Schwangerschaft

Menschen mit Down-Syndrom sind Menschen wie DU und ICH

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Menschen mit Down-Syndrom leiden NICHT an ihrem Syndrom, sie leiden eher am Verhalten ihrer Umwelt durch: Ausgeschlossensein, Zurückweisung, Spott, Mitleid, Unverständnis und Übergangenwerden.

Down-Syndrom Menschen zeigen uns direkt ihre Gefühle wie Neugier, Unsicherheit oder Freude. Ihre ehrlichen Regungen sind für viele Menschen ohne Down-Syndrom fast schon eine Bedrohung weil viele verlernt haben, ihre Gefühle offen zu zeigen.
Eigentlich sollte es doch ganz einfach sein:
Menschen mit Down-Syndrom sind Menschen wie DU und ICH, nur mit einer kleinen Besonderheit.
Und, haben wir Menschen nicht ALLE eine Besonderheit?

• Down-Syndrom besser verstehen
Ratgeber für Hilfesuchende
Autor: Jutta Schütz
Verlag: Books on Demand - € 5,99 (Paperback)
ISBN 978-3-7392-3772-5, ISBN-10: 3741245836, ISBN-13: 9783741245831

Diese Presse darf ausschließlich zu informativen, persönlichen und NICHT-kommerziellen Zwecken verwendet werden. Sie dürfen diese Presse ansehen, drucken, kopieren und weitergeben unter folgenden Bedingungen: Die Presse darf nur verwendet werden für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch. Die Presse muss bei einer Kopie oder bei einem Teilausschnitt alle rechtlichen Informationen wie das Originaldokument sowie auch das Copyright-Recht „© 2017 Jutta Schütz“ enthalten. Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt.

Schwanger und Multiple Sklerose

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bei Erkrankungen wie MS (Multiple Sklerose oder einer anderen chronischen Erkrankung) muss eine Schwangerschaft sehr gut geplant werden! Die Krankheit „Multiple Sklerose“ alleine ist jedenfalls kein Grund, auf Kinder verzichten zu müssen.

Informieren Sie den Arzt und die Hebamme über Ihre Multiple Sklerose Erkrankung und hinterlegen Sie bei Ihrem Frauenarzt und in der Klinik auch die Kontaktdaten Ihres Neurologen.
Frauen ohne größere körperliche Einschränkungen steht einer natürlichen Geburt oft nichts im Weg. Es könnte aber sein, dass Sie im Verlauf der Geburt vorzeitig ermüden und die Kräfte nicht mehr ausreichen.
Eine ausgeprägte Muskelschwäche sowie eine Spastik könnte die Geburt erschweren. Für solche Fälle ist es eine große Hilfe, wenn Sie im Vorfeld alles mit ihrem betreuenden Arzt besprechen, auch ob ein geplanter Kaiserschnitt sinnvoll wäre.

Für die Zeit nach der Entbindung sollten MS-Patientinnen „für einige Situationen“ einen Plan B parat haben (ein Drittel erleidet direkt nach der Geburt einen Schub). Ein Netzwerk von Helfern kann eine wertvolle Unterstützung sein (Familie, Hausbesuche eines Arztes, helfende Hebamme, Apotheke).

Geplante Schwangerschaft mit Multiple Sklerose

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Multiple Sklerose Betroffene mit einem Kinderwunsch sollten ihre Schwangerschaft sehr gut planen und alles genau mit ihrem betreuenden Arzt (Neurologen, Frauenarzt) besprechen.
Gewisse Medikamente müssen schon vor der Empfängnis und andere Medikamente während der Schwangerschaft abgesetzt/eingenommen werden. Es ist deshalb empfehlenswert, die Therapie im Hinblick auf eine Schwangerschaft mit dem Arzt frühzeitig zu besprechen. Noch bevor man überhaupt versucht, schwanger zu werden.

Multiple Sklerose (MS)-Betroffene können genauso leicht (schnell und auch unerwartet) Nachwuchs bekommen. Es stellt sich nur die Frage, ob man als Betroffener mit einer chronischen Erkrankung Kinder möchte oder nicht.

Es spricht nichts dagegen, dass junge Frauen mit MS sich ihren Kinderwunsch erfüllen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bis vor einigen Jahren wurde den Frauen mit Multipler Sklerose (MS) noch abgeraten, Kinder zu bekommen. Mittlerweile spricht aus medizinischer Sicht nichts mehr gegen eine Schwangerschaft.

Frauen mit Multiple Sklerose (MS) bekommen genauso häufig ein gesundes Kind wie Frauen ohne MS. Es ist jedoch ratsam, eine geplante Schwangerschaft mit den Ärzten vorher zu besprechen.

Die Krankheit beeinflusst NICHT die Fertilität (Fruchtbarkeit). MS-Betroffene können genauso leicht (schnell und auch unerwartet) Nachwuchs bekommen. Es stellt sich nur die Frage, ob man als Betroffener mit einer chronischen Erkrankung Kinder möchte oder nicht.
Wenn man sich aber mit seinem Partner bewusst für eine Familie entschieden hat, dann sollten Sie versuchen, zusammen mit Ihren behandelnden Ärzten diesen Wunsch in die Tat umzusetzen.

Männer und Frauen mit Multiple Sklerose (MS) können genauso Eltern werden wie gesunde, und Frauen mit MS bekommen genauso häufig ein gesundes Kind wie Frauen ohne MS.
Die Krankheit „Multiple Sklerose“ alleine ist jedenfalls kein Grund, auf Kinder verzichten zu müssen.

NEWS: Kinderwunsch mit Multiple Sklerose

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Kinderwunsch - von der Planung der Schwangerschaft bis nach der Geburt!
Männer und Frauen mit Multiple Sklerose (MS) können genauso Eltern werden wie gesunde, und Frauen mit MS bekommen genauso häufig ein gesundes Kind wie Frauen ohne MS.

Die Krankheit „Multiple Sklerose“ alleine ist jedenfalls kein Grund, auf Kinder verzichten zu müssen.
Bei Männern mit MS führt die Krankheit NICHT zur Zeugungsunfähigkeit, sie haben aber zeitweise Erektionsstörungen, die sich jedoch gut behandeln lassen.
Wenn Neurologe und Gynäkologe in den Phasen von Familienplanung, Schwangerschaft sowie Geburt gut zusammenarbeiten, können sie die Frauen gut begleiten.

Multiple Sklerose ist keine Erbkrankheit – sie hat jedoch genetische Faktoren.
Studien belegen: Das relative Risiko, an Multipler Sklerose zu erkranken, ist bei Kindern eines MS-Erkrankten Elternteils „im Vergleich zur regionalen Bevölkerung“ nur geringfügig erhöht.

• Buchdaten:
Kinderwunsch mit Multiple Sklerose
Von der Planung der Schwangerschaft bis nach der Geburt
Autorin: Jutta Schütz
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (28. September 2016)
Taschenbuch: 156 Seiten – 7,99 Euro
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3741273201
ISBN-13: 978-3741273209
Größe und/oder Gewicht: 12 x 0,9 x 19 cm

Hypnosis-Babys: sanfte Geburt mit Hypnose. Lieferengpass behoben.

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Methode, Hypnosis-Babys: sanfte Geburt mit Hypnose wird ab kommende Woche wieder als Druckversion lieferbar sein, so der Verlag, die DASAT UG aus Unterföhring.

Die Lieferproblematik resultierte aus einem Produktionsfehler der aktuellen Ausgabe. Dieser sei nun behoben. Nach und nach werden alle Bestellungen des Buches, dem vier CDs mit insgesamt 10 Audiodateien beiliegen, abgearbeitet, teilte ein Sprecher des Verlages mit.

Auch werden die Lager der wichtigen Verkaufskanäle mit ausreichend vielen Exemplaren aufgestockt, um eine zeitnahe Lieferung zu gewährleisten.

„Hypnosis-Babys: sanfte Geburt mit Hypnose“ ist ein sechswöchiger Kurs für werdende Mütter. Das Buch, welches auch als eBook erhältlich ist, unterstützt Schwangere sich mental auf eine sanfte und angenehme Geburt einzustellen.

Die Methode, welche als zur Anwendung zu Hause konzipiert wurde, wird auch bundesweit von zertifizierten Coaches in einem vierwöchigen Kurs angeboten.

Kontakt:
Ulrich Eckardt
Heilpraktiker (Psychotherapie)
Montgelasstrasse 2
81679 München
info@hypnosis-babys.de
http://hypnosis-babys.de
089 41612246

Hypnosis-Babys: sanfte Geburt mit Hypnose (Buch mit 4 CDs)

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hypnosis-Babys ist ein deutschsprachiges, sechswöchiges Trainingsprogramm zur entspannten Vorbereitung auf eine sanfte, idealerweise schmerzfreie, natürliche Geburt mit Hypnose. Dieses Programm ist in erster Linie für werdende Mütter und ihre geburtsbegleitenden Helfer für die Anwendung zu Hause in einer ruhigen Umgebung gedacht.

Für das Training stehen praxisnahe Skripte im Buch und auf insgesamt vier beiliegenden CDs zur Verfügung. Alle verwendeten Werkzeuge und Methoden sind anschaulich erläutert und sofort angewendet werden. Darüber hinaus enthält das Buch wertvolle Tipps zur Schwangerschaft und zur konkreten Geburtsvorbereitung. Sinnvoll ist, mit dem Programm von Hypnosis-Babys in der dreißigsten bis zweiunddreißigsten Schwangerschaftswoche zu beginnen.

Hypnosis-Babys betreut Hypnose-Geburten, führt deutschlandweit Kurse zur sanften Hypnose-Geburt durch und bildet Hebammen für natürliche Geburt mit Hypnose aus.

Das Buch ist als Softcoverbuch mit 4 CDs mit insgesamt 10 Audiodateien ab sofort für 69,90 Euro erhältlich (978-3-9815338-8-0). Die eBook-Version mit Download-Codes wird am 01.05.2016 in den gängigen Stores für 29,90 Euroz zur Verfügung stehen (978-3-958496323).

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite hypnosis-babys.de.

Down-Syndrom besser verstehen

Erhalten Eltern die Diagnose „Down-Syndrom“ so sind sie an allen Fronten gefordert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Diagnose „Down-Syndrom“ ist ein Schock, denn wer wünscht sich kein gesundes Kind? Durch das überzählige Chromosom haben Kinder mit Down-Syndrom gewisse Besonderheiten. Dadurch unterscheiden sie sich von anderen „normalen“ Kindern. Bildgestaltung mit freundlicher Genehmigung von de.photofacefun.com.

Es gibt Eltern, die sich bewusst für ein Kind mit Down-Syndrom entschieden haben.
Andere erfahren erst nach der Entbindung, dass ihr Kind mit einem Handicap zur Welt gekommen ist.

Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 21. März 2016 stellt „Down Syndrome International (DSi)“ den WDST unter das Motto „Meine Freunde, meine Gemeinschaft (My Friends, My Communitiy).

Seit 2006 findet jedes Jahr am 21. März der „Welt-Down-Syndrom-Tag“ statt.
An diesem Tag werden weltweit Veranstaltungen organisiert, die das öffentliche Bewusstsein für die Thematik „Down-Syndrom“ steigern sollen. Der 21. März symbolisiert das charakteristische Merkmal des Down-Syndroms. Dieser Tag wurde erstmals im Jahr 2006 in Genf organisiert und ist seit 2012 offiziell von den Vereinten Nationen anerkannt.

Mehr Infos liefert die Webseite:
Arbeitskreis Down-Syndrom Deutschland e.V.
Seit über 30 Jahren setzt sich der Arbeitskreis Down-Syndrom e.V. für die Rechte von Menschen mit Down-Syndrom und deren Anerkennung in unserer Gesellschaft ein. ©2016 Text: Arbeitskreis Down-Syndrom Deutschland e.V.
http://www.down-syndrom.org/

Seiten