Immobilien

Der PROJECT Unternehmensverbund über die Tücken zurückgehender Baugenehmigungszahlen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ende des knappen Wohnungsmarktes in Deutschland nicht in Sicht

Bamberg, 28.11.2019. „Die im April gestartete EU-Bürgerinitiative für bezahlbares Wohnen, hat sich auch hierzulande schnell etabliert. Auf den vor allen in den Metropolregionen engen Wohnungsmärkten ist damit eine Entspannung in weiter Ferne“, meint Ottmar Heinen, Vorstandssprecher der PROJECT Beteiligungen AG, einem Unternehmen der PROJECT Investment Gruppe. Nach einstimmiger Meinung von Verbänden der Wohnungswirtschaft und Forschungsinstituten werden rund 400.000 neue Wohnungen pro Jahr benötigt, um die Effekte der Binnenwanderung in die großen Städte, der Zuwanderung von Migranten sowie des größeren Flächenverbrauchs durch eine wachsende Zahl von Singlehaushalten auszugleichen. „Von dieser Größenordnung sind wir weit entfernt und werden es vermutlich auch länger bleiben, wenn man sich aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes ansieht“, so Vorstandssprecher Heinen im PROJECT Unternehmensverbund.

Zahl der Baugenehmigungen abermals rückläufig

Ist Gold aktuell besser als eine Immobilie?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gold als wahrer Reichtum?
Der Bestseller Autor Robert Kiyosaki warnt vor trügerischem Reichtum durch stetig weiter steigende Aktienkurse.

Robert Kiyosaki ist für über 20 Jahren mit seinem Bestseller Buch „Rich Dad, poor Dad“ weltbekannt geworden. Er empfiehlt auch seit dieser Zeit unverändert eine Investition in Sachwerte. Neben Immobilien nun ganz aktuell in Gold. Gold sei schon immer da gewesen und werde auch nie verschwinden und stellt die einzige Vertrauensgrundlage in unseren Geldsystemen dar.

Aktienaufschwung nur möglich mit fremdem Geld

Gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg gab er diese Woche ein interessantes Interview. Darin äußerte er sich skeptisch über die Lage an den Finanzmärkten. Die Börsen befänden sich auf historischen Höchstständen. In den USA seien mehr als die Hälfte aller neuen Millionäre aus steigenden Aktienmärkten hervorgegangen. Die Börsen seien aber „auf Schulden nach oben geschwommen“. Er bezeichnet den darauf basierenden Reichtum als „fingiertes Geld“ („Fake Money“). Kiyosaki: „Ich freue mich, wenn Leute reich werden, aber es handelt sich um eine Menge Papier. Wenn die Märkte einbrechen, und das werden sie, wird das ausgelöscht werden“.

Serienmäßig Spitzenklasse: Fünf Sterne für David Borck Immobilien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im vierten Jahr in Folge werden die Berliner Immobilienprofis mit der Bestnote im Capital Makler-Kompass ausgezeichnet / David Borck Immobilien hat die besten Exposées Berlins

Die Experten des Wirtschaftsmagazins Capital haben auf der Suche nach den besten Immobilien-maklern Berlins im Jahr 2019 ganze sieben Vermittler zu Top-Maklern erklärt und sie mit der Bestnote von fünf Sternen ausgezeichnet. Mit dabei ist zum vierten Mal in Folge die David Borck Immobilien-gesellschaft. Die Traumwertung von 80 % erhielt das Team von Caren Rothmann und David Borck für die Rubrik „Exposé und Vertrag“. Damit gehören die Berliner in dieser Kategorie zu den Top 10 bundesweit und belegen in Berlin den unangefochtenen Spitzenplatz. „Alle reden über Transparenz – wir leben sie“, erläutert die geschäftsführende Gesellschafterin Caren Rothmann und ergänzt: „Unsere Verträge sind klar und verständlich formuliert und unsere Exposés beinhalten alle relevanten Informationen, Daten und Fakten rund um die Immobilie. Versteckte Kosten gibt es nicht. Wir freuen uns sehr, dass wir für diesen Anspruch nun erneut mit der höchsten Punktzahl aller Berliner Makler ausgezeichnet wurden.“

MCM Investor Management: Erfreuliche Entwicklung des Magdeburger Immobilienmarktes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Immobilienverband machte kürzlich auf die positiven Entwicklungen des Magdeburger Immobilienmarktes aufmerksam – und auch generell entwickelt sich Magdeburg als Stadt enorm.

Magdeburg, 16.09.2019. „Die Stadt Magdeburg verzeichnet seit Jahren eine positive Entwicklung. Das betrifft auch den Magdeburger Immobilienmarkt“, erklärt die MCM Investor Management AG, die selbst in Magdeburg ansässig ist. Dabei bezieht sich das Magdeburger Unternehmen auf Zahlen des Immobilienverbandes.

Der Immobilienverband arbeitet in Magdeburg mit dem dort operierenden Immobilienforum zusammen. „Das Immobilienforum organisiert in Magdeburg sogenannte Standorttouren und zeigt sowohl städtische als auch private Grundstücke in den Entwicklungsgebieten Magdeburgs“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

Nach der Besichtigung trifft man sich im Kulturhistorischen Museum mit dem Magdeburger Bürgermeister und den führenden Immobilienentwicklern der Stadt. „Hier spricht man in einer Talkrunde über neue Wohnsiedlungen und gewerbliche Großprojekt in Magdeburg und Region. Außerdem bekommen Interessenten einen guten Einblick in die wirtschaftliche, demografische und städtebauliche Entwicklung der letzten Jahre in Magdeburg. Das sorgt bei Immobilieninteressenten oder Investoren für ein Gefühl der Transparenz, was enorm wichtig ist“, betont die MCM Investor Management AG außerdem.

Black Label Immobilien eröffnet neues Office in der Metropole Leipzig

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kooperation mit dem Jungunternehmer und Leipziger Investor Julien Palatini

Black Label Immobilien (BLI) hat sich mit dem Investor Julien Palatini zusammengetan und eröffnet unter seiner Leitung ein neues Büro in Leipzig. Damit bietet BLI seinen internationalen Kunden eine Top Alternative, um in Deutschland zu investieren. Das internationale Immobilienunternehmen sieht im Leipziger Immobilienmarkt viel Potenzial. Der ostdeutsche Hotspot ist für Kapitalanleger und Eigennutzer äußerst attraktiv, da dieser Standort noch viele Angebote und geringere Einstiegspreise beim Immobilienkauf zu bieten hat, als im Vergleich zu anderen deutschen Metropolen.

„Wir freuen uns auf eine fruchtende Zusammenarbeit mit Julien Palatini. Neben seiner Reputation als Investor bringt Herr Palatini auch seine erfolgreiche Firma Biig-Touch mit ein. Sein in Deutschland noch relativ unbekanntes Home Staging-Konzept hat uns auf Anhieb überzeugt, zehn Tage, nachdem sein Team eines unserer Objekte mit dekorativen Pappmöbeln eingerichtet hatte, war die Wohnung verkauft“, sagt Achim Amann, Mitinhaber von Black Label Immobilien, über die Zusammenarbeit mit Julien Palatini.

Die moderne Universitätsstadt hat sich in den letzten Jahren zur sächsischen Metropole gemausert

Black Label Properties (BLP) baut seine Präsenz in China weiter aus

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die BLP-Office zieht von Hong Kong nach Shanghai um

Der internationale Immobilienmakler Black Label Properties verlegt seinen asiatischen Standort von Hong Kong nach Shanghai. Den Umzug begründet der Berliner Makler mit der optimaleren Lage Shanghais innerhalb von China.

„Die Erfahrungen der letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass der Standort Shanghai wesentlich attraktiver für uns ist. Hong Kong war für uns ein erfolgreicher Türöffner und hat uns geholfen, neue Kundengruppen in China und Asien zu erreichen. Da der Großteil unserer asiatischen Kunden aber direkt aus Festlandchina kommt, war es für uns naheliegend, unsere Präsenz in Shanghai zu verstärken“, begründet Nancy Yuan, Regional Manager Asia bei BLP, den Umzug nach Shanghai. Mehr dazu unter: www.blacklabel-properties.com oder http://blacklabelproperty.cn/.

Kooperation mit German Industry & Commerce mit einem chinesischen Mitarbeiter direkt vor Ort

Berlin: Kaufpreise für Bestandswohnungen haben ihren Zenit erreicht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Jetzt ist die perfekte Zeit, um vermietete Wohnungen in Berlin zu verkaufen

Seit dem Beschluss des Berliner Senats, die Mieten für fünf Jahre einzufrieren mit dem sogenannten Mietendeckel, ist nun klar, dass die Preisspitze für Bestandswohnungen auf dem Berliner Immobilienmarkt erreicht ist. Fazit: Vermieten in Berlin lohnt sich nicht mehr. Achim Amann, Mitinhaber von Black Label Immobilien, beantwortet in einem Interview die zurzeit dringlichsten Fragen für Vermieter und Mieter zum Mietendeckel.

Warum wird es für Vermieter durch die Einführung des Mietendeckels uninteressant, ihre Wohnung weiter zu vermieten?

Achim Amann: „Das liegt daran, dass Vermieter die Mieten nun nicht mehr erhöhen dürfen. Die Kosten für Wohnungen werden aber trotzdem jedes Jahr weiter steigen. Diese lassen sich aber nur mit Mieterhöhungen etwa alle drei Jahre auffangen. Wir raten allen Vermietern, die schon länger als zehn Jahre Wohnungen besitzen, sie jetzt zu verkaufen. Dadurch können Eigentümer das politische Risiko in ihrem Portfolio reduzieren. Angesichts der aktuellen, hohen Marktpreise sind jetzt spannende Gewinne bei einem professionellen Verkauf möglich.“

Warum haben die meisten Vermieter jetzt keinen Anreiz mehr zu sanieren?

Die PROJECT Investment Gruppe über die Probleme der deutschen Wohnungswirtschaft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Aktuelle Zahlen des statistischen Bundesamtes bestätigen die Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft. In Deutschland wir zu wenig, zu langsam gebaut.

Bamberg, 07.06.2019. „Immobilien könnten gerade in Anbetracht der Tatsache der Senkung des Rentenniveaus viel dazu beitragen, Altersarmut zu vermeiden. Immerhin gelten selbstgenutzte Immobilien als wichtiger Teil der Altersabsicherung, wenn sie weitgehend entschuldet sind. Doch der Zugang zu Immobilien ist in weiten Teilen Deutschlands immer noch zu knapp“, erklärt Alexander Schlichting, der geschäftsführende Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, die zum Bamberger Unternehmen PROJECT Investment Gruppe gehört. Dies bestätigen auch aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamt (Destatis). Entsprechend eindeutig waren auch die Reaktionen der Spitzenverbände der Immobilienwirtschaft. „In Deutschland wird weiterhin zu wenig gebaut. Die Engpässe heißen Grundstücksverknappung und zu viel Bürokratie“, so der Geschäftsführer in der PROJECT Investment Gruppe.

Angebot kommt Nachfrage nicht nach

BLP Vortragsreihe zur Integration von Kunst in Bauvorhaben

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Digitale Kunst in der Immobilienwirtschaft - eine Herausforderung der Zeit

Black Label Properties (BLP) setzt mit einer Vortragsreihe zum Thema Kunst und Immobilien ein Zeichen in der Immobilienwirtschaft und übernimmt bewusst Verantwortung für kulturelles und soziales Engagement. Die Integration von Kunst in Bauvorhaben macht den Unterschied. Die Einbeziehung von Kunst in der Immobilienentwicklung transportiert Werte, sowie Inhalte und schafft gesellschaftliche Bezüge. BLP zeigt mit einer Reihe von Vorträgen die vielfältigen Möglichkeiten der Integration von Kunst in Bauvorhaben.

Vortrag: Cedric Kiefer: Digitale Kunst und Architektur

PROJECT Investment Gruppe über die ungebrochene Nachfrage nach Immobilien in Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bei institutionellen Investoren hält die Nachfrage nach Immobilien in Deutschland seit Jahren an

Bamberg, 24.05.2019. „Die hohe Nachfrage seitens von institutionellen Investoren nach Immobilien gilt als Preistreiber der Wohnungspreise in Deutschland. Dabei konkurrieren diese aber meist nicht mit privaten Käufern, da Investoren in der Regel große Objekte sowie gesamte Wohnungsportfolios erwerben. Vom Tenor her haben sie allerdings schon eine Verteuerung des deutschen Immobilienmarktes bewirkt“, erklärt die PROJECT Investment Gruppe. Wie eine neue Studie der Beratungsgesellschaft EY und des Immobilienkonzerns Vonovia zeigt, wollen die großen Immobilieninvestoren ihren Bestand weiterhin aufstocken. So gaben neun von zehn Kapitalanlegern wie Fondsanbieter, Versicherungen oder Wohnungsverwalter an, dass sie ihren Bestand an Wohnungen und Häusern künftig erhöhen wollen.

„Besonderer Beliebtheit bei Investoren erfreuen sich Metropolen und andere gefragte Großstädte. Dazu zählen vor allem Berlin, Hamburg und München“, so die PROJECT Investment Gruppe weiter. Von besonderem Vorteil: In diesen Metropolregionen entwickelt PROJECT ebenfalls mit Nachdruck. Laut der Studie wollen rund zwei Drittel der Befragten ihren Immobilienbestand durch Nachverdichtung steigern. Ein Beispiel dafür ist die Aufstockung von Etagen in einem Immobilienobjekt. Des Weiteren wollen 63 Prozent brach liegende Grundstücke neu bebauen.

Seiten