiv. Sie nutzen die Semesterferien oder die Zeit zwischen Schulabschluss und Studienbeginn für eine kurze Auslandserfahrung, belegen einen Sprachkurs, vertiefen so ihre Sprachkenntnisse und erleben eine andere Kultur.

Umgekehrt haben die Gasteltern eine Kinderbetreuung, auf die sie sich verlassen können. Alles was sie brauchen, ist ein freies Gästezimmer und Offenheit gegenüber anderen Kulturen. Das Au Pair lebt im Zuhause der Familie: wenn die Eltern zur Arbeit gehen, übernimmt das Au Pair die Kinderbetreuung, plant Ausflüge, spielt mit ihnen im Garten, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad. Es bereitet kleine Mahlzeiten für die Kinder zu oder hilft ihnen zum Beispiel auch beim Aufräumen.