Natur

Wir alle können mithelfen, die Erde zu schützen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nepomuck und Finn Freunde aufgepasst. Diesmal setzen sich die liebenswerten Chaoten mit dem wichtigen Thema Umweltschutz auseinander.

Vorwort des Buches:
Umweltschutz geht nicht nur Erwachsene etwas an.
Auch Du kannst etwas für die Umwelt tun!
In diesem Buch erzählen Dir Nepomuck und Finn Geschichten in deutscher und englischer Sprache, was sie schon alles mit Umweltsündern erlebt oder gehört haben.
Erzählungen, die zum Nachdenken anregen und Dich animieren sollen, ebenfalls etwas für die Umwelt zu tun.
Wenn jeder ein wenig an sich arbeitet, ist das schon ein großer Schritt in die richtige Richtung.
Wir haben nur diese eine Welt, und die gilt es zu schützen!

Trailer:
https://youtu.be/D8khgTlFkk4

Green Value SCE Genossenschaft: Seegras gegen den Klimawandel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Seegras, welches auch als „Forever Plant“ bezeichnet wird, soll dem Klimawandel entgegenwirken. Doch nun steht auch diese Pflanze vor einer ungewissen Zukunft.

Suhl, 20.03.2021. „Die grünen Unterwasserwiesen von Posidonia-Seegras, die die Balearen umgeben, sind eine der stärksten natürlichen Abwehrmechanismen der Natur gegen den vom Menschen verursachten Klimawandel. Ein Hektar dieser alten, empfindlichen Pflanze kann jedes Jahr 15-mal mehr Kohlendioxid aufnehmen als ein ähnlich großes Stück des Amazonas-Regenwaldes“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft. Aber dieser globale Schatz steht jetzt unter extremem Druck: Posidonia oceanica ist im gesamten Mittelmeerraum verbreitet, aber das Gebiet zwischen Mallorca und Formentera ist von besonderem Interesse, da es vor über 20 Jahren von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier finden Sie rund 55.000 Hektar der Pflanze, die zur Verhinderung von Küstenerosion beiträgt, als Unterschlupf für Fische dient, aber auch eine weltweit bedeutende Rolle bei der Aufnahme von CO2 spielt. Abhängig von der Wassertemperatur vermehren sich die Seegräser entweder sexuell durch Blüte oder asexuell durch Klonen.

„Diese Fähigkeit, sich selbst zu klonen, bedeutet, dass es extrem lange leben kann. Es ist eine bemerkenswerte Pflanze, die nicht nur Kohlenstoff binden kann, sondern auch, weil sie einer der langlebigsten Organismen auf dem Planeten ist“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Green Value SCE Genossenschaft: Ist ein Weihnachtsbaum ökologisch vertretbar?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In der Landwirtschaft sollte es ein Umdenken geben und Bauern ausreichende Anreize erhalten

Suhl, 08.12.2019. „Viele Menschen fragen sich, ob es noch zeitgemäß ist, einen Weihnachtsbaum aufzustellen. Auf der anderen Seite gehört der Weihnachtsbaum zu Weihnachten wie Plätzchen oder der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt“, meinen die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Fakt ist: Ob Blaufichte, Nordmanntanne oder andere Nadelbäume – nahezu alle werden in Monokulturen angebaut. Und diese sind nun einmal besonders anfällig für Insekten. „Und wie überall in der intensiven Landwirtschaft, wird daher mit Pestiziden gearbeitet“, so Green Value SCE. Strittig sei dabei auch die Frage, ob es unbedingt sinnvoll sei, dass die geliebten Weihnachtsbäume lange Strecken zurücklegen müssten.

Hohe Rückstände von Pestiziden
„Bereits 2017 hat das Fachblatt Natur eine umfangreiche Untersuchung vorgenommen. Das Ergebnis war nicht gerade ermutigend“, meinen die Experten der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Danach fanden sich in 13 von 17 Weihnachtsbäumen Rückstände von neun verschiedenen Giftstoffen. Umweltgifte, die schneller als man möchte im häuslichen Umfeld zirkulieren und deren Folgen auf den Menschen bisher nur unzureichend untersucht sind. „Noch fataler: Bei den Umweltgiften handelte es sich teilweise sogar um Mittel, die in der EU verboten sind“, so die Verantwortlichen der Green Value SCE Genossenschaft.

Durch Königreiche nach Kapstadt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die vielfältige Schönheit Südafrikas mit Gebeco auf einer Wanderreise erleben

Kiel, 06.12.2019. Beeindruckende Naturkulissen, faszinierende Tierwelten und spannenden Wanderungen – all das können Gebeco-Gäste auf der 22-tägigen Aktivreise „Durch Königreiche nach Kapstadt“ hautnah erleben. „Südafrika ist ein klassisches, facettenreiches Reiseziel und bietet für jeden Geschmack etwas: Tiersafari, Berglandschaft oder Strandparadies – Reisende erleben all das intensiver, wenn sie sich das Land selbst per Pedes erschließen“, sagt Gebeco-Geschäftsführer Thomas Bohlander. Diese Reiseart erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit. Mit der umfangreichen Wanderreise „Durch Königreiche nach Kapstadt“ reagiert Gebeco auf diese kontinuierliche Nachfrage. So wandern die Gebeco-Gäste unter anderem zu den spektakulären Drakensbergen, entlang des Ottertrails, nach Kapstadt und zum Tafelberg. Alle Reisen sind im Internet oder im Reisebüro buchbar.

Die Green Value SCE Genossenschaft über Boliviens Plan zur Regenwaldvernichtung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Neuer Erlass erleichtert Brandrodungen

Suhl, 30.10.2019. „Mit dem Präsidentenerlass 3973 vom 10. Juli dieses Jahres hat die Regierung Boliviens das Abholzen und Abbrennen von Wäldern in den Departamentos Beni und Santa Cruz genehmig “, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Als Begründung führt das Dekret das Bevölkerungswachstum und die Nachfrage nach Lebensmitteln an. 21 bolivianische Organisationen sowie die Menschenrechtsorganisation Amnesty International appellieren an den Präsidenten Boliviens. Dieser soll diesen Mitte Juli in Kraft getretenen Erlass zurücknehmen, der die Waldrodung und das Abbrennen genehmigt. Seitdem sind über 5,3 Millionen Hektar Land in Flammen aufgegangen. „Eine unglaubliche Umweltsünde“, so Green Value SCE.
Polens Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

Camping 4.0: Die neue Camping-Suchmaschine campstar ist ab sofort verfügbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 27.05.2019

Campstar heißt die neue Camping-Suchmaschine, die ab sofort Camping-Begeisterten die Planung und Buchung ihres perfekten Campingurlaubs ermöglicht.

Campstar hat das Angebot an Campingplätzen für die weltweite Camping-Community zusammengefasst. Aktuell sind Buchungsanfragen bei über 20.000 Campingplätzen in 45 europäischen Ländern möglich. Seit kurzem bietet campstar auch direkte Buchungsmöglichkeiten. Zudem wird das Portal sein Angebot um Campingplätze in Nordamerika und Australien ergänzen.

Campstar richtet sich an die wachsende Zahl der Campingfreunde weltweit: „Allein in Nordamerika und Europa zählt die Camping-Community über 100 Millionen regelmäßige Camper und der Trend ist deutlich steigend – insbesondere bei Millennials”, erläutert campstar-Geschäftsführer Carsten Greiner. „Die europäische Campingwirtschaft verzeichnete 2018 bereits das fünfte Rekordjahr in Folge.”

Die Zahl der Übernachtungen auf Campingplätzen sei zwischen 2013 und 2018 europaweit massiv gestiegen – in vielen Ländern verzeichne die Campingwirtschaft sogar dreistellige Zuwächse“. Diese Buchungsrekorde lassen sich laut Greiner nur halten, wenn Urlauber Campingplätze selbstverständlich online finden und buchen können.

Einblicke in die kulinarische Seele Costa Ricas

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gebeco veröffentlicht neue Costa Rica Kulinarik-Reise

Kiel, 17.05.2019. Wer sich auf unbekannte Zutaten, fremde Gewürze und neue Essgewohnheiten einlässt, entdeckt die Seele einer Kultur. „Daher haben wir unser Programm um viele kulinarische Reisen erweitert“, sagt Ury Steinweg CEO von Gebeco. Auf der neuen Reise „Kulinarische Erlebnisse in Costa Rica“ erhalten Gebeco Reisende bei Streifzügen durch die costa-ricanische Küche authentische Eindrücke in das Naturparadies. Traditionelle Zutaten der indigenen Bevölkerung und die Einflüsse der verschiedenen ethnischen Gruppen, spiegeln den Facettenreichtum des abwechslungsreichen Landes wider. Neben verschiedenen Kochkursen erkunden die Reisenden Vulkane und eindrucksvolle Nationalparks. Insgesamt hat Gebeco derzeit sieben Reisen nach Costa Rica im Programm. Alle Reisen sind im Internet und im Reisebüro buchbar.

Proindex Capital AG: THC-freies Cannabis als Business-Modell der Landwirtschaft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In Paraguay werden Überlegungen lauter, THC-freies Cannabis anzubauen und somit den Anbau „eines der revolutionärsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse“ zu fördern

Suhl, 03.04.2019. In der paraguayischen Hauptstadt Asunción gaben die beiden Unternehmen Alquimia und Cáñamos del Sur vergangene Woche bekannt, dass sie die Produktion und Industrialisierung von Cannabis in Paraguay fördern wollen. „Dabei handelt es sich selbst verständlich um Cannabis, welches sich vom THC-haltigen Marihuana unterscheidet. Die von den beiden Unternehmen errechnete Ernte könnte jährlich 10.000 bis 15.000 USD pro Hektar für das Land generieren“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Die Firmeninhaber trafen sich in der Hauptstadt Asunción, um Journalisten und Interessenten Rede und Antwort zu stehen. Dabei wurde unter anderem auch die Saatgutverarbeitungsanlage vorgestellt, die gleichermaßen auch für Chia- oder Sesamsamen verwendet wird. „Wir haben die erste kommerzielle Vereinbarung über Cannabis unterzeichnet. Alquimia beauftragt die Firma Cáñamos del Sur mit der genetischen Entwicklung des Saatguts (von Cannabis), seiner Anpassung an das Klima und den Boden von Paraguay, um mit der Produktion zu beginnen“, hieß es seitens der Unternehmen.

Seiten