Sommerferien

Nachhaltig reisen dank Au Pair Programm

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(Köln, Juli 2019) Nicht erst seit Greta und der Friday for Future-Bewegung rückt das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus der Aufmerksamkeit. Besonders für junge Menschen, die die Welt entdecken wollen, ist nachhaltiges Reisen mittlerweile eine Gewissensfrage. Doch ist es überhaupt möglich, den eigenen Reisewunsch mit Nachhaltigkeit zu verbinden? Und wenn ja, wie?

Für Reisen innerhalb Europas wählen Klimabewusste Bahn oder Fernbus anstatt mit dem Flugzeug zu fliegen. Auch für Klimamuffel gibt es dabei entscheidende Vorteile, denn Bus und Bahn sind zum einem umweltschonender, aber vor allem auch häufig um einiges günstiger als die Reise per Flugzeug. Für weitere Strecken, wie beispielsweise bei einer Reise von Deutschland nach China, sind Überlandreisen natürlich nicht mehr realistisch. Um dennoch umweltbewusst zu reisen, gibt es einige Dinge, die man bei der Reiseplanung beachten sollte.

Sommerferien am Stadtstrand in NRW - Oder doch lieber St.Peter Ording?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Seid nicht wie Düsseldorf. Versucht nicht, den Rhein zur Nordsee zu machen und verstört eure Nachbarn mit Strandkörben und Umkleiden aus Seecontainern in Laufnähe zur Kö. Die Nordrhein-Westfälische Landeshauptstadt scheitert bei dem kläglichen Versuch am Rheinufer eine Strandatmosphäre zu simulieren leider an der Realität. Am Rhein ist es schön. Keine Frage, aber den einzig wahren und schönsten kilometerlangen Sandstrand der außerdem noch breiter ist als die meisten Fußgängerzonen in NRW lang sind, findet man in Deutschland an der Nordsee. Na gut. Auch an der Ostsee kann man die Sommerferien komfortabel verbringen, aber sind wir mal ehrlich: Wer einmal den Strand von St.Peter Ording kennengelernt hat, braucht im Leben keine Simulation dessen was die Nordseeküste uns, ganz naturbelassen, zu bieten hat. Seid realistisch und spontan: Verbringt eure laufenden Sommerferien, oder startet wie NRW als letztes Bundesland in die beginnende Urlaubszeit in diesen magischen Ort zwischen Wattenmeer, Salzwiesen und Sanddünen.

Stehen in Düsseldorf jetzt etwa auch Pfahlbauten am “Strand”? Wohl kaum. Zumindest müssten sie keinen Gezeiten trotzen. Aber mal ernsthaft: Warum nicht mal ins Wasser können und den Feinstaub der Städte über sich ergehen lassen, wenn man seine Umweltallergien sogar bei bester Seeluft, während des Badespaßes auskurieren kann und das Ganze, ohne den Lärm der vielbefahrenen Haupt-, und Nebenstrassen um sich herum?! Auch in der Hauptsaison.

Sommer Au Pair – Flexible Kinderbetreuung für die Sommerferien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(Köln, Juli 2019) Endlich schulfrei – jedes Jahr können sich Kinder in ganz Deutschland auf sechs Wochen Sommerferien freuen. Eltern stellt das jedoch oft vor ein großes Problem: Die Urlaubstage sind begrenzt und die Großeltern wohnen nicht immer um die Ecke. Wer passt also auf ihre Kinder auf, während sie arbeiten müssen? Ein Sommer Au Pair kann Abhilfe schaffen.
Hierfür kommt eine junge Person aus einem anderen Land für mehrere Wochen nach Deutschland, lebt bei der Gastfamilie und kümmert sich um ihre Kinder. Auf diese Weise ein paar Wochen im Ausland zu verbringen, ist für immer mehr junge Menschen sehr attraktiv. Sie nutzen ihre Semesterferien oder die Zeit zwischen Schulabschluss und Studienbeginn für eine kurze Auslandserfahrung. Währenddessen erleben sie eine andere Kultur, belegen einen Sprachkurs und vertiefen so ihre Sprachkenntnisse.
Im Gegenzug erhalten Gastfamilie zuverlässige Kinderbetreuung. Alles was sie brauchen, ist ein freies Gästezimmer und Offenheit gegenüber anderen Kulturen. Sobald die Eltern zur Arbeit gehen, kümmert sich das Au Pair um die Kinder. Es plant Ausflüge, spielt mit ihnen im Garten, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad. Außerdem versorgt es die Kinder mit kleinen Mahlzeiten und hilft ihnen beispielsweise auch beim Aufräumen. Auf diese Weise profitieren beide Seiten.

Sommer Au Pair – Die Kinderbetreuung für die Ferien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(Köln, April 2018) Jedes Jahr auf’s Neue stehen Eltern im Sommer vor einem großen Problem: Sechs Wochen Ferien bedeuten sechs Wochen ohne geregelte Kinderbetreuung. Die Urlaubstage sind begrenzt und die Großeltern wohnen nicht immer um die Ecke. Was also tun, wenn Kindergärten und Schulen geschlossen bleiben? Die Lösung ist ein Sommer Au Pair.

Hierbei kommt eine junge Frau oder ein junger Mann aus einem anderen Land für ein paar Wochen nach Deutschland, lebt bei der Gastfamilie und kümmert sich um die Kinder. Die Option, auf diese Weise ein paar Wochen im Ausland verbringen zu können, ist für immer mehr junge Menschen sehr attraktiv. Sie nutzen die Semesterferien oder die Zeit zwischen Schulabschluss und Studienbeginn für eine kurze Auslandserfahrung, belegen einen Sprachkurs, vertiefen so ihre Sprachkenntnisse und erleben eine andere Kultur.

Umgekehrt haben die Gasteltern eine Kinderbetreuung, auf die sie sich verlassen können. Alles was sie brauchen, ist ein freies Gästezimmer und Offenheit gegenüber anderen Kulturen. Das Au Pair lebt im Zuhause der Familie: wenn die Eltern zur Arbeit gehen, übernimmt das Au Pair die Kinderbetreuung, plant Ausflüge, spielt mit ihnen im Garten, auf dem Spielplatz oder im Schwimmbad. Es bereitet kleine Mahlzeiten für die Kinder zu oder hilft ihnen zum Beispiel auch beim Aufräumen.